Vogtland

WOHIN MIT SACHSENS BRISANTEN STASI-AKTEN?

PLAUEN/CHEMNITZ: LAGER FÜR ALTE AKTEN GESUCHT

tag24.de, 31.7.2019

Potsdam

Neuer Stasi-Check für Stadtverordnete

Alle Mitglieder der Stadtverordnetenversammlung (SVV), die vor dem 31. August 1971 geboren wurden, sollen erneut einer Stasi-Überprüfung unterzogen werden. Das hat die Fraktion Bündnis 90/Grüne vorgeschlagen. Die Auswertung der Angaben soll ein Sonderausschuss der SVV übernehmen

maz-online.de, 31.7.2019

Steinmeier würdigt Plauens Rolle im Wende-Herbst 1989

Bundespräsident zum ZDF-Sommerinterview in der Spitzenstadt

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier würdigt Plauen. Steinmeier war zum ZDF-Sommerinterview in der Spitzenstadt. Ehe sich das Staatsoberhaupt auf dem Bärensteinturm den Fragen von ZDF-Moderator Theo Koll stellte, besuchte er das Plauener Rathaus

spitzenstadt.de, 30.7.2019

Warschauer Ghetto

Wie der SS-Verbrecher Josef Blösche aufgespürt wurde

Im Warschauer Ghetto ermordete er Frauen und Kinder. Ein Treffen mit dem Mann, der Blösche für die Stasi verhörte

tagesspiegel.de, 30.7.2019

Grüne fordern erneute Stasi-Prüfung

Geht es nach Potsdams Grünen, sollen sich alle Stadtverordneten einer Überprüfung unterziehen, deren letzter Check auf eine Tätigkeit für das DDR-Ministerium für Staatssicherheit länger als zehn Jahre zurückliegt

pnn.de, 30.7.2019

Reise an der früheren DDR-Grenze: Von Hellingen bis Zimmerau

Zwischen Hellingen und Allershausen verläuft der Wanderweg des sogenannten "Grünen Bandes" auf dem ehemaligen Fahrweg der DDR-Grenztruppen. In Zimmerau erinnern heute Grenzzäune an die innerdeutsche Teilung. In Zimmerau steht auch der "Bayerntrum"

br.de, 30.7.2019

Zur Rehabilitierung

Ernst Pecher fordert längere Antragsfrist für SED-Opfer

mz-web.de, 28.7.2019

Entschädigung für traumatisierende Grenzanlagen?

Die Entscheidung könnte ein Meilenstein für globale Rechte sein, wenn nun auch Menschen gegen die EU-Grenzanlagen klagen könnten

heise.de/tp, 28.7.2019

Erschossene DDR-Flüchtlinge: Ermittlungsgruppe gegründet

Gut 30 Jahre nach dem Systemwechsel in der Tschechoslowakei ermitteln Behörden aus Bayern und Tschechien gemeinsam wegen mutmaßlichen Mordes an vier DDR-Flüchtigen. Es gibt 41 Verdächtige

br.de, 26.7.2019

Geschichte per Rad erleben - Westdeutsche Schüler besuchen Leipzig

Auf den Spuren deutscher Geschichte hat eine Schulklasse aus Baden-Württemberg am Donnerstag mit ihren Rädern einen Stopp in Leipzig eingelegt. Dort haben die 40 Schülerinnen und Schüler mit ihren erwachsenen Begleitern das Neue Rathaus und die Nikolaikirche besucht

mdr.de, 25.7.2019

30 JAHRE MAUERFALL

Ralph Brinkhaus: „Zu wenig Wertschätzung für DDR-Biografien”

Interview mit dem Chef der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

superillu.de, 25.7.2019

Kartenvorverkauf für das Festkonzert startet

Einigkeit und Recht und Freiheit– 30 Jahre Mauerfall

Am Donnerstag, 1. August

blick-aktuell.de, 25.7.2019

Nach erfolgreicher Klage

Warum DDR-Flüchtlinge auf Entschädigung hoffen können

Die Entscheidung kann man als historisch werten. Am Mittwoch hatten die Richter am Bundesverwaltungsgericht Leipzig entschieden, dass erstmals auch ehemalige DDR-Bürger Anspruch auf staatliche Hilfe und Entschädigung haben, wenn sie durch ihre Flucht über Mauer und Stacheldraht nach West-Berlin oder in die alte Bundesrepublik gesundheitliche Schäden erlitten haben und noch heute darunter leiden

berliner-zeitung.de, 25.7.2019

Ostdeutsche Kunst

Die reizende Mauer

Lange wurden die Perspektiven der ostdeutschen Kunst auf die Friedliche Revolution von 1989 verdrängt. In Leipzig beschreitet eine große Themenausstellung nun neue Wege

zeit.de, 24.7.2019

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts

DDR-Flüchtlinge können entschädigt werden

Können ehemalige DDR-Bürger für bei der Flucht erlittene Gesundheitsschäden entschädigt werden? Ja, urteilt das Bundesverwaltungsgericht. Geklagt hatte ein Mann, der mit Maschinengewehren bedroht worden war

spiegel.de, 24.7.2019

Urteil des Bundesverwaltungsgerichts

Traumatisierter DDR-Flüchtling hat Anspruch auf Entschädigung

Gesundheitliche Schäden durch den Grenzübertritt können grundsätzlich entschädigt werden. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht am Mittwoch. Der Mann war bei seiner Flucht bei Teltow schwer traumatisiert worden. Das Brandenburger Innenministerium hatte eine Rehabilitation aber abgelehnt

maz-online.de, 24.7.2019

Traumatisierte DDR-Opfer: Verband beklagt Mangel an Gutachtern

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig urteilt am Mittwoch über die Klage eines Mannes, der 1988 bei der Flucht aus der DDR nach eigenen Angaben psychische Schäden erlitt. Experten sagen, das sei kein Einzelfall

dnn.de, 24.7.2019

Wie ihre Tochter um die Erinnerung an die DDR-Künstlerin kämpft

Vor 30 Jahren starb die Malerin und DDR-Regimekritikerin Annemirl Bauer. Ihre Tochter kämpft seitdem dafür, dass sie nicht in Vergessenheit gerät

tagesspiegel.de, 22.7.2019

Traumatisiert nach DDR-Flucht: Anspruch auf Entschädigung?

In einer Dezembernacht 1988 überwinden zwei Brüder aus der DDR die DDR-Grenze. Die Flucht nach West-Berlin gelingt nur knapp. Einer der Brüder fordert wegen Traumatisierung eine Entschädigung. Das Bundesverwaltungsgericht muss nun entscheiden, ob ihm die zusteht

volksstimme.de, 22.7.2019

Birgit Breuel

Frühere Treuhand-Chefin räumt Fehler bei Privatisierung von DDR-Betrieben ein

Mit der Wiedervereinigung verloren Millionen Menschen ihren Job. Die Treuhandanstalt regelte den Übergang vieler Betriebe in die Marktwirtschaft. Die Ex-Chefin äußert sich rückblickend nun selbstkritisch

spiegel.de, 21.7.2019

Im Wald in Brandenburg

Hier öffnet sich der geheime Stasi-Bunker des DDR-Oberspions

In den Achtzigern baute die DDR-Auslandsspionage bei Gosen ein Kellersystem für den Kriegsfall. Jetzt kann man die Schutzräume von Markus Wolf und seinen Agenten besichtigen

bz-berlin.de, 21.7.2019

Auf 710 Rad-Kilometern deutsche Historie erleben

Ex-Olympiateilnehmer aus Leingarten radelt mit 37 Schülern in neun Tagen nach Berlin. Sie erleben ein Gespräch mit Zeitzeugen an der früheren DDR-Grenze und eine historische Lasershow in der Hauptstadt. Am Ende gibt es für alle Eis am Brandenburger Tor

stimme.de, 20.7.2019

Deutsche Wiedervereinigung

30 Jahre nach dem Ende der DDR: Pfarrer Friedrich Schorlemmer und sein Wittenberg

Er war eine prägende Figur in den Jahren der friedlichen Revolution in der DDR. Und auch nach der Wende blieb er ein kritischer Begleiter der deutschen Wiedervereinigung. Der Wittenberger Pfarrer Friedrich Schorlemmer pflegt außerdem seit vielen Jahren eine enge Beziehung zum Evangelischen Bildungszentrum in Bad Alexandersbad

sonntagsblatt.de, 18.7.2019

Grenzdenkmal wird restauriert

Die englische Telefonzelle in Abbenrode ist ein Grenzdenkmal. Der Heimatverein bekommt jetzt Geld für die Restaurierung

volkstimme.de, 15.7.2019

Sonderausschuss in Genthin

Stasi-Hintergründe von Politikern geprüft

Der Ausschussvorsitzende berichtet im Stadtrat über die Stasi-Aufarbeitung von Genthiner Kommunalvertretern

volksstimme.de, 15.7.2019

GRÜNES BAND

Austausch mit DDR-Zeitzeugen

Am Grünen Band, wo früher das Grenzregime wachte, bietet sich auch Stoff, um ins Gespräch zu kommen. So erfolgreich in Wahrenberg

volksstimme.de, 14.7.2019

Aktiv eintreten für Demokratie

Die "zentrale Untersuchungsanstalt der Staatssicherheit der DDR" durchlebt

Der Ort der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen erzählt von einer 44-jährigen Geschichte politischer Verfolgung in der ehemaligen sowjetischen Besatzungszone und der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik (DDR).

kreisbote.de, 14.7.2019

DDR auf "Rezept"

Erfurter Seniorenheim lässt für Demenzkranke die DDR auferstehen

Es ist ein bisschen wie früher: In einem Seniorenheim in Erfurt sieht es aus wie zu DDR-Zeiten. Alte Möbel, ein nachgebildeter Konsum und Dederon-Schürzen an der Wand - die Einrichtung versetzt die Bewohner in ihre Jugend zurück. Aus gutem Grund

mdr.de, 13.7.2019

Ines Geipel

Von der DDR-Spitzensportlerin zur Schriftstellerin

Sommerreihe „Wendepunkte: Vorher – Nachher“

Als Weltrekord-Athletin wird sie in der DDR gefeiert, während Zwangsdoping ihrem Körper zusetzt. Sie lernt die volle Härte des Regimes kennen, und in ihrer Familie eine typische Verdrängung der Vergangenheit. Bis heute sei, so Geipel, die Gründungsgeschichte der DDR nicht richtig erzählt worden

deutschlandfunk.de, 10.7.2019

Steigendes Interesse an Stasi-Akten im 30. Jahr des Mauerfalls

Im ersten Halbjahr 2019 gingen bei der Stasi-Unterlagenbehörde 26.402 Anträge auf persönliche Akteneinsicht ein. Das sind mehr Anträge als im Durchschnitt des Vorjahres und hat offenbar auch mit der geplanten Überführung der Akten ins Bundesarchiv zu tun

ostsee-zeitung.de, 10.7.2019

Tag der offenen Tür in Berliner Stasi-Gedenkstätte

Streit um Auftritt von Wolf Biermann

Am Sonntag soll Wolf Biermann in der Gedenkstätte Hohenschönhausen auftreten. Dem Schriftsteller Florian Havemann passt das nicht

tagesspiegel.de, 7.7.2019

Auftritt in der Stasi-Gedenkstätte

„Na kleiner Biermann, ob du das überhaupt durchgestanden hättest?“

Bei einem Auftritt in Hohenschönhausen spricht Wolf Biermann über die Wegmarken seiner musikalischen Karriere – und die Gefahren für seine Fans in der DDR

tagesspiegel.de, 7.7.2019

Auftritt in Hohenschönhausen

Wolf Biermann rechnet mit der Staatspartei der DDR ab

bz-berlin.de, 7.7.2019

„Ost-Erfolg der AfD hat mit DDR-Vergangenheit zu tun“

Bei einem Gedenkkonzert zu 30 Jahren Mauerfall soll Gregor Gysi die Festrede halten. Der DDR-Bürgerrechtler, Pfarrer und SPD-Politiker Ulrich Kasparick hat sich darüber empört. Im Gespräch mit pro erklärt er, warum, und welche Auswirkungen die DDR auf die religiöse und politische Lage im Osten heute hat

pro-medienmagazin.de, 6.7.2019

Umerziehung in der DDR – ein Thema für Delitzscher Schüler

Das Delitzscher Ehrenberg-Gymnasium nutzte die vergangenen Tage, um seinen neunten Klassen aufzuzeigen, wie es Jugendlichen in der DDR erging, die sich nicht regimekonform verhielten. Ein Erlebnis bleibt besonders in Erinnerung

lvz.de, 5.7.2019

Picknick für die Freiheit

Ein Paar flieht aus der DDR - und sucht Schicksalsgenossen

berliner-zeitung.de, 4.7.2019

DDR-Fluchtwelle 1989: Peter Escher erinnert sich

Vor 30 Jahren waren die Sommerferien in der DDR etwas Außergewöhnliches. Im Juli 1989 startete die erste Massenflucht aus der DDR - vor allem über die österreichisch-ungarische Grenze. MDR-Moderator Peter Escher war einer von Ihnen. Welche Erinnerungen hat er nach der langen Zeit an die Fluchtwochen damals?

mdr.de, 4.7.2019

Ein Zeitzeuge berichtet

In Pionierkleidung zum Fahnenappell

Andreas Herzog besuchte das Gymnasium. Der ehemalige Stasi-Häftling berichtete 30 Jahre nach dem Mauerfall vom Leben in einem Land, das es längst nicht mehr gibt

rp-online.de, 4.7.2019

Schmalkalden rettet DDR-Bücher

Hilferuf des Schauspielers Peter Sodann wird erhört

In Schmalkalden finden Bücher aus DDR-Zeiten ein neues Zuhause. Sie sind Teil der Büchersammlung des Schauspielers Peter Sodann. Nun werden die alten Klassiker sortiert und kategorisiert. Dazu braucht es viele Helfer. Mitmachen kann jeder. Arbeit ist genug da

mdr.de, 3.7.2019

Mit Mini-Kamera und Geruchsprobe: So spionierte die Stasi in Oschatz

Die Stasi-Spitzel hatten zu DDR-Zeiten überall ihre Augen, Nasen und Ohren: Wie das System in Oschatz funktionierte, zeigt jetzt eine Sonderausstellung im Stadt- und Waagenmuseum

lvz.de, 3.7.2019

DIE NÄCHSTE SONDERAUSSTELLUNG IM STADTMUSEUM DREHT SICH UM DIE SCHICKSALSJAHRE 1989/1990

GAUSS-GYMNASIASTEN FORSCHEN MIT

Stadtgeschichte: Es gibt wenige Wende-Fotos

moz.de, 2.7.2019

Deutsch-deutsche Geschichte

Der Bus, der zu den Bananen fuhr

Sie war wohl eine der ungewöhnlichsten Busverbindungen Berlins: Die Linie 98 verkehrte zwischen Tegel in Westberlin und der Autobahnabfahrt Stolpe in der DDR

moz.de, 1.7.2019