Tag der Deutschen Einheit 2019


Deutsche Einheit: Die Revolution begann in Sachsen

Die Menschen in Plauen oder Leipzig verdienen Anerkennung

Der 30. Jahrestag des Mauerfalls wird am 9. November in Berlin bejubelt. Doch die Revolution begann im Oktober 1989 anderswo, etwa in Sachsen. Warum feiern wir nicht den Mut des Anfangs?

suedeutsche.de, 7.10.2019

Sendung am 4.10., 15.35 Uhr

@mediasres im Dialog

Identitätsthema Deutsche Einheit

In der Berichterstattung über die ehemalige DDR und den Wiedervereinigungsprozess werde häufig pauschalisiert und es würden zu oft Klischees bedient – so lautet immer wieder geäußerte Kritik. Deshalb unsere Frage: Finden Sie sich in der Berichterstattung wieder?

deutschlandfunk.de, 4.10.2019

Deutsche Wiedervereinigung

Wir müssen den 9. Oktober feiern

Ostdeutsche, die ihre Angst überwanden: Anstatt die Wiedervereinigung zu betonen, sollte Deutschland die Friedliche Revolution würdigen, die sie erst ermöglicht hat

zeit.de, 3.10.2019

Tag der Deutschen Einheit: "Wunderschöne Feier"

Mit einer Präsentation, in der alle 16 Bundesländer in Szene gesetzt wurden, und einem Feuerwerk ist am Donnerstag die zentrale Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Kiel zu Ende gegangen

ndr.de, 3.10.2019

VIDEO

Deutsche Einheit

"Mut verbindet"

Beim Fest zum Tag der deutschen Einheit in Kiel sagte Angela Merkel, der Mut der Menschen habe die Einheit ermöglicht. Auch lobte sie die Erfolge der Wiedervereinigung

zeit.de, 3.10.2019

Tag der Deutschen Einheit

Wie viele Unterschiede halten wir aus?

Der Blick auf die Deutsche Einheit bedarf eines Perspektivwechsels, kommentiert Dlf-Chefredakteurin Birgit Wentzien. Statt immer nur danach zu fragen, wann Ost und West endlich gleich werden, könnte gerade der Blick auf die Unterschiede mehr Offenheit und Rationalität in die Debatte bringen

deutschlandfunk.de, 3.10.2019

Verkorkste Erinnerungskultur

Eure Einheit, unser Albtraum

Als vor 30 Jahren die Mauer fiel, feierten viele Migranten mit. Dann kam der Frust. Denn die Einheit lässt bis heute keinen Platz für Leute, die nicht zum "Volk" gehören. Plädoyer für eine andere Erinnerungskultur

spiegel.de, 3.10.2019

Mit VIDEO

TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT 2019

„Da geht kein Riss durch Deutschland in Ost und West“

welt.de, 3.10.2019

Russland und die Deutsche Einheit

“Wir haben den Kalten Krieg verloren”

Den Mauerfall sahen viele Russen 1989 als Hoffnungszeichen: Sie freuten sich auf mehr Freiheit. Inzwischen sind viele ernüchtert - und bewerten die Ereignisse ganz anders als die Deutschen

tagesschau.de, 3.10.2019

Leserdiskussion

Wie ist es heute um die Deutsche Einheit bestellt?

Bei der Frage, was die Deutsche Einheit gebracht hat, gehen die Meinungen auseinander. Wie sehr alte und neue Bundesländer versöhnt oder gespalten sind, lässt sich weniger durch Statistiken als auf einer individuellen Ebene beantworten

sueddeutsche.de, 3.10.2019

"Das taucht in keiner Bilanz zur Einheit auf"

Ein Interview mit dem Berliner Soziologen Uwe Markus zur DDR-Rüstungswirtschaft und zu den verschleuderten Sachwerten des NVA-Arsenals

heise.de/tp, 3.10.2019

Events und Sperrungen in Berlin

Alles, was Sie zum Tag der Deutschen Einheit wissen müssen

Am 3. Oktober wird gefeiert und demonstriert. Die wichtigsten Veranstaltungen, Demos und Verkehrseinschränkungen haben wir zusammengestellt

tagesspiegel.de, 3.10.2019

3. Oktober

Deutsche Einheit: Wie groß ist die Kluft zwischen Ost und West noch?

Vor knapp 30 Jahren fiel die Mauer, die Deutschland 28 Jahre lang spaltete. Am 3. Oktober wird die Deutsche Einheit gefeiert. Wie steht es um Ost und West heute? Stimmt es, dass die Gräben wieder tiefer geworden sind?

focus.de, 3.10.2019

Das denken die Potsdamer

Wie steht es um die Deutsche Einheit?

Vor 30 Jahren fiel die Mauer, vor 29 Jahren wurde Deutschland wiedervereinigt. Wie steht es heute um die Einheit heute? 14 Stimmen aus Potsdam zum Feiertag

pnn.de, 3.10.2019

Zwischen Schlechtrednern und Schönfärbern

Die Bewertung, was die Deutsche Einheit wirklich gebracht hat, kann positiv wie negativ ausfallen. Es gibt sowohl Schön- als auch Schlechtredner. Am interessantesten ist aber die Gruppe dazwischen. Hier gibt es die pragmatische Ansicht, dass doch ein Deutschland möglich sein müsse, das seine Zusammengehörigkeit schätzt, ohne fortbestehende Unterschiede wegreden zu müssen

sueddeutsche.de, 3.10.2019

Deutsche Einheit

Warum ich an der Wut in Ostdeutschland schuld bin

Ein Geständnis von Matthias Gronemeyer

deutschlandfunkkultur.de, 2.10.2019

Deutsche Einheit

Niedriglohnland Ostdeutschland

Die Deutsche Einheit – ein Glücksfall, so der Tenor der Feierlichkeiten rund um 30 Jahre Mauerfall. Doch viele Ostdeutsche fühlen sich immer noch als Menschen zweiter Klasse – sie machen das auch an ihrem Verdienst fest. Eine Gebäudereinigerin erzählt

deutschlandfunk.de, 2.10.2019

TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT

Kommentar: Deutsche Einheit - Die nächste Generation, bitte!

Ist die Deutsche Einheit nach bald 30 Jahren vollendet? Mitnichten, meint Kay-Alexander Scholz, denn es gibt auch ein schwieriges Erbe. Die Jugend ist gefordert, einen neuen Anlauf beim Zusammenwachsen zu nehmen

dw.com, 2.10.2019

Tag der Deutschen Einheit

Wir brauchen wieder das Herzblut des Wendejahres

Neue Ideen sind gefragt: Der Tag der Deutschen Einheit ist kein Tag der Herzen. Aber von den Erfahrungen der Ostdeutschen können alle lernen. Ein Kommentar

tagesspiegel.de, 2.10.2019

30 Jahre Mauerfall

Probleme sind normal: David Hasselhoff zur deutschen Einheit

Vor 30 Jahren fiel die Mauer. Zur Wiedervereinigung hat Kultstar David Hasselhoff einiges zu sagen

stern.de, 2.10.2019

UM TAG DER DEUTSCHEN EINHEIT

Stasi-Akten-Beauftragter Jahn: Der Herr der Unterlagen

Vor 30 Jahren fiel die Mauer, seither versucht zusammenzuwachsen, was zusammengehört. Roland Jahn, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen, ist immer mittendrin. Im Stasi-Knast träumt er von der Freiheit. Heute freut er sich jeden Tag darüber, dass er sie genießen kann. Ein Interview – und ein Blick auf ein wendungsreiches Leben in und nach der Diktatur

noz.de, 2.10.2019

ZUM GEDENKEN AN DIE WIEDERVEREINIGUNG

Tag der Deutschen Einheit 2019: Warum ist der 3. Oktober ein Feiertag?

fnp.de, 2.10.2019

Deutsche Einheit

Kramp-Karrenbauer würdigt Mut der Ostdeutschen

Die CDU-Vorsitzende Kramp-Karrenbauer hat die Verdienste von Bürgerinnen und Bürgern in der damaligen DDR beim Fall der Mauer gewürdigt

deutschlandfunk.de, 2.10.2019

DEMONSTRATION

Rechte marschieren am Tag der Deutschen Einheit auf

Nicht nur Mietaktivisten demonstrieren: Am Donnerstag marschieren Rechtspopulisten auf – und es gibt zahlreiche Gegenkundgebungen

morgenpost.de, 2.10.2019

So feiern Berlin und Brandenburg den 3. Oktober

Demos und Kunst am Tag der Deutschen Einheit

Das traditionelle Fest rund um das Brandenburger Tor - und mehrere Demonstrationen: Für den Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober ist einiges geplant. Am Abend kann man schon mal den 9. November vorfeiern - und in Potsdam ebenfalls Musik genießen

rbb24.de, 2.10.2019

Ulrich zum 3. Oktober: "Einheit ist nicht vollendet"

Gastbeitrag von Dr. h.c. Gerhard Ulrich, Landesbischof em. der Nordkirche

ndr.de, 2.10.2019

Tag der Deutschen Einheit

Das Gefühl, wirtschaftlich Bürger zweiter Klasse zu sein

Die Wirtschaft in Ostdeutschland brummt inzwischen. Die einst hohe Arbeitslosigkeit ist zurückgegangen, Fachkräfte werden gesucht. Trotzdem fühlt sich über die Hälfte der Ostdeutschen als Bürger zweiter Klasse. Ein Grund für die Unzufriedenheit ist die persönliche wirtschaftliche Lage

deutschlandfunk.de, 2.10.2019

Am Tag der Deutschen Einheit

Menschenrechtszentrum zeigt Malerei zum Mauerfall

Am Tag der Deutschen Einheit findet in der Cottbuser Zuchthaus-Gedenkstätte zudem ein Fahrzeug-Treffen statt

lr-online.de, 1.10.2019

Die deutsche Einheit 1989/90

Widerwillen gegen die Einheit

Vier Bücher, die den freiheitlichen Impuls von 1989/90 verkennen und sich in teils kruden Behauptungen ergehen

tagesspiegel.de, 1.10.2019

Umfrage zur deutschen Einheit

Ostdeutsche sehen Wiedervereinigung positiver

30 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer zeigt eine neue Umfrage: Die große Mehrheit der Ostdeutschen sieht sich als Gewinner. Im Westen sind die Menschen deutlich skeptischer

spiegel.de, 25.9.2019