30 Jahre Friedliche Revolution

Hinweise, Audios, Artikel, Literaturtipps


Dort finden Sie viele Internetportale und Zeitungen mit Sonderseiten zum Thema



Niedersächsisches N e t z w e r k für SED ‐ und Stasiopfer veröffentlicht Memorandum

 

In diesem Jahr begehen wir auch den 30. Jahrestag des Mauerfalls. Zu diesem Anlass hat das Niedersächsische Netzwerk für SED- und Stasiopfer das anhängende Memorandum erarbeitet und einstimmig verabschiedet.

 

Wir erinnern an die mutigen Menschen in verschiedenen Ostblockstaaten - vor allem aber auch in der ehemaligen DDR - die sich bereits seit Ende des zweiten Weltkrieges immer wieder für kleine und große Freiheitsrechte einsetzten.

 

Dies waren nicht nur die großen Aufstände von Ungarn, Prag oder des 17. Juni 1953.

 

Es waren auch die Aktivitäten Einzelner, die nicht in die FDJ oder zur Jugendweihe gingen, die Ausreiseanträge stellten, die nicht bereit waren vorformulierte Ausgrenzungen zu unterschreiben und viele andere Formen eines zivilen Widerstandes praktizierten. Auch diese Betroffenen trugen dazu bei, die SED-Diktatur so porös werden zu lassen, dass 1989 letztlich möglich werden konnte.

 

Um diesen Aspekt stärker zu betonen haben wir in unserem Netzwerk hierzu das anhängende Memorandum erarbeitet.

Download
Memorandum
Opf118.pdf
Adobe Acrobat Dokument 179.2 KB

Magazin der Leipziger Volkszeitung



Audio


30 Jahre nach der friedlichen Revolution

Geeintes Land oder tief gespalten?

Es ist und bleibt eine Frage der Perspektive: 30 Jahre nach der friedlichen Revolution sieht die Bundesregierung deutliche Fortschritte beim wirtschaftlichen Aufholprozess in den ostdeutschen Bundesländern

deutschlandfunk.de, 30.9.2019


Artikel


Theater der Revolution auf dem Alexanderplatz

Zwei Theaterprojekte würdigen die Riesenkundgebung vom 4. November 1989

Die Demonstration auf dem Alexanderplatz war die größte unabhängige der DDR. Dort und in der Volksbühne wird an sie erinnert

tagesspiegel.de, 21.10.2019

30 Jahre Friedliche Revolution: Die Ideale von 1989 sind aktueller denn je

Die Friedliche Revolution vor 30 Jahren war ein Aufbruch zur Demokratie und zur Einheit. Heute ist beides wieder bedroht durch den immer stärker werdenden Rechtspopulismus. Nötig sind eine Aufarbeitung der Nachwendezeit und eine Versöhnung mit der Vergangenheit

vorwaerts.de, 16.10.2019

30 Jahre Friedliche Revolution

„Wir haben uns recht ordentlich verhalten“

Christof Ziemer war 1989 Pfarrer und Superintendent in Dresden. Als es Anfang Oktober zu gewaltsamen Konfrontationen von Ausreisewilligen, Demonstrierenden und der Polizei kam, setzte er sich für Gewaltfreiheit ein. „Das hatten wir in den Achtzigern gelernt, in der Friedensbewegung“, sagt Ziemer im Dlf.

Christof Ziemer im Gespräch mit Susanne Fritz

Ein Lichtfest im Schatten zweier Attentate

30 Jahre Friedliche Revolution oder Wo lauert da noch Gefahr?

l-iz.de, 10.10.2019

30 JAHRE MAUERFALL

Martin Jankowski: "Man war auf ein Blutbad vorbereitet"

Am 9. Oktober 1989 begann in Leipzig die friedliche Revolution. Ein Gespräch mit dem Schriftsteller Martin Jankowski

morgenpost.de, 9.10.2019

Video

30 Jahre Friedliche Revolution

In Leipzig sprach Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier zu den Gästen der feierlichen Veranstaltung

stern.de, 9.10.2019

Zehntausende Menschen bei Lichtfest in Leipzig

Leipzig hat 30 Jahre Friedliche Revolution gefeiert und das mit großem Stolz. Das historische Ereignis wurde mit mehreren Großveranstaltungen gewürdigt. Zehntausende Leipziger nahmen am Lichtfest teil. Unter den 1.500 geladenen Gästen beim offiziellen Festakt waren Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und 80 internationale Persönlichkeiten

mdr.de, 9.10.2019

Zeitreise auf Instagram: Friedliche Revolution und Mauerfall wird erlebbar

Vor 30 Jahren passierte etwas, was für viele nicht vorstellbar war: Die Grenzen zwischen West- und Ostdeutschland wurden geöffnet. Wie es dazu kam, kann man jetzt auf Instagram miterleben

swr3.de, 6.10.2019

Grenzlandmuseum Eichsfeld: 30 Jahre Friedliche Revolution - Programm am 3.10.

Mit Zeitzeugen und aktuellen Akteuren aus den Eichsfeldstädten nimmt das Grenzlandmuseum in Teistungen, Duderstädter Straße, zum 29. Tag der Deutschen Einheit am Donnerstag, 3. Oktober, die Friedliche Revolution von 1989/90 und die Demonstrationen jener Zeit in den Blick. Kostenlose Führungen zum Themenschwerpunkt werden stündlich angeboten

einbeck-news.de, 2.10.2019

LICHTKUNSTWERK ZUM GEDENKEN AN „30 JAHRE FRIEDLICHE REVOLUTION“

Leipzigs Partnerstadt Lyon hält im Hauptbahnhof Einzug. Anlässlich des Jubiläums"30 Jahre Friedliche Revolution" präsentiert der Künstler Philippe Morvan seine Licht-Ton-Installation "Leipzig-Berlin". 1000 Retro Taschenlampen erzeugen hierbei im Zentrum der Installation verschiedene Lichteffekte

sachsen-fernsehen.de, 1.10.2019

30 Jahre nach der friedlichen Revolution

Geeintes Land oder tief gespalten?

Es ist und bleibt eine Frage der Perspektive: 30 Jahre nach der friedlichen Revolution sieht die Bundesregierung deutliche Fortschritte beim wirtschaftlichen Aufholprozess in den ostdeutschen Bundesländern

deutschlandfunk.de, 30.9.2019

Wie die Künstlerin Victoria Coeln die Friedliche Revolution in Leipzig beleuchtet

Sechs prägnante Orte der Leipziger Montagsdemonstrationen – von der Nikolaikirche bis zur Stasi-Zentrale am Ring – setzt Victoria Coeln jetzt in ein neues Licht, um an die Friedliche Revolution vor 30 Jahren zu erinnern. Gemeinsam mit der Bürgerrechtlerin Gesine Oltmanns entwickelte die Wiener Künstlerin das Konzept. Oltmanns würde sich freuen, wenn zum großen Jubiläum am 9. Oktober dann alle zum Lichtfest kommen, um die Demokratie zu feiern, auch die, "die damals hinter den Gardinen standen"

mdr.de, 20.9.2019

Kirchenkreis startet Videoprojekt zu friedlicher Revolution und Mauerfall

In einem Videoprojekt des Evangelischen Kirchenkreises Tempelhof-Schöneberg berichten Zeitzeugen aus Ost- und West-Berlin von ihren Erlebnissen im Herbst '89. Die elf Videos gehen bis zum 9. November nacheinander auf Youtube online

evangelisch.de, 19.9.2019

30 JAHRE NACH DER FRIEDLICHEN REVOLUTION IN DER DDR WAGTEN TEILNEHMER EINER GESPRÄCHSRUNDE IN DER WESENDAHLER KIRCHE INTENSIVE BLICKE AUF DAMALIGE EREIGNISSE UND IHRE AUSWIRKUNGEN.

Zeitenwechsel

Was vom Herbst 1989 übrig blieb

moz.de, 17.9.2019

30 Jahre Wende in der DDR

1989 hätte unser 1968 sein können

Ein Debattenbeitrag von Martin Ahrends

Nur einen kurzen Moment der Geschichte war die DDR mündig: als im Sommer und Herbst 1989 Hunderttausende für Freiheit und Demokratie auf die Straße gingen. Es hätte unser 68 werden können, meint der Schriftsteller Martin Ahrends. Doch dann kam der Mauerfall

deutschlandfunkkultur.de, 15.9.2019

Gedenken an DDR-Revolution

Dialog statt "Veranstaltungs-Holzhammer"

Zum 30. Jahrestag des Kampfes für Demokratie in der DDR will die Regierung "so wenig Staatsakt wie nötig" und setzt auf Bürgerdialoge

zdf.de, 9.9.2019

30 Jahre Friedliche Revolution

Historiker: Westdeutschland hat den Osten bis heute nicht verstanden

Der Historiker Ilko-Sascha Kowalczuk analysiert in seinem neuen Sachbuch "Die Übernahme" die Friedliche Revolution und die Folgen. Aus seiner Sicht fehlt es an Anerkennung für die Leistungen der Ostdeutschen – auch im Osten selbst

mdr.de, 28.8.2019

LEIPZIGER MUSEUM SUCHT ERINNERUNGEN AN DEN HERBST ‘89

Erinnerungen dringend gesucht! Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig plant zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution eine Bürger-Ausstellung

tag24.de, 19.8.2019

30 Jahre Friedliche Revolution: Unionsfraktion plant Sondersitzung in „Heldenstadt Leipzig”

Es soll eine Würdigung für Hunderttausende sein, die vor 30 Jahren mit ihren Montagsdemonstrationen die Wende in der früheren DDR erzwangen: Die Unionsfraktion im Bundestag plant eine Sondersitzung in der „Heldenstadt Leipzig"

maz-online.de, 9.8.2019

Gedenken am 9. Oktober in Leipzig

Warum es bei der Gysi-Debatte gar nicht um Gysi geht

In Leipzig gibt es im Moment großen Wirbel um einen geplanten Auftritt von Gregor Gysi. Ausgerechnet der letzte SED-Chef soll bei einer Veranstaltung zum Gedenken an die Friedliche Revolution am 9. Oktober sprechen. Das stößt vielen Menschen – darunter zahlreichen Bürgerrechtlern – sauer auf. Dabei geht es gar nicht nur um Gysi

mdr.de, 18.7.2019

Gysi falscher Festredner für 30 Jahre Friedliche Revolution

Zu den Presseberichten, dass Gregor Gysi beim Gedenkkonzert der Leipziger Philharmoniker für die Friedliche Revolution am 9. Oktober 2019 als Festredner auftreten soll, können sie die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann, wie folgt zitieren

cducsu.de, 27.6.2019

Heißt es "Wende" oder "Friedliche Revolution"?

In diesem Jahr feiert Deutschland das 30. "Wendejubiläum" – oder sollte man lieber sagen, 30 Jahre "Friedliche Revolution"? Zumindest wünschen sich das einige Wissenschaftler und Politiker. Sie halten "Wende" für politisches Framing durch die SED

mdr.de, 11.6.2019

30 Jahre Friedliche Revolution

Uneinigkeit beim Gedenken an SED-Unrecht

1989 gingen immer mehr Menschen in der DDR gegen das SED-Regime auf die Straße. Die Proteste endeten mit dem Mauerfall und dem Ende der DDR. 30 Jahre später will der Bundestag die Freiheitskämpfer und die Opfer der SED würdigen. Doch über das Wie sind sich nicht alle einig

deutschlandfunk.de, 6.6.2019

30 Jahre Friedliche Revolution

Uneinigkeit beim Gedenken an SED-Unrecht

1989 gingen immer mehr Menschen in der DDR gegen das SED-Regime auf die Straße. Die Proteste endeten mit dem Mauerfall und dem Ende der DDR. 30 Jahre später will der Bundestag die Freiheitskämpfer und die Opfer der SED würdigen. Doch über das Wie sind sich nicht alle einig

deutschlandfunk.de, 6.6.2019

30 Jahre Mauerfall

Umstrittenes Festkomitee

Rund 60 Millionen Euro sollen in das Feierjahr zum Mauerfall fließen. Doch die von der Bundesregierung berufene Kommission „30 Jahre Friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ steht in der Kritik. Nicht alle fühlen sich von dem Gremium, das ein Konzept für die Feiern vorlegen soll, vertreten

deutschlandfunk.de, 6.6.2019

Bundestag

"Die Mauer ist nicht einfach umgefallen"

Der Bundestag hat die friedliche Revolution in der DDR vor 30 Jahren gewürdigt

deutschlandfunk.de, 6.6.2019

Revolutionsfeier erst am 9. November? Bürgerrechtler fordern 9. Oktober

Die Friedliche Revolution jährt sich im Herbst zum 30. Mal und soll ab 9. November gefeiert werden. Dieser Vorschlag einer extra eingesetzten Kommission stößt auf wenig Verständnis bei Bürgerrechtlern. In einem offenen Brief fordern sie die Vorverlegung der Feier auf den 9. Oktober. Das Datum gelte gemeinhin als Beginn der Friedlichen Revolution

l-iz.de, 3.6.2019

Heute vor 30 Jahren

Ein letztes Mal "Zettelfalten" in der DDR

Rund 99 Prozent Zustimmung - das ist das typische Wahlergebnis in der DDR. Auch bei den Kommunalwahlen am 7. Mai 1989 soll es so sein. Doch engagierte Bürger machen der SED-Führung einen Strich durch die Rechnung

n-tv.de, 7.5.2019

Jahrestag der ersten Proteste

DDR: Wahlen als Geste der Unterwerfung

zdf.de, 7.5.2019

Rückblick: Leipzig am Vorabend der Friedlichen Revolution

Am 7. Mai 1989 fälschte die SED-Führung das Ergebnis der Kommunalwahlen in Dresden, Leipzig und Karl-Marx-Stadt. Bürgerrechtler hatten mitgezählt. Zum 30. Jahrestag wurden sie im Leipziger Paulinum geehrt

mdr.de, 6.5.2019

Lyoner Künstler plant Taschenlampen-Lichtprojekt in Leipzig

Anlässlich des 30. Jahrestages der Friedlichen Revolution wird der Künstler Philippe Morvan im Hauptbahnhof eine Licht- und Toninstallation zeigen. Rund 1000 Taschenlampen sollen dabei verwendet werden. Leipziger können mit ihren alten Lampen aktiv mithelfen

lvz.de, 16.4.2019

Demonstrationen in Leipzig: Von St. Nikolai in die Freiheit

Heute vor 30 Jahren: Am Rande der Frühjahrsmesse demonstrierten Teilnehmer eines Friedensgebetes in der Innenstadt. Danach durften Tausende Ausreisewillige die DDR verlassen. Ein wichtiger Sieg über die SED-Machthaber

lvz.de, 13.3.2019

Grundkonzeption für das Lichtfest 2019 vorgestellt

Lichträume und Lichtfest: der Leipziger Ring als Lichtweg

leipziginfo.de, 6.3.2019

30 Jahre Friedliche Revolution

"Wir Deutschen haben uns gegenseitig beschenkt"

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution 1989 sagt Joachim Gauck: "Wir haben uns damals gegenseitig beschenkt". Es gebe nichts Größeres als ein Bürger zu sein

zdf.de, 26.2.2019

Mauerfall vor 30 Jahren

Erinnern an die friedliche Revolution

lr-online.de, 14.2.2019

30 Jahre friedliche Revolution

Nach einem „sehr erfolgreichen Jahr 2018“ bereitet sich das Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen auf ein ganz besonderes Jahr 2019 vor. 30 Jahre friedliche Revolution stehen im Mittelpunkt

goettinger-tageblatt.de, 31.1.2019