Aktuell: Mai 2020



Vor 30 Jahren: Vorstellung des letzten DDR-Heimcomputers

Während der Leipziger Frühjahrsmesse wurde der KC compact präsentiert. Er hatte einen schweren Stand bei Entwicklern und Kunden – inzwischen gilt er als sehr begehrt

berliner-zeitung.de, 28.5.2020

Ost-Länder: Bund soll für DDR-Sonderrenten zahlen

Die ostdeutschen Länder fordern von der Bundesregierung eine komplette Übernahme der Rentenzahlungen aus früheren DDR-Zusatzversorgungssystemen

insuedthueringen.de, 27.5.2020

Nachruf : Der Zuständige - zum Tod von Joachim Walther

Mit seiner Aufarbeitung der Verstrickungen von Autoren und Staatssicherheit in der DDR schrieb er Literaturgeschichte. Am Montag ist der Schriftsteller Joachim Walther in Berlin gestorben

berliner-zeitung.de, 19.5.2020

Friedliche Revolution im Netz

Eine Fotoausstellung zur friedlichen Revolution in der DDR ist ab sofort online zu erleben. Unter dem Titel »1989 Zeitenwende: Osteuropa zwischen Friedlicher Revolution und Gewalt« zeigten die Bilder des Fotografen Mirko Krizanovic die Umbrüche im Osten Europas in Ausschnitten

sonntag-sachsen.de, 15.5.2020

Mandy Tröger: Übernahme der DDR-Presse

In der Wendezeit gab es viele Veränderungen - auch in der Presselandschaft. Die Medienwissenschaftlerin Mandy Tröger kommt in ihrem Buch "Pressefrühling und Profit" zu dem Schluss: Westdeutsch Interessen haben eine basisdemokratische Wende in der DDR-Presselandschaft verhindert. Darüber hat sie mit Dietmar Ringel gesprochen

inforadio.de, 15.5.2020

Online-Veranstaltungen aus der Stasi-Zentrale

Im Stasi-Unterlagen-Archiv in der Ruschestraße 103 finden sich die Unterlagen des Ministeriums für Staatssicherheit (1950 bis 1989). Mit der digitalen Veranstaltungsreihe "Campus-Stream" möchte das Archiv, auch bei geschlossenen Türen, mit Interessierten im Gespräch bleiben

berliner-woche.de, 14.5.2020

ROSTOCK ODER SCHWERIN?

Die Standortfrage für das Stasi-Archiv ist weiter offen

nnn.de, 14.5.2020

Mysteriöse Kriminalfälle der DDR

Auch im sozialistischen Staat wurden Verbrechen begangen. Eine ZDF-Doku nimmt sich nun vier mysteriöse Fälle aus der DDR vor und festigt das bekannte Bild des spitzelnden und vertuschenden Staates

berchtesgadener-anzeiger.de, 12.5.2020

Die zwei Leben des Stasi-Offiziers Dieter Korf

Diese Traueranzeige im Nordkurier sorgte für Aufmerksamkeit: An gleich zwei Tagen auf der ersten Seite. So manche regionale Persönlichkeit kondolierte zum Tod von Dieter Korf. Wer war der Mann, der am Sonnabend beigesetzt wurde?

nordkurier.de, 10.5.2020

Karat-Sänger gesteht: "Ich wollte zurück in die DDR!"

Claudius Dreilich (49), Sänger und Sohn von Karat-Ikone Herbert Freilich (†62), verließ als Jugendlicher zusammen mit seiner Mutter die DDR. In der BRD kam er aber gefühlsmäßig nie wirklich an. Das erzählte er jetzt in der Talkrunde im MDR-Riverboat

tag24.de, 10.5.2020

Neuer Artikel vom 10.5. bei "Artikel zur Flucht aus der DDR"

Berliner Briefe

Wie die Schriftstellerin Susanne Kerckhoff mit der frühen DDR rang

Von Juli 1948 bis zu ihrem Suizid im Jahre 1950 war die Autorin und Lyrikerin Susanne Kerckhoff Feuilletonchefin der Berliner Zeitung. Ein nun erstmals herausgegebener Briefband enthält dichte Beschreibungen aus der Zeit des Umbruchs

berliner-zeitung.de, 7.5.2020

Corona in der DDR

Gedankenexperiment Angenommen, wir befänden uns im Jahr 1988, im Realsozialismus, und dann kommt eine Covid-19-Pandemie: Wie sähe dann unsere gesellschaftliche Situation aus?

derfreitag.de, 5.5.2020

DDR-Zeitzeuge im Interview

„ICH WOLLTE NICHT EINGESPERRT LEBEN“

Uwe Kaspereit bekam mehrere Monate Freiheitsentzug, weil er Flugblätter verteilte. Er wollte raus aus der DDR und wurde schließlich von der BRD freigekauft. FINK.HAMBURG hat mit dem Zeitzeugen über Widerstand gesprochen – und darüber, wie er heute auf das vereinte Land blickt

Fink Hamburg, 4.5.2020

Das Stasi-Unterlagenarchiv hat jetzt seinen eigenen Podcast

Podcast-Reihe „111 Kilometer Akten“ gibt Einblicke in die Arbeit des Stasi-Unterlagen-Archivs und diskutiert moralische Fragen

morgenpost.de, 4.5.2020

Umweltbibliothek dauerhaft erhalten

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat beantragt, dass die Stadt sich zum Erhalt der Umweltbibliothek Leipzig bekennt und dafür zunächst für die Haushaltsjahre 2020/2021 60.000 € zur Verfügung stellt. Außerdem wird die Erarbeitung eines Konzepts für eine dauerhafte Perspektive für die Umweltbibliothek gefordert

l-iz.de, 1.5.2020

Broschüre zu 30 Jahre Mauerfall

Mit der neu erschienenen Publikation „30 Jahre Friedliche Revolution und Mauerfall“ erinnert das Abgeordnetenhaus an das Festjahr 2019 und die themenbezogenen Veranstaltungen im Parlament

berliner-woche.de, 1.5.2020

Erinnerungen an das Ende der DDR

Auch im Dekanat Vogelsberg ist der Begriff "Route55plus" mittlerweile verankert und bietet den unterschiedlichen Interessensgruppen ein breitgefächertes Angebot, um sich auszutauschen und gemeinsame Aktivitäten zu unternehmen

Gießener Allgemeine, 1.5.2020