Aktuell: Juni 2020



NEUE ERMITTLUNGEN

Warfen DDR-Neonazis den Mosambikaner aus dem Zug?

Am 30. Juni 1986 starb der 23-jährige Joao Manuel Diogo bei Potsdam. Die DDR-Behörden verschleierten den Fall nach Kräften. Jetzt prüft die Staatsanwaltschaft neue Ermittlungen

welt.de, 30.6.2020

Buchtipp

Blicke auf DDR und Wende

Dinslaken Ingo Schulze präsentiert mit „Die rechtschaffenen Mörder“ einen Roman, für die Leser voller Fallstricke und Überraschungen steckt: die Suche nach einer Position, die den gebrochenen Biographien so vieler Ostdeutscher gerecht wird

rp-online.de, 29.6.2020

Was zwischen Mauerfall und Wiedervereinigung geschah

Das Jahr 1990 freilegenvon Jan Wenzel (Hrsg.)

1989: Diese Zahl ist zum Sinnbild des Mauerfalls geworden, zum Symbol der Wende. Jeder, der damals dabei war, hat die Bilder im Kopf: die Öffnung der deutsch-deutschen Grenze, die Trabi-Kolonnen, wildfremde Menschen aus Ost und West, die sich in den Armen liegen. Aber wer erinnert sich noch an das Jahr 1990? An zwölf Monate, in denen sich die politischen Ereignisse überschlugen und das Leben der DDR-Bürger von Grund auf änderten?

ndr.de, 26.6.2020

„Kranke Geschäfte“ zur Deutschen Einheit

Spielfilm über BRD-Medikamententest in der DDR

Von 1964 bis 1990 fanden von westdeutschen Firmen finanzierte Medikamententests in der DDR statt. Rund 50.000 Probanden nahmen teil. Der starbesetzte Film des im Januar verstorbenen Regisseurs Urs Egger („Ein Kind wird gesucht“) thematisiert den Skandal kurz vorm 30. Jahrestag der Deutschen Einheit

weser-kurier.de, 25.6.2020

DAS „DEUTSCHLAND-DUELL“

Vereint im Streben nach Wohlstand

Das „Deutschland-Duell – BRD gegen DDR“ zeigt die unterschiedlichen Lebensverhältnisse im geteilten Deutschland – aber auch, wie ähnlich sich die Menschen in Ost und West trotz verschiedener Gesellschaftssysteme waren

faz.net, 25.6.2020

30 Jahre Deutsche Einheit

Konzept für Feierlichkeiten in Potsdam verkündet

Mit „begehbarer Stadtkulisse“ und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier: Am Mittwoch wurde das neue Konzept für die Einheitsfeierlichkeiten in Potsdam verkündet

pnn.de, 24.6.2020

Bundestag richtet Ombudsstelle für SED-Opfer ein

Im Juni 2021 wird die Stasi-Unterlagenbehörde abgewickelt, die Akten kommen ins Bundesarchiv. Um die Belange der Opfer kümmert sich dann ein neuer Bundesbeauftragter

zeit.de, 24.6.2020

Landtag Erfurt

Ja zu Stasi-Überprüfung von Abgeordneten - Details strittig

sueddeutsche.de, 18.6.2020

Mahnmal für DDR-Opfer: Die Vorbereitungen haben begonnen

Der Bundestag hat beschlossen, ein Mahnmal für die Opfer kommunistischer Gewaltherrschaft zu errichten. Nun hat der Beirat, der das Projekt begleiten soll, seine Arbeit aufgenommen. Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) erklärt, warum sie das Projekt für notwendig hält

rnd.de, 17.6.2020

Was soll aus der hässlichen und vergammelten Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg werden?

Think big schlägt der Stadtplaner Robert Kaltenbrunner vor und plädiert für ein Kulturquartier, aber das "DDR-Architekturmuseum" sollte erhalten werden

heise.de/tp, 14.6.2020

DDR-Zusatzrenten

"Es geht um Gerechtigkeit nach 30 Jahren Deutsche Einheit."

m Zuge des Corona-Konjunkturpakets haben sich Bund und Länder auf eine Neuverteilung der finanziellen Lasten von Zusatzrenten aus DDR-Zeiten geeinigt. 17 Berufs- und Personengruppen warten dagegen weiter auf eine Anerkennung ihrer DDR-Zusatzrenten, die 1992 einfach gestrichen wurden. Denn im Gegensatz zu Ingenieuren, Lehrern oder ehemaligen NVA-Mitarbeitern, bekommen BalletttänzerInnen, Eisenbahner und andere Gruppen ihre DDR-Zusatzrenten bis heute nicht ausgezahlt

mdr.de, 13.6.2020

Neuer Artikel vom 6.6.2020 zur Verbindung von Stasi und RAF bei "Artikel zur Stasi"

Berlin-Lichtenberg

Letztes Tresor-Geheimnis vom DDR-Spionage-Chef gelüftet

Das DDR-Museum sichert Möbel aus der berüchtigten Stasi-Zentrale an der Frankfurter Allee

bz-berlin.de, 4.6.2020

ERINNERUNG:

Der die Machtfrage stellte

Markus Meckel fiel auf im Kreis der Außenminister der Staaten, die die Bedingungen der deutschen Einheit aushandelten. Zwar hatte er Jeans und Pullover gegen einen Anzug ausgetauscht, aber er blieb ein bekennender Friedensaktivist unter seinen Kollegen aus Ost und West. Keiner von diesen wies eine ähnliche Lebensgeschichte auf wie Meckel, der nun, 30 Jahre nach der Wiedervereinigung, seine Erinnerungen vorgelegt hat

faz.net, 9.6.2020

Debatte in Brandenburg

Kenia-Koalition berät über Standort des Stasi-Unterlagen-Archivs

Der Koalitionsausschuss der Brandenburger Landesregierung berät am Donnerstag über den künftigen Standort der Stasi-Unterlagenbehörde (BStU) im Land. Im Gespräch sind die bisherige Außenstelle nebst Aktenarchiv in Frankfurt (Oder), als auch das Menschenrechtszentrum in Cottbus

rbb24.de, 4.6.2020

VOR 30 JAHREN

Untergetauchte RAF-Terroristen in DDR verhaftet

Die Ereignisse im Sommer 1990 auf dem Weg zur Einheit überschlagen sich. Und dann dies: Terroristen der Rote Armee Fraktion (RAF) fliegen auf. Sie lebten jahrelang mit falscher Identität in der DDR

nordkurier.de, 3.6.2020

Wichtiger Aufarbeiter der Literaturgeschichte der DDR

Joachim Walther ist tot Am 18. Mai ist der Autor und Publizist Joachim Walther im Alter von 76 Jahren gestorben, wie der Mitteldeutsche Verlag und der Lilienfeld Verlag mitteilen

boersenblatt.net, 3.6.2020

„Maxe“ auf Horchposten

Wie die Stasi die katholische Kirche im Eichsfeld ausforschte

Wenn der Pfarrer sonntags in der Kirche in Leinefelde die Predigt hielt, hatte er einen ganz besonders aufmerksamen Zuhörer: IM „Maxe“ registrierte alles, was gegen die SED oder den Staat gerichtet war

hna.de, 2.6.2020

Nachruf auf "Speiche"

Er war die Blueslegende aus Prenzlauer Berg

In der DDR spielte er Bass bei Monokel, später führte er lange "Speiches Rock- und Blueskneipe", nach ihm benannt. Nun ist Jörg Schütze gestorben

tagesspiegel.de, 1.6.2020