Artikel zu Flucht und Fluchtversuchen


„Der Tod ist dann die beste Lösung“

Am 10. März 1970 entführten Eckhard und Christel Wehage nach dem Start in Berlin-Schönefeld eine kleine Linienmaschine der Interflug, der Fluggesellschaft der DDR. Sie wollten in den Westen flüchten. Das Vorhaben endete in einer Tragödie

welt.de, 7.3.2020

Über Kuba nach Kiel

Sprung in die Ostsee - spektakuläre DDR-Flucht bei einer Kreuzfahrt

Ein U-Boot-Jäger der Bundesmarine rammte 1968 die "Völkerfreundschaft". Auf dem DDR-Urlauberschiff fehlte tags darauf ein Passagier. Ein neues Buch rekonstruiert die lange geplante Flucht eines Sachsen auf Kreuzfahrt

spiegel.de, 5.3.2020

Flucht aus der DDR

Irrwitziger Plan: Erst eine S-Bahn entführen und dann in den Westen fahren

Nach einer durchzechten Nacht entschloss sich Wolfgang K., die DDR zu verlassen

 berliner-zeitung.de, 26.1.2020

Regisseur Achim Freyer

„Im Westen habe ich mich unfrei gefühlt“

In der DDR gab es mehr Natur, Solidarität unter Kollegen und eine große innere Freiheit, gute Kunst zu machen, sagte der Regisseur Achim Freyer im Dlf. Dennoch floh er 1972 in den Westen. Auch wenn der Kulturschock immens gewesen sei: „Die westliche Freiheit hat mich gefesselt“, so Freyer. Achim Freyer im Gespräch mit Dorothea Marcus

deutschlandfunk.de, 19.1.2020

Doris Edhofers DDR-Flucht gelang dank kaputtem Tor

Doris Edhofer hatte sich als Jugendliche etwas geschworen: aus der DDR zu fliehen. Denn sie und ihre Familie wurden 1961 von Frankenheim in Thüringen nach Burgstädt in Sachsen zwangsumgesiedelt. Der heute 66-Jährigen gelang die Flucht, ihrer Familie allerdings nicht

fuldaerzeitung.de, 15.1.2020

Ost-West-Geschichten

Sie flüchteten rechtzeitig vor dem Bau der Mauer

"Wir haben unsere Flucht generalstabsmäßig geplant" - Dem Arbeiter- und Bauernstaat rechtzeitig den Rücken gekehrt

rnz.de, 3.1.2020