30 Jahre Deutsche Einheit



Artikel


Lesen Sie die folgenden Artikel in drei Abschnitten

  • Berichte zu den Feiern
  • Kritische Stimmen zu Einheitsfeiern
  • Weitere Artikel zu 30 Jahre Deutsche Einheit 

Berichte zu den Feiern



Steinmeier zur Deutschen Einheit

Was für eine Rede

Fehler und Unterlassungen. Kein Richard von Weizsäcker, kein Johannes Rau hätte eine solche Rede gehalten wie der Bundespräsident. Ein Kommentar

tagesspiegel.de, 5.10.2020

Feier zur Deutschen Einheit auf dem Heldrastein

30 Jahre Wiedervereinigung: 200 Menschen besuchen den Heldrastein an der Grenze zu Thüringen und feiern die Deutschen Einheit

werra-rundschau.de, 5.10.2020

Einheitsfeiern in Vollnarkose – So schlimm war es lange nicht

Leidenschaftslos lauschte die Politprominenz den Ansprachen des Bundespräsidenten und klatschte so, wie man in der Kirche klatscht. Wenn Sparkassen feiern, ist mehr los. Wen wundern da wachsendes Misstrauen und bröckelnder Zusammenhalt in diesem wunderbaren Land?

welt.de, 4.10.2020

30 Jahre deutsche Einheit

Treuhand: Die überforderte Behörde

Keine andere Institution prägte die Zeit nach der Wiedervereinigung so sehr wie die Treuhand. Deren Arbeit hinterließ tiefe Wunden bei der ostdeutschen Bevölkerung

tagesschau.de, 3.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit: "Tag der Demokratie" in Mödlareuth

Der 30. Jahrestag der Deutschen Einheit wird in Mödlareuth wegen Corona eingeschränkt gefeiert. In dem als "Little Berlin" bekannten, ehemals geteilten Dorf, findet ein Festgottesdienst statt, das Deutsch-Deutsche Museum hat geöffnet

br.de, 2.10.2020

DAS MOTTO HEISST „WIR MITEINANDER“

30 Jahre Deutsche Einheit: So feiert Deutschland in Potsdam

„Wir Miteinander“ lautet das Motto der Feiern zum 30. Jahrestag der Wiedervereinigung am 3. Oktober 2020 in Potsdam. Wegen der Corona-Krise wird es ein sehr ungewöhnliches Fest. Hier die Einzelheiten

superillu.de, 2.10.2020

SCHULE IN GREVENBROICH

Realschüler gestalten Poster zur Deutschen Einheit

Ein Teil der Schulaula sieht anders aus als üblich. Wo sonst eine weiße Wand eine eher nüchterne Atmosphäre verbreitet, hängen nun viele bunte Plakate, die aktuell das Interesse der Schüler auf sich ziehen

wz.de, 2.10.2020

MIT VIDEO

30 JAHRE WIEDERVEREINIGUNG

Tag der Deutschen Einheit: Alle Informationen zum Feiertag

Der Tag der Deutschen Einheit ist ein Feiertag in allen Bundesländern. Alle Fragen und Antworten zum deutschen Nationalfeiertag

morgenpost.de, 17.9.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Potsdam wirbt mit zwei Fotoausstellungen

Überall in der Innenstadt laufen die Vorbereitungen zur Einheits-Expo. Die Landeshauptstadt präsentiert sich an zwei Bauzäunen

pnn.de, 30.8.2020


Kritische Stimmen zu Einheit / Einheitsfeiern


Die DDR trat friedlich der BRD bei

Wiedervereinigung: Der Mythos vom „Untergang des SED-Staats“ wird weiter erzählt. 30 Jahre nach der Einheit missachtet die Politik noch immer die historische Leistung der Ost-Bürger

freitag.de, 30.10.2020

Tag der Deutschen Einheit

Sonntagsreden und Erinnerungsorte reichen nicht

Die immer noch existierenden Narben und Gräben der deutschen Einheit verschwinden nicht durch Lobreden oder gar neue Gedenk-Orte, kommentiert Christoph Richter. Notwendig ist vielmehr das offene und ehrliche Gespräch zwischen Ost- und Westdeutschen, aber auch zwischen den Opfern und Tätern des SED-Regimes

deutschlandfunk.de, 3.10.2020

Petra Pau zu 30 Jahren deutsche Einheit

"Da muss man sich schon fragen: Hast du Unrecht getan?"

Von der SED zur Linken, von der FDJ-Funktionärin zur Spitzenrepräsentantin des Bundestags: Petra Pau hat nach der Wende Karriere gemacht. Mit dem Verlauf der Wiedervereinigung ist sie allerdings nicht zufrieden

spiegel.de, 4.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

„In meinen Augen ist das ein falscher Frieden“

Die Schriftstellerin und Publizistin Ines Geipel hält wenig von einer schöngeredeten Einheitsbilanz. „Wir schaffen es tatsächlich, 50 Jahre Diktatur im Osten und damit mehr als drei Millionen Opfer wegzureden, und das ist schon schwer auszuhalten“, sagte Geipel im Dlf.

Ines Geipel im Gespräch mit Michael Köhler

deutschlandfunk.de, 3.10.2020

"Die Gewalt der Vereinigung"

Während der Bundestag sich zum 30ten Jahrestag der Wiedervereinigung feiert, erinnern zivilgesellschaftlichen Gruppen an die Opfer und diejenigen, die keinen Frieden mit den deutschen Verhältnissen gemacht haben

3.10.2020, heise.de/tp

30 Jahre Wiedervereinigung

Forscher Steffen Mau: "Es gab gewaltige handwerkliche Fehler bei der Einheit"

Steffen Mau ist in einer ostdeutschen Plattenbausiedlung aufgewachsen. Heute forscht der Professor der HU Berlin zum Umbruch Ostdeutschlands nach der Friedlichen Revolution 1989. In seinem vielbeachteten Buch "Lütten Klein" schreibt der Soziologe über die Frakturen der Ostdeutschen, den Vereinigungsschock, die Abwanderung und die Deklassierung vieler Menschen. MDR SACHSEN sprach mit dem Wissenschaftler über die Fehler und Chancen in Ostdeutschland

mdr.de, 3.10.2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Wo die Einheit ihre Grenzen hat

Zum Wendejubiläum zeigen die nüchternen Zahlen einmal mehr: Es ist längst nicht alles zusammengewachsen, was zusammengehört. Zwar haben sich Ost und West in vielen Bereichen angenähert, doch auch Trennendes bleibt - und das ist vielleicht gar nicht so schlimm

n-tv.de, 3.10.2020

Deutsche Einheit – bitte neu definieren

Dieses Land muss sich nach 30 Jahren Einheit mehr einfallen lassen als einen Blick in den Rückspiegel. Wer die aktuellen Probleme sortiert, wird den Punkt “Integration von Ost- und Westdeutschen” kaum an Platz eins setzen. Deutschland braucht inmitten von Virus- und Weltkrisen ein neues Wirgefühl – nicht nur von Ossis und Wessis, sondern auch von Einheimischen und Zuwanderern

rnd.de, 2.10.2020

DEUTSCHE EINHEIT

SPD, Grüne und Linke sagen Feierstunde im Landtag ab

Als Festredner zur traditionellen Feierstunde am Tag der Deutschen Einheit hat der sächsische Landtagspräsident den früheren DDR-Bürgerrechtler und aktuellen CDU-Bundestagsfraktionsvize Arnold Vaatz eingeladen. Das sorgte bei den Mitregierenden, den Grünen und der SPD, für heftige Kritik, ebenso bei den Linken. Die Parteien wollen der Veranstaltung fernbleiben. Damit nehmen nur CDU und AfD an der Feierstunde teil

mdr.de, 2.10.2020

Umgang mit 30 Jahre Wiedervereinigung

"Beim Erinnern an die Wende fehlen im Osten wichtige Stimmen"

Katharina Warda ist in Wernigerode geboren und aufgewachsen. Die Soziologin kritisiert, dass der Rückblick auf die Wiedervereinigung eine rein weiße Geschichte sei – und eine ohne die vielen Wendeverlierer. Auch sei die "friedliche Revolution" keinesfalls friedlich gewesen. MDR Sachsen-Anhalt hat sie getroffen, um mit ihr über ihre Kritik und ihr Projekt "Dunkeldeutschland" zu sprechen

mdr.de, 1.10.2020

30 Jahre deutsche Einheit: Sind Ostdeutsche auch Migrant*innen?

Kurz vor den Feierlichkeiten zu 30 Jahren Deutscher Einheit am Wochenende des 3. Oktobers hat die Autorin und Filmemacherin Angelika Nguyen mehr Geschichten aus migrantischer Perspektive zum Einheitsprozess gefordert

swr.de, 30.9.2020

Tag der Deutschen Einheit in Potsdam

Nix zu feiern, auch nach 30 Jahren

Das offizielle Programm zum Tag der Deutschen Einheit reicht allein für Gegenprotest. Die Initiative Re:Kapitulation hat aber noch viel mehr Gründe

taz.de, 30.9.2020


Weitere Artikel zu 30 Jahren Deutsche Einheit


30 Jahre Wiedervereinigung

Auf der Suche nach dem ostdeutschen Mann

Der ostdeutsche Mann scheint oft ein sächselnder AfD-Wähler oder verrenteter Wutbürger zu sein. Greta Taubert, geboren 1983 im Thüringer Wald, hat für ihr Buch „Guten Morgen, du Schöner“ Männer interviewt, die vor der Wende im Osten geboren wurden. Von ihnen könnten die Westmänner noch Einiges lernen.

Greta Taubert im Gespräch mit Pascal Fischer 

deutschlandfunk.de, 4.10.20

30 Jahre Deutsche Einheit

Steinmeier regt Gedenkstätte für Friedliche Revolution an

Für Bundespräsident Steinmeier wird der Mut der Wendezeit weiter gebraucht. Eine Gedenkstätte solle daher an die erinnern, die der Diktatur entgegentraten

tagesspiegel.de, 3.10.2020

Ost-West-Beziehungen

In Liebe vereint?

Die Unterschiede zwischen Ost und West halten sich auch 30 Jahre nach der Einheit hartnäckig. In Lebensgemeinschaften, in denen die Partner dies- und jenseits der innerdeutschen Grenze aufgewachsen sind, macht sich das ganz konkret bemerkbar

deutschlandfunkkultur.de, 3.10.2020

Am heutigen Tag feiert Deutschland 30 Jahre Einheit

10 Fakten zur deutschen Wiedervereinigung

Am 03. Oktober jährt sich die deutsche Wiedervereinigung zum 30. Mal. Die Maueröffnung am 9. November 1989 und die friedliche Revolution in der DDR der Jahre 1989 und 1990 sorgten für den Beitritt der Deutschen Demokratischen Republik zur Bundesrepublik Deutschland. Voraussetzung dafür war das Einverständnis der vier Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, durch die der sogenannte Zwei-plus-Vier-Vertrag den Weg für die Wiedervereinigung Deutschlands frei machte

dewezet.de, 3.10.2020

Das Erbe der Wende

"Erst rauschhafter Aufbruch, dann radikaler Absturz"

Sieg der Freiheit oder feindliche Übernahme - auf die Wiedervereinigung blicken Ostdeutsche sehr verschieden zurück. Warum ist das so? Der Soziologe Alexander Leistner hat Erklärungen

spiegel.de, 3.10.2020

Dresdner Foto-Ausstellung zeigt ungeschminkten Blick auf die Wiedervereinigung
(Mit VIDEO, 6 Min.)

In der Nacht der Wiedervereinigung waren in Berlin, dem Brennpunkt der Teilung und des Kalten Krieges, zahlreiche Kamerateams und Fotografen unterwegs. Einer von ihnen war Andreas Rost aus Leipzig. Er war der Meinung, dass die Bilder zu sehr von Jubel und einem westlichen Blick geprägt sind. Seine Fotos bildeten schon damals viel Wehmut ab. Die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden zeigen diese Bilder nun, nachdem sie 30 Jahre lang in der Schublade lagen

mdr.de, 3.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Was wir aus den Fehlern der Wiedervereinigung lernen können

Alles gut 30 Jahre nach der Deutschen Einheit? Nein, schreiben die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck im Gastbeitrag. Es bleibt viel zu tun. Aber wir können auch viel lernen für die aktuellen Umwälzungen

t-online.de, 3.10.2020

Mit Fotos Vorher-Nachher

DEUTSCHE WIEDERVEREINIGUNG

DW-Thementag: 30 Jahre Deutsche Einheit

Am 3.10.1990 trat die DDR der Bundesrepublik bei. Das deutsche TV-Programm widmet sich daher am 3. Oktober einen ganzen Tag lang der Wiedervereinigung

dw.com, 3.10.2020

3. Oktober 1990: Als Deutschland wieder eins war

329 Tage nach dem Mauerfall ist die Wiedervereinigung 1990 vollendet: Heute vor 30 Jahren tritt die DDR der Bundesrepublik bei - der Tag der Deutschen Einheit. Um das Datum gab es im Vorfeld viel Streit

ndr.de, 3.10.2020

Tag der Deutschen Einheit

Als aus "zwei Deutschlands" eins wurde

Vor 30 Jahren freuten sich in Europa nicht alle über die Wiedervereinigung. Heute blicken viele Staaten mit Anerkennung auf Deutschland - doch die Vergangenheit hallt nach

tagesschau.de, 3.10.2020

Meinung

30 Jahre Deutsche Einheit – Natürlich ist heute ein Tag zum Feiern

Samstag ist der Tag der Deutschen Einheit. Ein Tag zum Feiern? Dazu zwei Kommentare von den B.Z.-Redakteuren Torsten Hasse und Konstantin Marrach

bz-berlin.de, 3.10.2020

30 Jahre Tag der Deutschen Einheit

Das verbinden unsere Leser mit dem 3. Oktober

30 Jahre Tag der deutschen Einheit. 30 Jahre, in denen hätte zusammenwachsen sollen, was zusammen gehört. Doch während für viele der 3. Oktober tatsächlich ein Feiertag ist, der sie in glücklichen Erinnerungen schwelgen lässt, ist er für andere zumindest zwiespältig, wenn nicht sogar negativ behaftet. Unsere Leser haben uns ihre Geschichten erzählt. Hier sind die eindrücklichsten Schilderungen

web.de, 3.10.2020

Mein Land

In den Jahren nach der Wiedervereinigung fragte unser Autor sich oft, was die Bürger der alten Bundesländer über sein Land, die DDR, wussten. Viel war es nicht. Und teilweise war ihr „Wissen“ grotesk. Das galt auch für die Politiker

welt.de, 3.10.2020

DEUTSCHE EINHEIT

„Dem Osten geht es besser als er selbst denkt“

wiwo.de, 3.10.2020

Die deutsche Einheit in den Medien: Das Staunen der ganzen Welt

Die deutsche Einheit war das letzte große analoge Medienereignis. Ohne Twitter, ohne Facebook, ohne Smartphone. Stattdessen riefen Männer in Trenchcoats mit schweren Telefonen ihre Redaktionen an. Und ein Reporter hatte richtig Glück

rnd.de, 3.10.2020

47 Wochen zur deutschen Einheit – eine Chronologie

Seit dem 3. Oktober 1990 ist Deutschland wiedervereint. Nicht einmal ein Jahr nachdem die Mauer fiel. Es waren dramatische Monate mit tausenden Menschen, die friedlich demonstrierten. Monate, in denen niemand wusste, was als Nächstes geschieht

br.de, 3.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit an der Grenze

Einheit mit Abstand

Vor 30 Jahren ist unser Autor die deutsch-deutsche Grenze entlanggeradelt. Jetzt hat er sich wieder auf den Weg gemacht. Bericht zur inneren Einheit

taz.de, 3.10.2020

Mehr als Bananen

Die allermeisten Menschen in unserem Land verbinden mit der deutschen Teilung und Wiedervereinigung eine eigene Geschichte. Es ist gut, wenn wir sie uns erzählen. Denn das erinnert daran, dass Einheit, Freiheit und Frieden nicht selbstverständlich sind. Ein persönlicher Blick auf 30 Jahre Deutsche Einheit von Jonathan Steinert

pro-medienmagazin.de, 2.10.2020

Die Nacht der Deutschen Einheit

Die Deutsche Einheit wurde in der Nacht zum 3. Oktober 1990 von tausenden Menschen aus Südthüringen und Unterfranken in einem Festzelt am ehemaligen Grenzübergang Eußenhausen-Meiningen gefeiert. BR-Reporter Eberhard Schellenberger war damals dabei

br.de, 2.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Die Unvollendete

30 Jahre Deutsche Einheit: Kein Grund zur Freude? Doch, sagen die Bundestagsabgeordneten unisono, aber…

zdf.de, 2.10.2020

DEMOGRAPHIE-STUDIE ZUR EINHEIT

Einsame Ost-Männer

Wie hat sich die Wiedervereinigung auf den Lebensverlauf der Menschen in Ostdeutschland ausgewirkt? Eine Generation hatte mit den Veränderungen besonders zu kämpfen, zeigt eine Studie des Bundesinstituts für Bevölkerungsforschung

faz.net, 2.10.2020

Deutsche Einheit

Auch eine Frage der Sprache

Ostlohn, Westrente, Aufschwung Ost: Sind diese Begriffe 30 Jahre nach der Deutschen Einheit noch zeitgemäß? Oder braucht es sie gerade deshalb: um Unterschiede und Ungleichgewichte aufzuzeigen?

tagesschau.de, 2.10.2020

Merkel zur deutschen Einheit : "Wir werden sehr viel Kraft aufbringen müssen"

Die Kanzlerin lobt die Kreativität der Ostdeutschen, die Grüne Göring-Eckardt erinnert an Peter Maffay und AfD-Chef Chrupalla an mehr Mitmenschlichkeit: Zum Jahrestag der Einheit bietet die Politik manch Überraschendes

sueddeutsche.de, 2.10.2020

DEBATTE

Wie der Bundestag 30 Jahre Deutsche Einheit sieht

Mit einer emotionalen Debatte haben Abgeordnete im Bundestag an die Friedliche Revolution in Ostdeutschland erinnert und erklärt, was nach 30 Jahren Deutsche Einheit noch zu tun sei. Finanzminister Scholz sprach von einer "Erfolgsgeschichte", Co-AfD-Bundessprecher Chrupalla forderte eine "Sonderwirtschaftszone Ost" und Linken-Fraktionschef Bartsch nannte es einen "Skandal", wie wenig Ostdeutsche in wichtigen Positionen seien. Unionsfraktionschef Brinkhaus entschuldigte sich bei den Ostdeutschen

mdr.de, 2.10.2020

Debatte im Bundestag zur Einheit

"Wir sind ein Land, das ist geglückt"

Dreißig Jahre nach der Wiedervereinigung haben Politiker aller Fraktionen im Bundestag den Mut der Ostdeutschen gelobt. Die Einheit sei "vom Volk erkämpft worden", sagte Finanzminister Olaf Scholz

spiegel.de, 2.10.2020

Deutsche Einheit: Wie MV wieder neu gegründet wurde

1990 wird Mecklenburg-Vorpommern eines der fünf "neuen" Länder. Es setzt sich aus den DDR-Bezirken Rostock, Schwerin und Neubrandenburg zusammen - allerdings mit einigen Veränderungen

ndr.de, 2.10.2020

Prognos-Studie

Deutsche Einheit „klassische Win-win-Situation“

Wer hat mehr von der Wiedervereinigung profitiert - Ost oder West? Beide, sagen Wirtschaftsforscher. Ihre Mahnung: Der Fokus der nächsten Jahre muss auf einer ganz anderen Frage liegen

weser-kurier.de, 2.10.2020

Deutsche Einheit : Die Dankbarkeit ist ungleich verteilt

Für die deutsche Wiedervereinigung sollte man nicht speziell den Russen, sondern allen Beteiligten danken. Vor allem Wladimir Putin verdient keine besondere Anerkennung

zeit.de, 2.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit – ist das Glas halb leer oder halb voll?

In der Rückschau hätte man einiges während des Prozesses der Wiedervereinigung besser machen können, zu vielem gab es vermutlich keine Alternative. Für alle Deutschen haben sich die Optionen nach 1989 erweitert. Oder?

wiwo.de, 2.10.2020

30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT

Das war eine Revolution – und keine Wende

Die schwierigen Jahre nach 1990 waren nicht Ergebnis der Einheit, sondern Folge der DDR. Trotzdem ist die Sicht darauf, je nach Herkunft, sehr verschieden. Darüber müssen wir streiten. Unsere Gastautorin hat dazu sieben Thesen

welt.de, 2.10.2020

Tag der Deutschen Einheit: 30 Jahre Wiedervereinigung

Am 3. Oktober 2020 jährt sich der Tag der Deutschen Einheit zum 30. Mal. In Potsdam findet der Jubiläums-Festakt zur Wiedervereinigung statt. Wie kam es zur Wiedervereinigung und wieso gilt nicht der Tag des Mauerfalls als Nationalfeiertag?

rnd.de, 2.10.2020

Bundestag zu Wiedervereinigung

"Es gibt noch viel zu tun"

Kurz vor dem eigentlichen Feiertag hat der Bundestag über die Lehren aus der Wiedervereinigung vor 30 Jahren diskutiert. Viele Abgeordnete schilderten persönliche Erfahrungen, wiesen aber auch auf heutige Probleme hin

tagesschau.de, 2.10.2020

SoVD Sozialverband Deutschland

Adolf Bauer: "Deutsche Einheit im Inneren ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe"

presseportal.de, 2.10.2020

Deutsche Einheit: Mit dem Wind nach Osten - meine Erfahrungen mit der DDR

Als Elfjähriger schickte der heutige GZ-Redaktionsleiter einen Luftballon mit Zettel unten dran auf die Reise. Er flog in die DDR. Im Thüringer Wald ging ihm die Puste aus

augsburger-allgemeine.de, 2.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Gedenkstätte Point Alpha will im Jubiläumsjahr raus aus der Krise

Wo einst der Eiserne Vorhang im Kalten Krieg verlief, wird dieser Tage gefeiert: 30 Jahre Wiedervereinigung. Doch ganz unbeschwert kann die Gedenkstätte Point Alpha dem Anlass nicht entgegenblicken

hessenschau.de, 2.10.2020

Caritas: Wiedervereinigung war Glücksfall der deutschen Geschichte

Der Caritasdirektor des Bistums Dresden-Meißen, Matthias Mitzscherlich, hat die Wiedervereinigung vor 30 Jahren als einen „großen Glücksfall in der deutschen Geschichte“ gewürdigt. Besonders die friedliche Revolution ein Jahr zuvor habe gezeigt, dass „sich schwierige politische Verhältnisse auch anders als mit Gewalt lösen lassen“.

caritas-dicvdresden.de, 1.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Am 2. Oktober erscheint der Tagesspiegel mit einer großen Sonderausgabe

Dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit widmet sich der Tagesspiegel mit einem Themenschwerpunkt

tagesspiegel.de, 1.10.2020

EINHEITSJUBILÄUM

Unterwegs auf den "Straßen der Deutschen Einheit"

Was hat sich seit dem Einheitsjahr 1990 verändert? Wir haben nachgefragt, wie Menschen in Ost und West auf die Zeit danach schauen. Und zwar direkt an der wörtlichen Stelle: in den "Straßen der Deutschen Einheit" in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen. Und in Hessen. Denn die nach der Wiedervereinigung benannten Straßen und Plätze gibt es nicht nur im Osten

mdr.de, 1.10.2020

Einheitsjubiläum

Mauern im Kopf

Auch dreißig Jahre nach der Wiedervereinigung wird die Andersartigkeit des Ostens immer noch betont. Doch es sollte auch Zeit sein, über die Versäumnisse zu sprechen. Und den progressiven Kräften deutschlandweit Gehör zu verschaffen

sueddeutsche.de, 1.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit Jammer-Ossis, Besser-Wessis

Ein Kommentar von Markus Ziener

Eine Generation ist seit der Wiedervereinigung vergangen. Aber verschmolzen sind die beiden Teile Deutschlands bis heute nicht, meint der Publizist Markus Ziener. Er hofft auf die jüngere Generation, um die Vorurteile zwischen Ost und West zu überwinden

deutschlandfunkkultur.de, 1.10.2020

Die deutsche Einheit ist ein Geschenk

1990 war die deutsche Einheit perfekt. In unserer Online-Umfrage meinten User, dass das Einheitsprojekt misslungen sei. Die Einheit ist aber ein Geschenk - und eine Aufgabe

augsburger-allgemeine.de, 1.10.2020

Bilanz von 30 Jahren deutscher Einheit

Was sich aus dem rasanten Umbruch lernen lässt

Die Einheit war ein Geschenk, doch ging sie für viele zu schnell. Zu lernen ist: Geschichte muss neu erzählt werden. Und: Europa ist mehr als der Westen. Ein Essay

tagesspiegel.de, 1.10.2020

ABGEORDNETENHAUS

"Ein großer Moment": Abgeordnete würdigen Deutsche Einheit

Die Wiedervereinigung liegt drei Jahrzehnte zurück. Der Regierende Bürgermeister erinnert an die, ohne die es sie nicht gegeben hätte. Berlins Abgeordnete blicken aber auch kritisch auf die Gegenwart

morgenpost.de, 1.10.2020


Pressemitteilung

 

30 Jahre Parlament der Bäume

Baumpflanzung und Rundgang mit Ben Wagin

 

Berlin, 1. Oktober 2020 – Anlässlich des 30-jährigen Bestehens findet heute im Parlament der Bäume gegen Krieg und Gewalt im Berliner Regierungsviertel eine Veranstaltung mit Monika Grütters und dem Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Prof. Dr. Axel Klausmeier sowie dem Künstler und Initiator des Parlaments der Bäume, Ben Wagin, statt.

Anlässlich der Entstehung des Parlaments der Bäume vor 30 Jahren sagte die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters: „Ben Wagins beharrliches Engagement für „das Parlament der Bäume“, sein Natur-Mahnmal gegen Unrecht und Unterdrückung, hat mich von Anfang an tief beeindruckt. Mit diesem lebendigen Aufruf zum ‚Denk mal nach! - über den Wert von Freiheit und Demokratie, über den Wert von Natur und Umwelt, gibt Ben Wagin die Aufarbeitung der Vergangenheit auch den kommenden Generationen als bleibenden Auftrag mit auf den Weg. Umso wichtiger ist es, die Zukunft dieses einzigartigen Erinnerungsortes im 30. Jahr seines Bestehens dauerhaft zu sichern und ihn in die Stiftung Berliner Mauer zu überführen. Dafür setze ich mich weiter mit voller Kraft ein. Zu seinem 90. Geburtstag und zu seinem heutigen Jubiläum gratuliere ich Ben Wagin sehr herzlich. Neben Gesundheit und Glück wünsche ich ihm und uns weiterhin viele Denkanstöße und viel Freude an seinem Lebenswerk und hoffe, dass unser neuer Kirschbaum hier an diesem Ort viele schöne Blüten treiben wird – auch im übertragenen Sinne.“

Der Direktor der Stiftung Berliner Mauer, Prof. Dr. Axel Klausmeier, betonte: „Das Parlament der Bäume gegen Krieg und Gewalt ist der letzte authentische Rest des DDR-Grenzregimes im Regierungsviertel. Das Parlament ist heute nicht nur ein wichtiger Teil der Berliner Gedenkstättenlandschaft, sondern zeigt auch, wie bürgerschaftliches Engagement unmittelbar nach der politischen Überwindung der Berliner Mauer durch künstlerische Aneignung einen historischen Ort langfristig erhielt und ihn sukzessive überformte. Es ist allein Ben Wagins grenzenloser Beharrlichkeit zu danken, dass diese grüne Erinnerungs-Oase gegen alle politischen und marktwirtschaftlichen Begehrlichkeiten erhalten blieb.“

Monika Grütters wird im Rahmen der Veranstaltung einen neuen Kirschbaum pflanzen. Anschließend findet ein kurzer Rundgang mit Ben Wagin statt. Der Gedenkort wurde von ihm  zum 9. November 1990 auf dem Gebiet des ehemaligen Grenzstreifens der Berliner Mauer errichtet. Heute ist das eingetragene Denkmal der letzte authentische Mauerrest im Regierungsviertel. Herzstück des 500 Quadratmeter großen Gedenkortes für die Toten an der Berliner Mauer ist ein Karree aus 16 Bäumen, die 1990 die 16 gesamtdeutschen Ministerpräsidenten pflanzten und damit ein Zeichen gegen Krieg und Gewalt setzten. Gedenksteine, Zeugnisse der Berliner Grenzanlagen, Blumenbeete, Bilder und Texte ergänzen die Installation, die nicht nur an die Mauertoten erinnert. Auch das Verhältnis zwischen Mensch und Natur, das Lebensthema des 90-jährigen Ben Wagin, wird thematisiert. An der heutigen Veranstaltung wird auch die Klasse 1a der Grundschule Neues Tor teilnehmen. In Kooperation mit der pädagogischen Beratungsstelle „Grün macht Schule“ kommen regelmäßig Schülerinnen und Schüler zum Parlament der Bäume, um dort mit Ben Wagin zu gärtnern.

____________________

Kontakt: Hannah Berger | Pressesprecherin Stiftung Berliner Mauer

Bernauer Straße 111 | 13355 Berlin |Tel. 0178 5226113 | E-Mail: presse@stiftung-berliner-mauer.de 

 

--
Judith Bilger
Stiftung Berliner Mauer
- Marketing, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -

Standort
Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde
Marienfelder Allee 66/80
12277 Berlin
Tel: +49 (0)30 / 213085-200
Fax: +49 (0)30 / 75 44 66 34
www.notaufnahmelager-berlin.de
bilger@stiftung-berliner-mauer.de

Hauptsitz / Rechnungsadresse
Stiftung Berliner Mauer
Bernauer Str. 111
13355 Berlin

Fahnenträger erinnern sich

Die Deutsche Einheit als Wende im Leben

Zwei Fahnenträger vom 3. Oktober 1990 erinnern sich an den historischen Moment – und wie es danach für sie weiterging

saarbruecker-zeitung.de, 2.10.2020

30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT

Als Henning Voscherau die Rede seines Lebens hielt

Vor 250.000 Hamburgern sprach der damalige Hamburger Bürgermeister am 2. Oktober 1990 über die Wiedervereinigung. Unser Autor Uwe Bahnsen erinnert sich an einen Abend, an dem befürchtete Ausschreitungen ausblieben und alle die historische Zäsur spürten

welt.de, 2.10.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Merkel würdigt Leistungen früherer DDR-Bürger

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung hält Bundeskanzlerin Merkel den Zusammenhalt in Deutschland weiter für eine große Zukunftsaufgabe

deutschlandfunk.de, 2.10.2020

Michael Müller: Deutsche Einheit bis heute ein großes Glück

Der Regierende Bürgermeister hat die Leistungen der vergangenen 30 Jahre gewürdigt - und plädiert in Corona-Zeiten für Zusammenhalt

Podcast anlässlich 30 Jahre Deutsche Einheit veröffentlicht

Die Universität im Sturm der Revolution

l-iz.de, 1.10.2020

Bilanz von 30 Jahren deutscher Einheit

Was sich aus dem rasanten Umbruch lernen lässt

Die Einheit war ein Geschenk, doch ging sie für viele zu schnell. Zu lernen ist: Geschichte muss neu erzählt werden. Und: Europa ist mehr als der Westen. Ein Essay

tagesspiegel.de, 1.10.2020

Exklusive Umfrage

So viele Deutsche sind unglücklich mit der Einheit

Seit 30 Jahren gibt es das geeinte Deutschland. Zufriedenheit herrscht darüber vielerorts, allerdings nicht überall. Vor allem in einem Landesteil sehen manche Menschen Nachteile

t-online.de, 10.10.2020

VIDEO (7.08 Min-.)

Gysi über 30 Jahre Deutsche Einheit: "Gemischte Gefühle"

Am 3. Oktober hat die Wende Jubiläum. Gysi (Die Linke) stammt aus Ostdeutschland, hat dort und im Westen Politik gemacht

ndr.de, 1.10.2020

Historiker: DDR-Bildungssystem benachteiligte Christen subtil

Experte Müller zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit: Diskriminierung aufgrund der Religion sollte nicht auffallen - Dresdener Altbischof Reinelt: Wende 1989 "war nicht unsere Planung"

kahtpress.at, 30.09.2020

Tag der Deutschen Einheit

Als die Trabis nach Delmenhorst kamen

Die Wiedervereinigung eröffnete Delmenhorst und Eberswalde die Möglichkeit, als Partnerstädte Freundschaften zu knüpfen. Die Bürgermeister von damals erinnern sich an eine Zeit voller Aufbruchstimmung

weser-kurier.de, 30.9.2020

PODCAST: SERVUS GRÜEZI HALLO / DEUTSCHE EINHEIT

Angst vor Großdeutschland

30 Jahre Deutsche Einheit – wie fanden eigentlich Österreich und die Schweiz die Wiedervereinigung des großen Nachbarn? Und: Wie die Schweiz eins wurde (45 Min.)

zeit.de, 30.9.2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Was geschieht, wenn ein Staat zusammenbricht?

„Wir sprechen alle deutsch, aber nicht dieselbe Sprache“, sagt Martin Gross. Im Januar 1990 zieht der westdeutsche Autor nach Dresden, um die Folgen des Mauerfalls zu beobachten. Sein zwei Jahre später erschienener Roman „Das letzte Jahr“ zeugt von Melancholie und Ernüchterung. War das überhaupt eine Revolution?

Martin Gross im Gespräch mit Frank Kasper

Ossis in Farbe – private Einblicke in ostdeutsche Leben

Die Fotografin Jessica Barthel zeigt ostdeutsche Porträts auf Instagram. Aus ihrem Projekt ist jetzt ein Buch geworden, das deutlich macht: Ostdeutsche Geschichten müssen anders erzählt werden

ze.tt, 27.09.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Zeit für mehr Vielfalt?

Am 3. Oktober wird gefeiert: 30 Jahre Deutsche Einheit. Aber wer feiert da eigentlich? Ist es ein Fest für die „Biodeutschen“ aus Ost und West? Was verbinden Migrant*innen mit diesem Datum? Ist es nicht endlich Zeit für mehr Vielfalt?

deutschlandfunkkultur.de, 26.9.2020

30 Jahre Deutsche Einheit: Der Geschmack der Wiedervereinigung

Die Wiedervereinigung ist jetzt 30 Jahre her und die Innerdeutsche Grenze besteht nur noch in manchen Köpfen. Welche schicksalshaften Veränderungen und Mühen damit verbunden waren, erzählt die Geschichte der KATHI Rainer Thiele GmbH, heute ostdeutscher Markführer für Mehl und Backmischungen

lebensmittelmagazin.de, 25.9.2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Einheit häufiger für Ostdeutsche von persönlichem Vorteil

Eine aktuelle YouGov-Umfrage anlässlich 30 Jahre Wiedervereinigung über deutschen Stolz, deutsche Klischees, die Bedeutung des 3. Oktobers als Feiertag und die Frage, für wen die deutsche Einheit mehr Vorteile gebracht habe

yougov.de, 24.9.2020

30 Jahre Deutsche Einheit - Bilanz des Ostbeauftragten der Bundesregierung

Der AdB fordert die Stärkung der politischen Bildung

lifepr.de, 24.9.2020

Bundesmusikverband Chor und Orchester

„Deutschland singt“ am Tag der deutschen Einheit in 150 Städten

Zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit soll es am 3. Oktober eine bundesweite Gesangsaktion geben. Laut Ankündigung sollen sich in 150 Städten und Gemeinden Menschen auf Marktplätzen versammeln, „um den Jahrestag der Deutschen Einheit sowie 75 Jahre Frieden in Deutschland zu feiern“

bz-berlin.de, 23.9.2020

PODIUMSDISKUSSION ZU 30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT

samerbergernachrichten.de, 22.9.2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Neues Erzählen von der DDR

30 Jahre nach der Wiedervereinigung gehen Autorinnen und Filmemacher neue Wege, um von der DDR zu erzählen – jenseits der Klischees von Täter, Mitläufer und Opfer. Können ein neuer Blick und eine spezifisch ostdeutsche Perspektive auf die Geschichte dabei helfen, die tiefgreifenden Unterschiede zwischen Ost und West zu überwinden?

deutschlandfunk.de, 20.09.20

Deutsche Einheit eine beispiellose Erfolgsgeschichte

Deutschland ist zusammengewachsen und zugleich vielfältiger geworden Anlässlich der heutigen Debatte zum Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit 2020 der Bundesregierung im Deutschen Bundestag erklären der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Joachim Pfeiffer, und der zuständige Berichterstatter, Mark Hauptmann

cducsu.de, 18.9.2020

Jahresbericht Deutsche Einheit

Wo es läuft, wo es hakt

30 Jahre nach der Wiedervereinigung gleichen sich die Lebensverhältnisse in Ost und West langsam an. Das zeigt der Jahresbericht zur Deutschen Einheit. Doch in einigen Bereichen gibt es Nachholbedarf

tagesschau.de, 16.9.2020

Rechtsextremismus im Osten

"Es wird eher schlimmer als besser"

Fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung sieht der Ostbeauftragte der Bundesregierung einige Fortschritte. Allerdings gebe es zwischen West und Ost anhaltende Unterschiede - auch, was den Rechtsextremismus angeht

mdr.de, 15.9.2020

30 Jahre deutsche Einheit: Ostdeutsche Wirtschaft holt nur langsam auf

Am 30. Jahrestag der Wiedervereinigung sollen die Deutschen in Ost und West stolz sein auf das Erreichte. Doch wie sieht die Realität wirklich aus? Ökonomen ziehen ein gemischtes Fazit

handelsblatt.de, 14.9.2020

Vom Mauerfall zur Migrationsfrage: 30 Jahre Deutsche Einheit. Und die Einheit in Europa?

Angela Merkel und Donald Tusk diskutierten beim Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung den deutschen Einheitsprozess und das neben Corona drängendste Problem in Europa: Migrationspolitik

kas.de, 11.9.2020

Zwei-plus-Vier-Vertrag vor 30 Jahren

Ein Friedensvertrag, der keiner war

Am 12. September 1990 unterzeichnen die BRD, die DDR, die USA, Großbritannien, Frankreich und die Sowjetunion ein Abkommen, das die Einheit bringt und die Nachkriegszeit beendet – so die deutsche Lesart des Zwei-plus-Vier-Vertrags. Aus Sicht anderer Staaten bleibt ein Thema offen: deutsche Reparationen

deutschlandfunk.de, 11.9.2020

30 Jahre deutsche Einheit

Unterschiede zwischen Ost und West sind fast verschwunden

Nach dreißig Jahren sind Ost- und Westdeutschland zusammengewachsen, andere Trennlinien sind stärker. Aber das Gefühl der Zurücksetzung im Osten hat Gründe

tagesspiegel.de, 11.9.2020

Bericht zum Stand der deutschen Einheit

Wie ein geteiltes Land

30 Jahre nach der Wiedervereinigung liegen ostdeutsche Länder in vielen Bereichen zurück. Etwa beim Einkommen und bei der Zufriedenheit mit dem System

taz.de, 11.9.2020

Ost und West nach 30 Jahren Einheit: «Erfolgsgeschichte»

Die Bundesrepublik als Land mit vielfältigen Gegensätzen oder gegensätzlicher Vielfalt, mit weiterer Angleichung, aber auch noch Trennendem zwischen Ost und West - mit diesem Tenor hat das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung eine neue Studie zum Stand der Deutschen Einheit präsentiert

lz.de, 10.9.2020

Blick auf deutsche Einheit unterscheidet sich in Ost- und Westdeutschland

Die Deutschen in Ost und West haben einen unterschiedlichen Blick auf die Geschichte der deutschen Einheit vor 30 Jahren

stern.de, 07.07.2020

Umfrage-Ergebnisse von mdrfragt

Viele Ostdeutsche erleben Deutschland auch nach 30 Jahren nicht als Einheit

Deutschland ist schon länger nicht mehr geteilt – am Montag, 31. August, vor 30 Jahren wurde der Einigungsvertrag unterschrieben. Aber empfinden die Menschen, dass das gesamte Land wirklich eine Einheit ist? Nein, so das Ergebnis einer mdrfragt-Umfrage mit über 17.000 MDR-Zuschauern. Fast die Hälfte meint, dass es nie gleiche Lebensverhältnisse in Ost und West geben wird. Ein Einblick

mdr.de, 30.8.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Ein See auf dem Alten Markt in Potsdam und Henry Maskes Boxhandschuhe

Das Einfachste wäre eine Absage gewesen. Corona-bedingt dürfen bundesweit alle Großveranstaltungen zurzeit nicht stattfinden. Das gilt auch für Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit, die Brandenburg turnusmäßig für 2020 organisieren sollte. Seit Jahren liefen die Vorbereitungen dazu. Mehr als eine halbe Million Menschen waren am Wochenende rund um den 3. Oktober für die Potsdamer Innenstadt eingeplant. Dann kam die Pandemie und im späten Frühjahr war klar, alle Planungen waren umsonst

moz.de, 30.8.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

„Meine Damen und Herren, wir schaffen uns ab!“

Lothar de Maizière, letzter DDR-Regierungschef, war sechs Monate im Amt und hatte nur einen Auftrag: das eigene Land aufzulösen. Im Exklusiv-Interview erzählt er, wie Helmut Kohl ihn verriet, Hannelore Kohl heimlich vermittelte und warum er am Tag der Wiedervereinigung nur noch 51 Kilo wog

berliner-zeitung.de, 29.8.2020

30 Jahre Wiedervereinigung

Baustelle deutsche Einheit

Fast 30 Jahre sind die Deutschen in Ost und West staatlich wiedervereint. Wirtschaftlich ist der Osten deutlich vorangekommen. Doch es gibt gravierende Unterschiede und noch viel zu tun

kurier.de, 27.8.2020

Heilbronner bei Diskussion über Deutsche Einheit

30 Jahre nach der Wiedervereinigung möchte eine Regierungskommission herausfinden, welche Unterschiede zwischen Ost und West heute noch bestehen. Günter Herrmann aus Heilbronn war bei der Online-Diskussion dabei

stimme.de, 27.8.2020

Das Erste Themenschwerpunkt

"30 Jahre Deutsche Einheit" im Ersten und in der ARD Mediathek

presseportal.de, 26.8.2020

CDU-Politikerin über 30 Jahre Einheit

„Das Beste war die Spülmaschine“

Sabine Bergmann-Pohl war letztes DDR-Staatsoberhaupt. Ein Gespräch über die Einheit, ostdeutsche Erfahrungen in der Politik und fehlenden Respekt

taz.de, 23.8.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Göttinger können sich für Online-Bürgerdialoge anmelden

Die Dialogveranstaltung „Deutschland im Gespräch: Wie wollen wir miteinanderleben?“ wird online weitergeführt – und auch Göttingen und seine Partnerstadt Wittenberg sind wieder dabei

goettinger-tageblatt.de, 22.8.2020

Brandenburg feiert 30 Jahre Deutsche Einheit

Mit einem völlig neuen Konzept feiert Brandenburg wegen der Corona-Pandemie 30 Jahre Deutsche Einheit. Ursprüngliche Pläne konnten nicht umgesetzt werden, bei denen das Land als Gastgeber des bundesweiten Festes mit 500.000 Besuchern gerechnet hatte, sagte Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag in Potsdam zum Ablauf der Feierlichkeiten

rtl.de, 21.8.2020

30 JAHRE EINHEIT

DDR-Zerfall: Hastig in die deutsche Einheit

Die DDR stand 1990 politisch und wirtschaftlich vor dem Untergang. Einzige Hoffnung war eine schnelle deutsche Vereinigung

volksstimme.de, 15.8.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Die Kluft zwischen Ost und West scheint größer denn je

Die Historikerin Petra Weber sucht in „Getrennt und doch vereint“ das Verbindende zwischen den beiden Deutschlands, zwischen Anziehung und Abstoßung

tagesspiegel.de, 4.8.2020

2schneidig ist Botschafter für „Deutschland singt“

Martin Rietsch alias 2schneidig ist Botschafter der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“. In diesem Jahr gedenken wir 30 Jahren Deutscher Einheit und 75 Jahren Freiheit. Am 3. Oktober ruft die Initiative daher deutschlandweit zu einer Danke-Demonstration auf. In Städten und Dörfern wird zeitgleich mit einem gemeinsamen Singen auf öffentlichen Plätzen ein Zeichen für Solidarität gesetzt

openpr.de, 23.7.2020

Zittau singt am Tag der Einheit

radiolausitz.de, 23.7.2020

Wiedervereinigung

Lasst die Party ausfallen!

Die Wiedervereinigung jährt sich 2020 zum 30. Mal. Aber anders als beim Jubiläum des Mauerfalls sollten wir diesmal nicht nur feiern, sondern den Anlass nutzen: Um uns der Frage zu stellen, was damals eigentlich wirklich geschehen ist

zeit.de, 10.2.2020

ROSTOCK

Städteaustausch stellt Deutsche Einheit auf den Prüfstand

"Wie wollen wir miteinander leben?" fragt die Dialogveranstaltung, die anlässlich von 30 Jahren Friedlicher Revolution und Deutscher Einheit im gesamten Land stattfindet. An 16 unterschiedlichen Orten treffen dabei deutsche Partnerstädte aufeinander. Am 29. Februar werden deshalb Bürger aus Bremen für ein Wochenende nach Rostock reisen – Quelle: https://www.svz.de/27181047 ©2020

svz.de, 29.1.2020

30 JAHRE WIEDERVEREINIGUNG

Welche Neubrandenburger machen mit bei Ost-West-Treff?

Neubrandenburg und Flensburg – das ist eines von 16 deutschen Städte-Duos, die ihre Bürger einladen, über 30 Jahre Wiedervereinigung zu diskutieren

nordkurier.de, 20.1.2020

Es gibt kein Gefühlsmodell für die Deutsche Einheit

30 Jahre nach dem Mauerfall streitet Deutschland um Erinnerungskultur: Da das Superopfer Ost, dort der ewige Schuldwesten. Statt mit Problemen zu hadern, gestalten die Menschen im 4000-Seelen-Ort Wolkenstein ihre Zukunft tatkräftig

welt.de, 22.12.2019

Halle feiert deutsche Einheit

Zentrale Party 2021 an der Saale

radiosaw.de, 18.12.2019

FRANKFURT IST IM FEBRUAR ZU EINEM DEUTSCH-DEUTSCHEN BÜRGERDIALOG NACH HEILBRONN EINGELADEN

Frankfurt und Heilbronn würdigen 30 Jahre Deutsche Einheit

moz.de, 11.12.2019

INTERVIEW ZU 30 JAHRE DEUTSCHE EINHEIT

Platzeck: Weniger Staatsakt, mehr Bürgerbegegnung

Matthias Platzeck (SPD) leitet die Regierungskommission zum 30. Jahrestag der Deutschen Einheit. Im NWZ-Interview erklärt er, warum die Stimmung verhalten ist und welche Auswirkung das auf die Feierlichkeit haben wird

nwzonline.de, 31.5.2019