Artikel zur Wiedervereinigung


Berlins Altbürgermeister Diepgen berichtet HEG-Schülern, wie er die Wiedervereinigung erlebt hat „Kohl hat nicht auf mich gehört“

Der 9. November 1989 wird Eberhard Diepgen immer in lebhafter Erinnerung bleiben – nicht nur, weil der ehemalige Regierende Bürgermeister von West-Berlin an diesem historischen Tag hautnah mitbekommen hat, wie in der jetzigen Landeshauptstadt die Mauer gefallen ist

az-online.de, 4.3.2017

Treff mit Westverwandten nur heimlich

Am 3. Oktober jährt sich die Wiedervereinigung zum 25. Mal. Aus diesem Anlass haben junge Leute aus Zwickau 25 Zeitzeugen befragt. Einer von ihnen ist Frank Maier - früher ABV, heute Hauptkommissar. Eine 21-Jährige hat ihn porträtiert

freiepresse.de, 18.9.2015

Ost- und Westflügel seit 25 Jahren

Vor 25 Jahren beschloss die DDR-Volkskammer, die Bezirke abzuschaffen und wieder Bundesländer zu bilden. Die neuen Länder im Osten schufen Heimatgefühl, Orientierung und Identität, die mit der untergehenden DDR verschwanden

fr-online.de, 22.7.2015

„Das Eigentum der DDR wurde zum Faustpfand für die Einheit“

Vor 25 Jahren nahm eine Institution ihre Arbeit auf, die Deutschland nachhaltig verändern sollte: Die Treuhandanstalt. Über ihr umstrittenes Wirken sprach André Bochow mit dem Historiker Marcus Böick

moz.de, 13.7.2015

Interview mit DDR-Außernminister Meckel zur Wiedervereinigung

Am 9. November 1989 fiel die Mauer, am 3. Oktober 1990 erfolgte die deutsche Einheit. Das klingt ein Vierteljahrhundert danach einfach und logisch. War es aber nicht, wie Markus Meckel (SPD), Verhandlungsführer der DDR, im Gespräch erläutert

hna.de, 20.6.2015

"Wir sind ein Volk!"

Der Fall der Mauer am 9. November 1989 bringt politische Prozesse in Gang, die wenige Wochen zuvor undenkbar schienen. Die staatliche Einheit Deutschlands rückt in greifbare Nähe. Bundeskanzler Helmut Kohl nutzt seine Chance

br.de, 15.6.2015

Wende in der Schule: Plötzlich frei von ideologischen Schlingen

Im Gespräch mit Gerfried Fuhlbrügge, Schulamtsleiter von 1990 bis 2004, über die Umgestaltung in der Schule nach der Wende

tlz.de, 25.5.2015

Als das Hartgeld in die DDR kam

Vor der politischen Einheit stand 1990 die Wirtschaftsunion

badische-zeitung.de, 17.5.2015

Der Schatz der DDR zog Diebe magisch an

Die Milliarden kamen in Jutesäcken: Als die Ostmark wertlos wurde, vergrub die DDR-Staatsbank die Noten in einem Bunker. Dort sollte das Geld verrotten – doch Kriminelle durchkreuzten den Plan

welt.de, 4.5.2015

Vor 25 Jahren: Erste freie Wahlen in der DDR

Die Freiheit gewählt - oder die Banane?

Die ersten freien Wahlen am 18. März 1990 in der DDR fielen anders aus als von vielen prophezeit. Mit dem deutlichen Sieg der "Allianz für Deutschland" war der Weg zur deutschen Einheit frei - und das Ende der DDR besiegelt

tagesspiegel.de, 17.3.2015

Als die Bürger die DDR abwählten

Vor 25 Jahren fanden die ersten und einzigen freien Wahlen zur DDR-Volkskammer statt. Doch es gewann einer, der eigentlich gar nicht zur Wahl stand

augsburger-allgemeine.de, 15.3.2015

Rolf Berend vor 25 Jahren in die letzte DDR-Volkskammer gewählt

Ein "markanter Tag" sei jener 18. März 1990 gewesen, sagt Rolf Berend. Es war der Tag, der sein Leben total veränderte. Aus dem Lehrer für Deutsch und Musik wurde ein Politiker

thueringer-allgemeine.de, 15.3.2015

VOR 25 JAHREN: AUF DEM WEG ZUR EINHEIT - ZEITZEUGENREIHE

"Eine verpasste Chance"

Bürgerrechtler Werner Schulz im Gespräch mit Nana Brink

deutschlandradiokultur.de, 12.3.2015

Zentnerweise Wahlplakate im Kofferraum

Die wilden Wendezeiten erforderten einen Wahlkampf der besonderen Art. „Wir fuhren zweimal rüber, hatten den Kofferraum vollgestopft mit Plakaten und Werbemitteln. Das waren mehrere Zentner“, erinnert sich der frühere Stadtrat Gerhard Gollner (Bayreuther Gemeinschaft) an die Vorbereitungen zur ersten freien Kommunalwahl in der DDR am 6. Mai 1990. Es waren wilde Zeiten

nordbayerischer-kurier.de, 5.3.2015

25 Jahre Mauerfall

Warum türkische Migranten die Wende als Bedrohung sahen

Für die meisten türkischstämmigen Zuwanderer war die Wiedervereinigung kein freudiges Ereignis. Mit dem deutschen Feier-Marathon können sie wenig anfangen: Nur eine Minderheit hat im Osten neue Freunde und Geschäftspartner gefunden

berliner-zeitung.de, 8.12.2014

DDR-Bürger in linientreuen Berufen

An ihnen hing das "rote Fähnchen"

Ihre Zukunftsaussichten waren gesichert mit einem systemrelevanten Job - bis die Mauer fiel. Zwei Ostdeutsche schildern, wie die Wende in der DDR ihre Berufe verschwinden ließ

sueddeutsche.de, 15.11.2014

"Gewaltakt namens Wiedervereinigung"

Rolf Hochhuth über Wessis, Ossis und das Treuhand-Unrecht

heise.de/tp, 9.11.2014

"Deutschland, einig Vaterland"

Die vierte Zeile der Nationalhymne der DDR – sie wurde zu einer wichtigen Losung in der Wendezeit. Die Fragen liegen auf der Hand: Wer griff die Zeile nach fast 20 Jahren des Nichtsingens auf? Warum? Und wo? Viele Quellen sagen, sie soll in Leipzig entstanden und zuerst skandiert worden sein

deutschlandradiokultur.de, 4.8.2014

Historisches Picknick

"An die Leute aus der DDR haben wir nicht gedacht"

1989 trafen sich Ost und West zum Picknick in Ungarn. Es wurde ein Meilenstein in der Geschichte der Wiedervereinigung. Ein Gespräch mit László Nagy, einem der Organisatoren

ZEIT Online, 17.4.2013

Autor Cem Gülay zum Mauerfall

"Wie aus einem Zombiefilm"

Der Autor Cem Gülay schrieb mit „Kein Döner Land“ ein Buch über eine gespaltene Bundesrepublik. Ein Gespräch über die Wiedervereinigung

taz.de, 9.11.2012

"Kohl war das Symbol einer Hoffnung"

Lutz Rathenow über die historische Gemengelage vor der deutsch-deutschen Wiedervereinigung

Die Sowjetunion wollte die DDR nach dem Mauerfall loswerden, das wisse man heute, sagt der Schriftsteller Lutz Rathenow. Kohl habe in der Phase der Wiedereinigung mit "großem Entscheidungsinstinkt" gehandelt

dradio.de, 27.9.2012

Fall der Berliner Mauer ebnete der Währungsunion den Weg

1970 beschlossen die Mitgliedsstaaten der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG), binnen zehn Jahren die Währungsunion umzusetzen. Es dauerte 20 Jahre länger und wäre auch dann nicht gelungen, wenn nicht die Berliner Mauer gefallen wäre

nachrichten.at, 28.12.2011

Paris und die Wiedervereinigung

Dem Élysée tut alles weh?

Frankreich verfolgte unter François Mitterrand die deutsche Wiedervereinigung mit Skepsis - oder sollte sie verhindert werden? Eine merkwürdige Auswahl französischer Akten schafft nur eine Annäherung

faz.net, 20.12.2011

Erhard wollte die DDR kaufen

Bundeskanzler Ludwig Erhard (CDU) hat in den 60er-Jahren erwogen, die deutsche Wiedervereinigung durch Milliardenzahlungen an die Sowjetunion zu erlangen

Welt Online, 4.10.2011

Meine persönliche Wende

Sabine Fache über Anpassung zur Mündigkeit

thueringer-allgemeine.de, 14.12.2010

Für Gabriel ist Brandt der "wahre Vater der Einheit"

Die Entspannungspolitik des SPD-Kanzlers Willy Brandt habe Helmut Kohl (CDU) den Weg bereitet, meint der heutige SPD-Chef Sigmar Gabriel

Welt Online, 4.12.2010

Meine Wende (24): Konstantin Krause mit mutiger Karriere

thueringer-allgemeine.de, 30.11.2010

Meine Wende (19): Von der Verkehrspolizei zum Beamten

Seit 20 Jahren ist Deutschland vereint. In unserer Serie erzählen Menschen in loser Folge von ihrer ganz persönlichen Wende: Wie sie den Sprung in die neue Zeit bewältigten und wie sich aus ihrer Sicht ihr Leben verändert hat

otz.de, 13.11.2010

Berliner Mauer ist an Westgrenze Russlands wiedererstanden

Anlässlich des 20. Jahrestages der Wiedervereinigung hat Cicero bekannte Zeitzeugen darum gebeten, ihre ganz persönliche Sicht zu schildern: Was hat sich in den zwei Dekaden gewandelt? Heute wirft der russische NATO-Botschafter Dmitri Rogosin einen kritischen Blick auf die Wiedervereinigung

Cicero - Magazin für politische Kultur

Das unverstandene Glück der Wiedervereinigung

Vortrag von Prof. Arnulf Baring

Prof. Dr. jur. Arnulf Baring, geb. 1932, Historiker und Publizist, war jahrzehntelang Professor für Zeitgeschichte und Internationale Beziehungen an der Freien Universität Berlin

revolutionundeinheit.de, 12.10.2010

Friedliche Antwort

Der 3. Oktober und die deutsche Frage

revolutionundeinheit.de, 4.10.2010

Die Glücksnacht der Deutschen

bild.de, 3.10.2010

"In freier Selbstbestimmung wollen wir die Einheit in Freiheit"

Die DDR trat vor 20 Jahren der Bundesrepublik Deutschland bei

Die Freiheitsglocke des Schöneberger Rathaus läutete den 3. Oktober 1990 ein, als die DDR der Bundesrepublik beitrat. Ein Jahr voller überraschender Wendungen und rascher Umbrüche fand seinen feierlichen Höhepunkt

dradio.de, 3.10.2010

Geboren zwischen Mauerfall und Einheit

Ariane Attrodt, Praktikantin bei den Aichacher Nachrichten, kam am 5. Juni 1990 zur Welt - nahe der Grenze zwischen Bayern und Thüringen, genau zwischen dem Mauerfall am 9. November 1989 und der Deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990. Zum 20. Tag der Deutschen Einheit erzählt sie von ihrer Jugend zwischen Ost und West, in einer Zeit zwischen Erinnerung und Aufbruch

Augsburger Allgemeine, 2.10.2010

Ostblock adé

Am 24. September 1990 tritt die DDR aus dem Warschauer Vertrag aus

revolutionundeinheit.de, 24.9.2010

Das Ende der Nachkriegsära

Die letzte Runde der Zwei-Plus-Vier-Gespräche in Moskau

revolutionundeinheit.de, 12.9.2010

Ex-Außenminister Meckel: "Die DDR saß nicht am Katzentisch"

Markus Meckel (58) nahm als Außenminister der DDR 1990 an drei der vier Verhandlungsrunden zwischen Deutschen und Alliierten über die Zukunft der beiden Deutschlands (2 + 4- Gespräche) teil

otz.de, 10.9.2010

Meine Revolution

Ein persönlicher Rückblick auf ein Jahr zwischen Revolution und Einheit

revolutionundeinheit.de, 8.9.2010

Ein lästiger Fleck

Im August 1990 gibt es in der Volkskammer ein klares Votum. 294 gegen 62 Abgeordnete verabschieden die DDR - am 3. Oktober 1990 wird sie zum Entsorgungsfall

freitag.de, 7.9.2010

20 Jahre Einigungsvertrag

Der Endspurt in die deutsche Einheit

Nach einem Verhandlungs- und Entscheidungsmarathon wurde am 31. August 1990 der „Einigungsvertrag“ in Ost-Berlin unterzeichnet. Damals bewährte sich das provisorische Bonner Grundgesetz. Seit dem Beitritt der DDR zu seinem Geltungsbereich ist es eine vollgültige Verfassung

Frankfurter Allgemeine, 1.9.2010

Einigung über den Einigungsvertrag

Am 31. August 1990 stimmen Bonn und Ost-Berlin dem Einigungsvertrag zu 

revolutionundeinheit.de, 

Regeln für die Deutsche Einheit

Bei der Ausarbeitung des Einigungsvertrages mussten die Delegationen aus Ost- und Westdeutschland unzählige komplizierte Fragen klären - am Ende stand das Dokument, mit dem die deutsche Teilung überwunden werden sollte

dw-world.de, 31.8.2010

Glossar

"So haben wir Deutschland vereint"

Welt Online, 22.8.2010

Die Nacht, als die DDR unterging

Sofort, bald, viel später? Die Volkskammer war heillos zerstritten, als sie am 22. August 1990 eine Entscheidung über den Beitrittstermin zur Bundesrepublik finden sollte. Klaus Taubert war bei der legendären Sitzung dabei, auf der der historische Beschluss gefasst wurde - und die beinahe im Chaos geendet hätte

einestages.spiegel.de, 20.8.2010

Streit vor der Einheit

Die Regierungskoalition der DDR zerbricht

revolutionundeinheit.de, 19.8.2010

Bewährung im wilden Osten

Jungmanager und altgediente Ökonomen folgen dem Ruf in den Osten

revolutionundeinheit.de, 12.8.2010

Dokumentation

Vereinigung der Liberalen

Welt Online, 11.8.2010

Der Gipfel im Kaukasus

Am 16. Juli 1990 zogen Kohl und Gorbatschow Pullover und Strickjacke an

revolutionundeinheit.de, 16.7.2010

Intermezzo mit Notbremse

Bundesbahnchef Reiner Maria Gohlke wird erster Präsident der Treuhandanstalt

revolutionundeinheit.de, 14.7.2010

Der DM-Schock

Die Einführung der D-Mark erschüttert die marode DDR-Wirtschaft

revolutionundeinheit.de, 29.6.2010

Wie die D-Mark in die DDR kam

Welt Online. 30.6.2010

Die Lösung eines Jahrhundertproblems

Die deutsche Frage und die polnische Westgrenze

revolutionundeinheit.de, 23.6.2010

"Das volkseigene Vermögen ist zu privatisieren"

Am 17. Juni 1990 beschließt die Volkskammer das Treuhandgesetz

revolutionundeinheit.de, 17.6.2010

Anschreiben gegen "Dolchstöße"

Der Ex-Finanzminister von Sachsen-Anhalt, Karl-Heinz Paqué, zieht Bilanz

revolutionundeinheit.de, 10.6.2010

Abgewirtschaftet

Warum die Planwirtschaft zusammenbrach und es keine Alternative zur schnellen Währungsunion gab

revolutionundeinheit.de, 3.6.2010

Die militärische Frage

Am 31. Mai 1990 stimmt Gorbatschow der freien Bündniswahl eines vereinten Deutschlands zu

revolutionundeinheit.de, 31.5.2010

Essay

Überrascht von der Geschichte

Wie der amerikanische Präsident George Bush einst seinen russischen Kollegen Michail Gorbatschow überlistete und die deutsche Frage eine unverhoffte Wende nahm

Welt Online, 29.5.2010

„Der Wunsch nach Wiedervereinigung ist legitim“

Frankreich und die deutsche Einheit

revolutionundeinheit.de, 27.5.2010

"Bis zur Unterschrift lief ohne mich kein Schritt"

Thilo Sarrazin erinnert sich an den Start der deutschen Währungsunion und teilt gewohnt kräftig aus

Welt Online, 25.5.2010

"Die Sympathie unseres geteilten Landes galt der deutschen Wiedervereinigung"

Vor 20 Jahren: Wie sich der einstige junge Diplomat und heutige Botschafter Irlands in Berlin an das epochale erste Halbjahr 1990 erinnert

Welt Online, 22.5.2010

Bushs Triumph

Die USA und die deutsche Einheit

friedlicherevolution.de, 10.5.2010

Wille zur Verständigung

Die erste Runde der Zwei-plus-Vier-Gespräche am 5. Mai 1990

friedlicherevolution.de, 5.5.2010

Markus Meckel: "Die Zukunft wurde neu gestaltet"

Als Außenminister der DDR verhandelte Markus Meckel 1990 mit über die Deutsche Einheit. Im DW-Interview blickt er zurück – und gesteht Fehler ein

dw-world.de, 5.5.2010

Zwei plus Vier macht Einheit

Vor 20 Jahren: Die "Zwei-plus-Vier-Gespräche" zur deutschen Wiedervereinigung

Nach dem Zusammenbruch der DDR nutzte die Regierung Kohl/Genscher die historische Gelegenheit, die Zustimmung der Siegermächte des Zweiten Weltkriegs für die Wiedervereinigung einzuholen

dradio.de, 5.5.2010

Abschied vom "Aluchip"

Am 24. April 1990 beginnen die Verhandlungen über eine Wirtschafts- und Währungsunion

friedlicherevolution.de, 24.4.2010

Ein Reich zerfällt

Die Sowjetunion und die deutsche Einheit

friedlicherevolution.de, 22.4.2010

Helden der parlamentarischen Arbeit

Wie die letzte DDR-Regierung den Beitritt vorbereitete

friedlicherevolution.de, 8.4.2010

Aufgabe: Wiedervereinigung

Chaotische Monate liegen vor den 400 Abgeordneten der ersten fei gewählten Volkskammer der DDR, als sie am 5. April 1990 das Plenum betreten. Ihr Ziel ist der Beitritt Ostdeutschlands zur Bundesrepublik

dw-world.de, 5.4.2010

Henry Kissinger zum 80. Geburtstag des Altkanzlers
Wie Helmut Kohl das Vertrauen für die deutsche Einheit schuf

bild.de, 7.4.2010

Deutschlands Einheit und Polens Grenze

Die Wiedervereinigung brachte die endgültige Anerkennung der polnischen Westgrenze

friedlicherevolution.de, 26.3.2010

Interview(mit Video)

Honeckers Nachlassverwalterin

Sie war das letzte Staatsoberhaupt der DDR: Sabine Bergmann-Pohl im Interview

friedlicherevolution.de 23.3.2010

Fleisch für die Einheit

Podiumsdiskussion über "Mythen und Legenden auf dem Weg zur Deutschen Einheit"

friedlicherevolution.de, 15.3.2010

Plebiszit für die Wiedervereinigung

Bekenntnisse zur schnellen Einheit dominierten den Volkskammerwahlkampf im Februar und März 1990

friedlicherevolution.de, 9.3.2010

Warten auf ein Wirtschaftswunder

Die Treuhandanstalt organisierte das Ende der Planwirtschaft

Montagsdemonstrationen und Mauerfall sind fest im öffentlichen Bewusstsein verankert. Die "Abwicklung" der ostdeutschen Wirtschaft und die Arbeit der Treuhandanstalt sind hingegen seit Mitte der 1990er Jahre zunehmend aus dem Blickfeld geraten. Dabei prägte der radikale Umbau der Ostwirtschaft den Wiedervereinigungsprozess entscheidend, und das zum Teil bis heute

friedlicherevolution.de, 1.3.2010

"Wir sind nicht der kleine Michel..."

Am 19. Februar 1990 lehnt der Zentrale Runde Tisch eine Wiedervereinigung nach Artikel 23 ab

friedlicherevolution.de, 19.2.2010

Grünes Licht vom Roten Platz

Am 10. Februar 1990 stimmt Michail Gorbatschow der Wiedervereinigung zu

Mit seinem Zehn-Punkte-Plan hat Helmut Kohl für Verstimmung in Moskau gesorgt. Gegen den Willen der Sowjetunion aber kann es keine Vereinigung der beiden deutschen Staaten geben. Bis Anfang 1990 herrscht frostige Funkstille zwischen Bonn und Moskau. Doch dann stimmt Michail Gorbatschow doch noch einer deutschen Wiedervereinigung zu. Im Februar 1990 ist damit die größte Hürde auf dem Weg zur Einheit aus dem Weg geräumt worden

friedlicherevolution.de, 10.2.2010

Vor 20 Jahren

Das Ja zur deutschen Selbstbestimmung

Frankfurter Allgemeine, 10.2.2010

Planlos in die Marktwirtschaft?

Anfang 1990 begann der Aufbau marktwirtschaftlicher Strukturen in der DDR:

Die revolutionäre Umwälzung von 1989/90 betraf das ökonomische System der DDR ebenso wie das politische. Im Spätherbst 1989 war klar, dass die in Ineffizienz erstarrte Planwirtschaft ohne Zukunft war. Zugleich begann das wirtschaftliche Zusammenwachsen der beiden deutschen Staaten, vielfach noch ungesteuert, beflügelt durch die Initiative vieler Wagemutiger und einiger "Goldgräber", die die Gelegenheit für ein gutes Geschäft gekommen sahen. Die Angleichung der DDR an die ökonomischen Strukturen der Bundesrepublik bereitete die staatliche Einheit vor. Alternative Vorstellungen zur Revolutionierung des ostdeutschen Wirtschaftssystems blieben auf der Strecke. friedlicherevolution.de, 8.2.2010

Uneinig in die Einheit

Vor 20 Jahren wurde die "Allianz für Deutschland" gegründet

Welt Online, 6.2.2010

"Verdächtigungskultur" und "Abstiegsregionen"

Pressespiegel vom 25.01.10 bis 03.02.2010

Die Presselandschaft der vergangenen Woche wurde vor allem von den Folgen der Wiedervereinigung bestimmt. Ein deutsches Zusammenwachsen war Thema zahlreicher Artikel. Das Spektrum reichte hierbei von einer "Verdächtigungskultur" der Gesamtdeutschen Linken bis hin zu einer Bestandsanalyse der deutschen "Abstiegsregionen". Nicht nur bei letzteren stellte sich die Frage:wächst zusammen, was zusammen gehört?

friedlicherevolution.de, 5.2.2010

Helmut Kohl: Einheit unter drei

Die Welt wartete auf eine Erklärung: Was hat das wiedervereinigte Deutschland vor? Welchen Kurs nimmt es? Wieviel Angst muss man vor dem neuen Riesen haben? Einheitskanzler Helmut Kohl hat die Weltpresse vor sich – und sagt zwei Stunden lang fast nichts. Und das "unter drei"

euractiv.de, 19.1.2010

Zehn Punkte für unser Land

Die deutsche Frage nach dem Mauerfall

Der 9. November 1989 brachte die Menschen in Ost und West zusammen. Und er eröffnete die Möglichkeit, neu zu ordnen, was seit Jahrzehnten unverrückbar schien. Gleichsam über Nacht stand die deutsche Frage – die Frage nach der Einheit der Nation – wieder auf der politischen Agenda. Für die einen eine historische Chance, für die anderen ein unkalkulierbares Risiko
friedlicherevolution.de, 3.1.2010

Einheitstaumel oder mediale Inszenierung?

Kohls Rede am 19. Dezember 1989 in Dresden

Die Rede des Bundeskanzlers vor der Frauenkirche in Dresden ist als Schlüsselmoment auf dem Weg der Wiedervereinigung in die deutsche Geschichte eingegangen. Kohl habe es geschafft, so die gängige Meinung unter Historikern, nicht nur der ostdeutschen Bevölkerung die Angst vor einer "Annexion durch die BRD" zu nehmen, sondern auch den Alliierten und aller Welt den Willen der Ostdeutschen zur Wiedervereinigung vor Augen zu führen
friedlicherevolution.de, 19.12.2009

Sachsenschwemme am Ende der Welt

Im Norden die DDR, im Osten die Tschechoslowakei - vor dem Mauerfall lag Hof im Schatten des Eisernen Vorhangs. Mit dem Einzug von Trabis, Vokuhilas und ulkiger Dialekte änderte sich das. Susanne Gundelwein erlebte die Wiedervereinigung in ihrem plötzlich weltbekannten Heimatstädtchen - und vollzog die deutsche Einheit bald darauf auch in ihrem Herzen

einestages.spiegel.de, 4.12.2009

Vorwegweiser zur Wiedervereinigung

Mit seinem 10-Punkte-Programm geht Kanzler Kohl in die deutschlandpolitische Offensive

friedlicherevolution, 28.11.2009

"Ohne den Beitrag Ronald Reagans hätte es keine Wiedervereinigung gegeben"

Adoptivsohn des früheren US-Präsidenten über einen historischen Satz

dradio.de, 9.11.2009

«Gorbatschow hat alle überzeugt»

Hans-Dietrich Genscher ist der deutsche Aussenminister der Einheit. Bereits 1986, als er den Kremlchef das erste Mal traf, sah er eine realistische Chance für die Wiedervereinigung

Basler Zeitung, 29.10.2009

So bezwangen Polen die Berliner Mauer

Haben die Deutschen ihre Wiedervereinigung den Polen zu verdanken? Als in beiden Teilen Deutschlands noch niemand an die Wende dachte, hatte sie im östlichen Nachbarland längst begonnen. Mit Polenmarkt und Botschaftsflüchtlingen kamen die Vorboten auch in den Westen

Welt Online, 4.5.2009

Berlins erste Wiedervereinigung

Morgen vor 300 Jahren überwand die Hauptstadt schon einmal eine Trennung: König Friedrich I. schuf aus Provinznestern eine europäische Metropole

Welt Online, 17.1.2009

Der Wendefrust sitzt tief

DDR-Bürgerrechtler Jens Reich: "Bündnis von Kohl mit der Ostbevölkerung unterdrückte Erneuerung 4.12.2008

Interessenzwietracht bei der deutschen Einigung

Bundesrepublikanische Widerstände gegen die Öffnung der Stasi-Akten und das Volkskammergesetz vom 24. August 1990

Horch & Guck, 2007

Unmittelbare Reaktionen nach der Grenzöffnung Teil 2

geschichtsverein-koengen.de