Artikel zu Kirche und Friedliche Revolution


Verschwörung unterm Kirchendach - Plauen, Weimar, Wolfen im Herbst '89

In der so genannten Provinz gelang die Wende oft schon eher und ging weiter als in den bekannten Metropolen der Friedlichen Revolution. Autor Peter Grimm hat Beteiligte in Plauen, Weimar und Wolfen 20 Jahre später besucht und sie nach der Rolle der Kirche für die Opposition befragt

mdr.de, 3.10.2019

Kirchen in der Friedlichen Revolution

„Es ist die große Leistung, dass das nicht in Gewalt kippte“

Die Kirchen boten 1989 Freiräume, sie waren Ideengeber, wirkten aggressionshemmend. Darin sind sich der DDR-Bürgerrechtler Lutz Rathenow und Thomas Arnold, Chef der katholischen Akademie Dresden, einig. Auch heute könnten sie eine Vermittlerrolle spielen, meint Arnold. Rathenow hat da Zweifel.

Lutz Rathenow und Thomas Arnold im Gespräch mit Christiane Florin

deutschlandfunk.de, 3.10.2019

Eichsfeld in Thüringen

Das katholische Gallien der DDR

Welche Rolle die Kirche spielte bei der Friedlichen Revolution vor 30 Jahren – darüber ist eine breite Debatte entbrannt. Dabei wird der Fokus fast nur auf die evangelische Kirche gerichtet. Und die Katholiken? Im Eichsfeld waren sie überaus renitent, was bei der SED für so Unmut sorgte

deutschlandfunk.de, 2.10.2019

Wie die Kirche in der DDR zum Hort der Demokratie wurde

Nach den ersten freien Wahlen der DDR saßen erstaunlich viele Christen und Theologen in der Volkskammer – trotz einer politisch machtlosen Kirche. Das war kein Zufall. Denn die Gemeinden profitierten davon, dass sie unterschätzt wurden

welt.de, 10.9.2019

Eine Hoffnung lernt gehen - Die Rolle der Kirchen in der DDR

Wesentlichen Anteil an der Friedlichen Revolution hatten die Kirchen. Schon Jahre zuvor starteten sie Friedensaktionen und Friedensgebete. Die zaghaften Opposition wuchs zum Massenprotest, der zum Fall der Mauer führte

dw.de, 22.10.2014

Kirchen - Zufluchtsorte in der DDR

Text, Tonaufnahmen und Videos

mdr.de

Kirchliche Opposition in der DDR

Auftrag erledigt

Warum die kirchliche Opposition der DDR nach der Wende so schnell verschwand. Ein Gespräch mit dem Theologen Ehrhart Neubert

Zeit Online, 23.9.2010

Wie wir die Montagsgebete erfanden

War es Gottes Ratschluss oder jugendliche Planlosigkeit, die ihn 1982 als jungen Diakon in die Nikolaikirche führten? Günter Johannsen erinnert sich an den Ursprung der Leipziger Friedensgebete, die später beim Sturz einer Diktatur halfen

einestages.spiegel.de, 21.1.2010

Thierse: DDR-Kirchen waren Übungsraum für Demokratie

schneider-breitenbrunn.de, 23.4.2009

„Man wollte miteinander sprechen“

Frühere Oberkirchenrat in der DDR schildert die Entstehung des Runden Tisches vor 20 Jahren

Anfang Dezember 1989: Die Mauer war gerade vier Wochen geöffnet, da entstanden – unter der Leitung der Kirchen – der Runde Tisch in der ehemaligen DDR. „Die Stimmung war erstaunlich bemüht um Sachlichkeit“, erinnert sich Pfarrer Martin Ziegler, damaliger Oberkirchenrat der Evangelischen Kirche in der DDR und einer von drei Moderatoren

Martin Ziegler im Gespräch mit Bettina Klein

deutschlandfunk.de, 7.12.2009

Wie die Kirche zum Dach für die Unzufriedenen in der DDR wurde

Sachsens ehemaliger Wissenschaftsminister Hans Joachim Meyer geht der Frage nach, ob es sich 1989 in der DDR tatsächlich um eine Revolution handelte. Die SED-Führung betrieb seiner Meinung nach selbst ihren Untergang

sz-online.de, 4.9.2009

Als die Pfarrer den Angriff auf die SED wagten

Martin Gutzeit und Markus Meckel riefen 1989 zur Gründung einer Ost-SPD in der DDR auf

Welt Online, 25.7.2009

Kontroverse in St. Nikolai

Diskussion zu den Friedensgebeten mit den Beteiligten von vor 20 Jahren

gunter-weissgerber.de, 10.6.2009 (pdf-Datei)

Kirchenleitung der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens

Wort der Kirchenleitung zu 20 Jahre friedliche Revolution und 20 Jahre Ökumenische Versammlung

Kirche bot Schutz für die Revolution in der DDR

20 JAHRE MAUERFALL: Ex-Ministerpräsident Reinhard Höppner sieht große Rolle der Friedensgebete

NWZ Online, 7.5.2009

2009 – 20 Jahre Friedliche Revolution

Erinnern – Danken – Fragen

Kirchen in Leipzig