20. Jahrestag vom Fall der Berliner Mauer


„Ich sehe das ganz positiv! Nur unverbesserliche wollen die DDR vielleicht wieder haben!″

Der Berliner Kameramann, Antik- & Trödelhändler sowie Restaurantbesitzer Herbert Ernst spricht über den 20. Jahrestag des Falls der SED.

berliner-mauer.de

Zentrale Internetseite zum Mauerfall  www.mauerfall09.de

Auf dieser Website werden ab Herbst 2008 sämtliche in Berlin stattfindenden Aktivitäten und Programme zusammengefasst und die Höhepunkte des Themenjahres ausführlich vorgestellt.


Sportliche Geschichte

Der Mauerfall stellt für den Sport in der DDR eine Zäsur dar

Die Feierlichkeiten zum 20-jährigen Jubiläum des Mauerfalls durchziehen die Republik. Einzig der Sport und seine Verbände üben sich in ungewohnter Zurückhaltung. Dabei stellt der Mauerfall gerade auch für den DDR-Sport eine Zäsur dar. Eine dreiteilige Chronik der Ereignisse

deutschlandfunk.de, 9.11.2009

Ausreise, „sofort, unverzüglich“

Vor 20 Jahren fiel die Mauer

Der Fall der Mauer war ein Ereignis, mit dem niemand gerechnet hatte – trotz der Formierung oppositioneller Gruppen, trotz der vielen Demonstrationen und trotz der Fluchtbewegung. Zehntausende waren im Herbst 1989 aus der DDR geflohen. Heute vor 20 Jahren öffnete die DDR ihre Grenzen zum Westen

deutschlandfunk.de, 9.11.2009

Die friedliche Revolution im Theater

Ein Überblick über die Stücke zu 20 Jahren Mauerfall

20 Jahre Mauerfall – dieses Jubiläum bestimmt schon seit einigen Wochen auch das kulturelle Leben in Deutschland. Die Wendezeit selbst ist zurzeit Thema bei vielen Theatern in Ostdeutschland

deutschlandfunk.de, 8.11.2009

Tanz im Stasi-Knast

Jugendtheater gegen das Vergessen

Auch in der ehemaligen Stasi-Haftanstalt Bautzen II wird am 9. November des Mauerfalls vor 20 Jahren gedacht. Jungen Leuten, die damals noch gar nicht gelebt haben oder kurz zuvor geboren wurden bereiten eine Tanzaufführung vor

deutschlandfunk.de, 5.11.2009

„Das Leben ist vielfältig selbst in der DDR gewesen“

Der Lyriker Thomas Rosenlöcher über Gutes in der Zwangsdiktatur und die Ost-Identität

„Ich find’s toll, wenn ein Westler anders ist, und ich möchte aber als Ostler ein bisschen anders sein dürfen“, sagt Thomas Rosenlöcher 20 Jahre nach der Wende – und vermisst als Lyriker insbesondere die Stimme des Ostens

deutschlandfunk.de, 12.10.2009

Wowereit fordert Plan für 9. November

Der Tagesspiegel, 4.5.2009

Video, 12 Minuten

"1989 als Teil der Gegenwart begreifen"

Anna Kaminsky, Geschäftsführerin der Bundesstiftung Aufarbeitung, im Gespräch

friedlicherevolution.de, 22.3.2009

Die Wiedervereinigung, die keiner wollte

Jahrestagung der Gesellschaft für Deutschlandforschung Berlin

Im 20. Jahre nach dem Fall der Mauer debattierten auf einer Veranstaltung der Gesellschaft für Deutschlandforschung Politikwissenschaftler, Historiker und Zeitzeugen über die unterschiedlichen Ursachen, Interessen und Bedingungen, die zum "Deutschen Herbst 1989" und damit letztendlich zur deutschen Einheit geführt hatten. Auffällig dabei - weder im Osten noch im Westen Deutschlands stand vor 20 Jahren die nationale Frage auf der politischen Agenda

deutschlandfunk.de, 12.3.2009

Vom Checkpoint in den Bunker

Am 9. November 1989 fiel die Mauer, die Ost- von Westdeutschland trennte. Im Jahr 20 danach erinnern jede Menge Ausstellungen und Aktionen an das geteilte Deutschland. Es lohnt sich, in Berlin und an anderen Orten auf Spurensuche zu gehen. Wir sagen Ihnen, welche Abstecher unbedingt auf dem Programm stehen sollten - auch in unserer Fotoserie

T-Online, 19.1.2009

Kulturstiftung des Bundes

Schwerpunkt Gedenkjahr Deutschland 2009

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

20 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit

20 Jahre friedliche Revolution, Mauerfall und Deutsche Einheit

Feierlichkeiten und Veranstaltungen in Lübeck und drumrum