Aktuell: Juli 2020



DDR-Musiker Trepte verstorben

Stephan Trepte ist am Mittwoch im Alter von 70 Jahren verstorben. Er war unter anderem Sänger der Magdeburger Band Reform

volksstimme.de, 23.7.2020

AfD-Thüringen: Pikantes Detail – AfD-Mann soll in der DDR...

Der Landtagsabgeordnete Dieter Laudenbach aus der AfD Thüringen steht im Verdacht, in der ehemaligen DDR für den Staatssicherheitsdienst (Stasi) gespitzelt zu haben

thueringen24.de, 22.7.2020

Ackerland: Der größte Irrtum der DDR-Bilanz

Äcker und Wälder gehörten in der DDR zum Volkseigentum. Einen Wert hatte der Boden laut marxistischer Theorie allerdings nicht. Das ändert sich in der neuen Marktwirtschaft schlagartig. Seit Juli 1992 ist die Treuhand-Tochter BVVG für die Privatisierung zuständig. Und noch immer stehen Flächen zum Verkauf - mittlerweile zu einem Marktpreis von fast einer Milliarde Euro

ndr.de, 22.7.2020

Stasi-Akte

IM-Registrierung zu AfD-Politiker Dieter Laudenbach

Unter dem Decknamen "Klaus" wurde der heutige Thüringer Landtagsabgeordnete Dieter Laudenbach (AfD) von der DDR-Staatssicherheit als Inoffizieller Mitarbeiter registriert. Das geht aus einer Akte hervor, die MDR THÜRINGEN vorliegt. Laudenbach selbst kann sich an den Namen nicht erinnern. Ihm sei jedoch bewusst, dass Mitarbeiter der Staatssicherheit bei seinem damaligen Arbeitgeber "allgegenwärtig" gewesen seien

mdr.de, 21.7.2020

Ehemalige innerdeutsche Grenze

Naturschutzprojekt "Grünes Band" wird katalogisiert

2018 beschloss der Landtag das Gesetz über das "Grüne Band". Thüringens großes Naturmonument soll touristisch aufgewertet und begehbar gemacht werden. Zwei Jahre später nimmt der Plan Fahrt auf

mdr.de, 21.7.2020

VON DER STASI IN OST UND WEST BESPITZELT

Adler-Mode-Familie aus Wangen kämpft um Einsicht in Stasi-Akten

Der Unternehmer Wolfgang Adler floh Ende der 1950er-Jahre aus der DDR und baute in Engen (Kreis Konstanz) das Unternehmen "Adler-Modemärkte" auf. Seine Tochter möchte nun die Familiengeschichte aufarbeiten, doch es gibt Probleme

swr.de, 20.7.2020

Stasi-Unterlagen

Investitionen in MfS-Archiv in Frankfurt (Oder) nötig

Vor wenigen Wochen hatte sich die Landesregierung – nach langem Zögern – für den Erhalt des Standortes der Stasi-Unterlagenbehörde in Frankfurt (Oder) ausgesprochen (MOZ berichtete)

moz.de, 17.7.2020

Neue Website zeigt vielfältigen Einsatz gegen Altstadtverfall in der DDR

Kontaktaufnahme durch Zeitzeugen erwünscht

idw-online.de, 16.7.2020

Neustart am Grenzübergang

Marienborn war der größte Kontrollpunkt an der innerdeutschen Grenze. Eine neue Dauerausstellung erinnert an die Geschichte des Ortes

volksstimme.de, 15.7.2020

WER ERINNERT SICH AN DIE STASI-DIENSTSTELLE?

Vorgeschichte des HWR-Campus wird aufgearbeitet

Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) um Prof. Marcel Kuhlmey recherchieren die Geschichte des Geländes Alt-Friedrichsfelde 60

berliner-woche.de, 14.7.2020

DDR-Vermögen

Hüterin der Treuhandakten

30 Jahre nach Beginn der Privatisierung der Ost-Betriebe öffnet das Bundesarchiv die überlieferten Akten der Behörde. Die Historikerin Maria von Loewenich leitet die Aufarbeitung der brisanten Hinterlassenschaften

berliner-zeitung.de, 14.7.2020

Stasi-Unterlagenbehörde

Ein weiterer Botschafter für die DDR-Aufarbeitung

2021 läuft die Amtszeit des Stasi-Beauftragten ab. Jetzt soll ein SED-Opferbeauftragter geschaffen werden. Doch es gibt Widerstand

beröiner-zeitung.de, 13.7.2020

BEHÖRDEN-CHEF HÖRT AUF

Ende der Stasi-Unterlagen-Behörde rückt näher

Im Mai 2021 geht die Amtszeit von Roland Jahn, dem Chef der Stasi-Unterlagen-Behörde, zu Ende. Damit wird auch das Ende der Behörde eingeleitet. Wie es mit dem Stasi-Erbe weitergeht, darüber diskutiert die Politik

mdr.de, 12.7.2020

Neue Artikel vom 8.7.2020 zur NVA und zur Polizei in der DDR bei "Artikel zur DDR"

Ex-DDR-Sprinterin wird 60

Wie Ines Geipel den "Kaputtgemachten" hilft

Zwangsdoping, ein illegaler Eingriff und Staatsschikane - als Leichtathletin in der DDR durchlebt Ines Geipel einen Horror nach dem anderen. Nach ihrer Flucht in den Westen engagiert sich die Ex-Sprinterin für die gerechte Entschädigung weiterer Sportopfer. Nun feiert die Doping-Aktivistin ihren 60. Geburtstag

n-tv.de, 7.7.2020

Freunde und Kollegen ausspioniert

Er arbeitete für die Stasi – B.Z. stellt Hauptmann von Köpenick zur Rede

Die Rolle des „Hauptmanns von Köpenick“ hat ihn berühmt gemacht. Schon 7500 Mal mimte Schauspieler Jürgen Hilbrecht (77) die historische Figur. Aber er spielte noch eine andere Rolle

bz-berlin.de, 7.7.2020

PANZERSCHRANK VOM STASI-VIZE

DDR Museum präsentiert neues Sammlungsobjekt

In der Dauerausstellung über die untergegangene DDR steht bis zum 15. Juli ein weiteres Exponat aus der Führungsriege des Überwachungsapparates

berliner-woche.de, 3.7.2020

Orte der DDR-Heimerziehung als virtuelle Gedenkstätten

Mit Hilfe eines neuen Forschungsprojektes soll die Geschichte der DDR-Heimerziehung in Thüringen genauer untersucht werden

rtl.de, 2.7.2020

DDR-Wirklichkeit in „Stadt ohne Liebe“

Ein provokantes Theaterstück und seine Spuren

Günter Jeschonnek und André Hennicke im Gespräch mit Winfried Sträter

deutschlandfunkkultur.de, 1.7.2020

1. Juli 1990

Heute vor 30 Jahren wurde die D-Mark in der DDR eingeführt

Euphorische Stimmung herrscht in der Nacht vom 30. Juni auf den 1. Juli 1990, denn auf dem Alexanderplatz in Berlin eröffnet die erste westdeutsche Bank. Die D-Mark wird zur offiziellen Währung in der DDR. Aber nicht alle macht das glücklich

rbb24.de, 1.7.2020

Neuer Artikel vom 1.7.2020 zu Fake-News in der DDR bei "Artikel zur DDR"