Korea


An der Grenze des Traums der Wiedervereinigung

An der Demarkationslinie in Panmunjom erscheint der Gedanke abwegig, Korea könne in einem friedlichen Prozess die Einheit erringen. Bundesaußenmister Steinmeier hat sich selbst ein Bild von der Lage gemacht

dw.de, 1.11.2014

Immer mehr getrennt

Das 25-jährige Jubiläum des Falls der Berliner Mauer regt auch in Seoul Diskussionen über eine koreanische Wiedervereinigung an. Doch in Südkorea wächst die Distanz zum Norden

wienerzeitung.at, 6.10.2014

Die letzte Mauer trennt Nord- und Südkorea

Schärfer, als es die innerdeutsche Grenze je tat, trennt am 38. Breitengrad eine Sperrlinie den Norden vom Süden der koreanischen Halbinsel

Badische Zeitung, 12.8.2011


Berlin, 19. Oktober

Unüberwindbar? Vom Umgang mit der Teilung in Korea

Podiumsgespräch in Verbindung mit der Botschaft der Republik Korea
Im Herbst 2009 wird in Deutschland und Europa an den Sturz der kommunistischen Diktaturen und die Überwindung der deutschen und europäischen Teilung mit einer Vielzahl von Veranstaltungen, Ausstellungen und Konferenzen erinnert. In Korea hingegen ist die Teilung des Landes als Ergebnis des Korea-Krieges seit Jahrzehnten zementiert. Seit dem 27. Juli 1953 bestätigte ein Waffenstillstandsabkommen den 38. Breitengrad als Grenze zwischen dem kommunistischen Norden und dem seit Ende der 80er Jahre demokratischen Süden. Eine vier Kilometer breite „entmilitarisierte Zone“ entlang der Grenze manifestiert die scheinbar unüberwindbare Teilung.
Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hatte gemeinsam mit der Botschaft der Republik Korea zu einer Veranstaltung eingeladen, in der mit einer Podiumsdiskussion der Blick über den europäischen Tellerrand gewagt und die Situation auf der koreanischen Halbinsel thematisiert wurde. Im Zentrum stand der aktuelle Umgang mit der koreanischen Teilungsgeschichte sowie die wechselseitigen Beziehungen von Süd-und Nordkorea: Wie nehmen sich beide Staaten wechselseitig wahr? Wie werden die Menschenrechtsverletzungen und die Situation im kommunistischen Norden in Südkorea thematisiert? Welche Rolle spielen die Flüchtlinge aus Nordkorea? Welche Bedeutung besitzt der Korea-Krieg heutzutage in der öffentlichen Wahrnehmung? Existieren Planungen zur Überwindung der Teilung und wenn ja, welche?

 

Hier die Veranstaltung anhören

 
Quelle: Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Kleiner Grenzverkehr für kurze Zeit -

Erstmals seit dem Krieg öffnet sich am heutigen Dienstag die koreanische Mauer ein Stück. Familien, die sich seit 1953 nicht mehr gesehen oder auch nur gesprochen haben, werden sich treffen. Ein wichtiger Schritt in der Annäherung beider Länder 15.8.2000