Aktuell: März 2016


31.3.2017

Der gleiche Himmel

Mit "Honigfrauen" folgt schon der nächste DDR-Kracher

"Der gleiche Himmel" ist inzwischen Geschichte. Doch der nächste DDR-Dreiteiler steht schon in den Startlöchern: "Honigfrauen" - und der ist richtig sehenswert

bunte.de, 31.3.2017

Ex-Agent und Stasi-Überläufer

Werner Stiller ist tot

Erst spioniert er für die DDR, dann spioniert er sie aus: Werner Stiller arbeitet im Laufe seines Lebens für drei Geheimdienste, später ist er Investmentbanker. Nun ist der ehemalige Doppelagent gestorben

n-tv.de, 31.3.2017

In der DDR geschiedene Frauen trafen sich inRoßleben

thueringer-allgemeine.de, 31.3.2017

Gedenkstätte begrüßt Berlinpass für DDR-Opfer - Vorbild auch für NRW?

Der Direktor der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, Hubertus Knabe, hat das Vorhaben der rot-rot-grünen Koalition begrüßt, SED-Opfern den Berlinpass zuzuerkennen

lokalkompass.de, 31.3.2017


30.3.2017

„Das schweigende Klassenzimmer“-Verfilmung in Babelsberg

Film erweckt junge DDR zum Leben

Das Studio Babelsberg wird sich für den neuen Film von Regisseur Lars Kraume in die 50er-Jahre zurückversetzt. Der Filmemacher dreht die Geschichte um „Das schweigende Klassenzimmer“. Wir waren bei den Dreharbeiten dabei. Vor allem die jungen Hauptdarsteller sind von der Story um den solidarischen Akt einer Schulklasse tief bewegt

maz-online.de, 30.3.2017

Egon Günther galt als radikalster Filmregisseur der DDR

Der Defa-Regisseur wird diesen Donnerstag 90. Er arbeitete im Osten und im Westen erfolgreich. Bekannte Filme sind „Lotte in Weimar“ und „Die Leiden des jungen Werthers“ , als seine stärksten Arbeiten gelten „Der Dritte“ und „Die Schlüssel“

ostsee-zeitung.de, 30.3.2017

Sensationell: Ein Stück der Berliner Mauer steht jetzt in Maxhütte-Haidhof!

Ein Stück Weltgeschichte steht nun in Maxhütte-Haidhof. Die Spatzen haben es ja schon lange von den Dächern gepfiffen. Schwere Bagger rückten in den letzten Wochen an und haben das Stück Berliner Mauer nun auf dem Gelände des FC Maxhütte-Haidhof aufgestellt

wochenblatt.de, 30.3.2017


29.3.2017

Millionenzahlungen an DDR-Haftopfer in Thüringen

In der DDR aus politischen Gründen Verfolgte sind oft bis heute benachteiligt. Nicht alle werden nach Meinung des Thüringer Aufarbeitungsbeauftragten angemessen entschädigt

thueringen24.de, 29.3.2017

Haldensleben 1990

Wo über Nacht der Westen Einzug hielt

Vor 27 Jahren eröffnete der erste Supermarkt in der DDR – nicht in Berlin, sondern in Haldensleben. Die Stadt wurde für wenige Tage zur Pilgerstätte. Produkte aus dem Westen, Bezahlung in DDR-Mark. Noch heute arbeiten in dem Markt Mitarbeiter, die bei den legendären Tagen dabei waren

mdr.de, 29.3.2017

„Der gleiche Himmel“

Wie viel Wahrheit steckt im Stasi-Drama?

Der Spionage-Dreiteiler „Der gleiche Himmel“ ist der Quotenhit im ZDF. Den ersten Teil sahen fast 5 Millionen. Doch wie viel Wahrheit steckt im Stasi-Thriller? BILD macht den Fakten-Check.

bild.de, 29.3.2017

Buch über Rebellion in der DDR

Die Harmlosigkeit einer Revolution

Wie ein paar junge Leute das bornierte System des „Sozialismus“ in Leipzig ins Wanken brachte, erzählt das neue Buch von Peter Wensierski

taz.de, 29.3.2017

Bund blockiert Entschädigung für DDR-Heimkinder

Ein Antrag von Sachsen und Thüringen liegt auf Eis. Dabei ist der Fall eigentlich völlig einleuchtend

sz-online.de, 29.3.2017


28.3.2017

Kindheit in DDR-Heimen: Claus Suppe wünscht mehr Aufklärung

Der Jenaer Claus Suppe verbrachte einen Großteil seiner Kindheit in DDR-Heimen. Heute wünscht er sich, dass Betroffene nicht um die Anerkennung ihres Schicksals betteln müssen

thueringer-allgemeine.de, 28.3.2017


27.3.2017

Freiheits-Jubiläum

An diesem Tag vor 10.000 Tagen fiel die Berliner Mauer

Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer. Am 27. März 2017 ist es genau 10.000 Tage her. B.Z. blickt noch einmal kurz zurück

bz-berlin.de, 27.3.2017

Wie die DDR die Stimme Amerikas aufnahm

Film von Michael Rauhut und Tom Franke sorgte für Gesprächsstoff im Prinzenhofkeller

thueringer-allgemeine.de, 27.3.2017

DDR-Miniserien im ZDF

Western im Ostblock

Die DDR als Kulisse fürs Unterhaltungsprogramm: Das ZDF sendet mit "Der gleiche Himmel" und "Honigfrauen" gleich zwei aufwendige Miniserien über den Kalten Krieg, Republikflucht und Sex im Auftrag der Stasi. Muss man das sehen?

spiegel.de, 27.3.2017

Im Westen Stacheldraht für DDR-Mauer gekauft

Zeitzeuge Dietmar Schultke berichtet Theo-Koch-Schülern, wie es einstigen kommunistischen Osten Deutschlands zuging

giessener-anzeiger.de, 27.3.2017


26.3.2017

Landesbeauftragter kontra Regierung

Kritik an DDR-Aufarbeitung

Der Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Christian Dietrich, hat die bisherige Arbeit der Landesregierung auf diesem Gebiet kritisiert

mdr.de, 26.3.2017


25.3.2017

Stasi-Zentrale in Lichtenberg

Die Nachmieter des Erich Mielke

Nachts wird es gespenstisch still auf dem gigantischen Stasi-Areal in Lichtenberg, kein urbanes Leben will sich hier entwickeln. Was soll nun werden aus der Geisterstadt?

tagesspiegel.de, 25.3.2017


24.3.2017

ZDF-Miniserie: „Der gleiche Himmel

DDR-Romeo verführt Westagentinnen

Oliver Hirschbiegels Miniserie „Der gleiche Himmel“ ist weit mehr als ein Agententhriller. In dem Dreiteiler fürs ZDF legt er den DDR-Kosmos im Kalten-Kriegs-Jahr 1974 unters Brennglas. Tom Schilling in der Hauptrolle ist eine Traumbesetzung

stuttgarter-zeitung.de, 24.3.2017

"Im Riss zweier Epochen"

Ziviler Ungehorsam in Potsdam während der DDR-Zeit

Ein Buch von Jutta Braun und Peter Ulrich Weiß erzählt davon, wie Potsdam sich zum oppositionellen Zentrum entwickelte

mogenpost.de, 24.3.2017


23.3.2017

Kartenspiel "Wendepunkte"

So kann man spielend die DDR-Geschichte erleben

Studium in Moskau oder heimlich Flugblätter verteilen? Fluchtgedanken oder Karriere in der SED? Wartburg ohne Warten oder Punk? Diese Entscheidungen können Kinder nun spielend fällen

bz-berlin.de, 23.3.2017

Fluchtversuch

Zeitzeugengespräch: Meine Jugend in der DDR

Am 14. März veranstaltete der Stadtjugendring Regensburg ein Zeitzeugengespräch mit Rainer Schneider im Jugendzentrum Utopia in Burgweinting. Mit seiner "subjektiven Wahrheit", wie er es nannte, konnte er alle 26 Zuhörerinnen und Zuhörer begeistern

wochenblatt.de, 23.3.2017

Rathenow

Als die DDR sich an Luther verschluckte

Martin Luther zählte in der DDR-Geschichtsschreibung zu den eher ungeliebten historischen Figuren. Bis Erich Honecker sich entschloss, diese Lesart zu verändern und aus Luther politisches Kapital zu schlagen. Wie es dazu kam und ob der Plan aufging, erläuterte der Historiker Martin Roy am Mittwochabend im Kulturzentrum

maz-online.de, 23.3.2017

ZDF-Dreiteiler „Der gleiche Himmel“

DDR-Romeo verführt Agentin in Westberlin

berliner-kurier.de, 23.3.2017


22.3.2017

Wir erinnern an Phillipe Mariotti

Am 22. März 1984 kam es am Straßendreieck Brandbergweg/Dölauer Straße/Nordstraße in Halle (Saale) zu einem Verkehrsunfall. Unfälle passieren, das wäre nichts ungewöhnliches gewesen. Doch es war der französische Oberstabsfeldwebel Phillipe Mariotti, der bei dem Unfall sein Leben verlor. Und wir wissen, er kam durch einen vorsätzlich herbeigeführten Unfall ums Leben

hallespektrum.de, 22.3.2017

Die Stasi und die Bierdose

Im 28. Jahr nach dem Fall der Mauer ist das Interesse daran noch immer riesig, Details darüber zu erfahren, wie die Staatssicherheit vor der Wende in Eberswalde agierte. Ein Vortrag im Museum hat mehr Licht ins Dunkel gebracht

moz.de, 22.3.2017


21.3.2017

Zeitzeugen vor der Kamera

Neun Zeitzeugen standen in den vergangenen drei Tagen im Oranienwerk vor der Kamera. Ein Team um die Autorin Steffi Lischke dreht im Auftrag von ZDFino eine Dokumentation zu Kriminalfällen in der DDR. Insgesamt 36 Ermittler, Gutachter oder Angehörige von Opfern werden dabei befragt

maz-online.de, 21.3.2017

Fremde Freunde in der DDR

thueringer-allgemeine.de, 21.3.2017

DDR-Autorin

Brigitte Reimanns Geburtshaus muss abgerissen werden

mz-web.de, 21.3.2017

Schulprojekt zur deutschen Teilung

Die junge Geschichte wird greifbar

Wie war das mit der deutschen Teilung, was passierte an der innerdeutschen Grenze? Im Rahmen eines Projektes wurden vier Schüler der Fürstabt-Gerbert-Schule zu Experten, die anderen Schüler die Geschichte nahe brachten

badische-zeitung.de, 21.3.2017

Jahn: Stasi-Akten brauchen neue Strukturen

sonntag-sachsen.de, 21.3.2017


20.3.2017

"Freiheit ist nicht selbstverständlich"

An die letzten Meter seiner Flucht kann sich Jens Hase nicht mehr erinnern. Hinter ihm die tschechische Miliz, vor ihm der Zaun der deutschen Botschaft in Prag. "Dann saß ich da im Dreck, ich blutete und jemand legte mir die Hand auf die Schulter und sagte, willkommen in Deutschland, du hast es geschafft." Eineinhalb Stunden sprach der 47-Jährige, der im September 1989 aus der ehemaligen DDR flüchtete, vor Zehntklässlern der Knabenrealschule Rebdorf - und diese hörten gebannt zu

donaukurier.de, 20.3.2017

Beifall für Gregor Gysi und Friedrich Schorlemmer in Pößneck

In Pößneck stellten sie ihr aktuelles Buch vor

otz.de, 20.3.2017

Neuss

Rainer Eppelmann blickt auf die DDR

Rainer Eppelmann sprach bei der CDU-Veranstaltungsreihe "Leitplanken" zum Thema "Glaube, Politik, Alltag - Christ sein 2017"

rp-online.de, 20.3.2017

„Honecker und Co. nahmen mir die Luft zum Atmen“

Schauspielerpaar Claudia Wenzel und Rüdiger Joswig begeistert bei Lesung im Teistunger Grenzlandmuseum

thueringer-allgemeine.de, 20.3.2017

Riesen-Ärger um Gedenkstätte! Stasi-Opfer fühlen sich vergessen

Der Ärger um die Stiftung Sächsische Gedenkstätten weitet sich aus. Jetzt mit einem Protest des Vereins „Bautzen-Komitee“. In einem Brief an Stiftungsgeschäftsführer Siegfried Reiprich beklagt die Vereinigung eine fehlende Einbindung der Gedenkstätte beim diesjährigen Bautzen-Forum

tag24.de, 20.3.2017

"Interesse an Stasi-Akten ist ungebrochen"

DDR-Diktatur: Schnüffel-Opfer melden sich oft erst Jahrzehnte später - Der gebürtige Plauener Utz Rachowski: Immer wieder Überraschendes

freiepresse.de, 20.3.2017


19.3.2017

Kopf und Kragen für ein Buch riskiert

Der Schriftsteller, Übersetzer und DDR-Dissident Reiner Kunze liest im Rahmen von „Literatur findet Stadt“ in Regensburg

mittelbayerische.de, 19.3.2017

DDR-Geschichte

„Ich hoffe auf eine bessere Gesellschaft“

Theologe Heiko Lietz sprach über die Folgen der Biermann-Ausbürgerung

svz.de, 19.3.2017


18.3.2017

Historiker hätte sich Holm im Amt gewünscht

"Chance zur Diskussion um DDR-Biografien vertan"

Die Nominierung von Andrej Holm zum Staatssekretär für Bauen hätte fast die neue rot-rot-grüne Koalition zum Scheitern gebracht - sein Rückzug wurde auch bedauert. Für die Aufarbeitung von DDR-Biografien sei eine Chance vertan worden, sagt Historiker Kowalczuk

rbb-online.de, 18.3.2017


17.3.2017

Nach der Holm-Affäre

Stasi und (k)ein Ende

Weiterhin fragen viele Behörden eine frühere Stasi-Mitarbeit ab. Damit soll Schluss sein, fordert Ilko-Sascha Kowalczuk von der Stasi-Unterlagen-Behörde

taz.de, 17.3.2017

Viele Fragen zu den Geschichten aus der DDR

Renatus Deckert ist zu einer Lesung im Ratsgymnasium Peine zu Gast und überrascht viele seiner Zuhörer

peiner-nachrichten.de, 17.3.2017


16.3.2017

Stasi-Infor­mant muss Ent­schä­d­i­gung an BRD zurück­zahlen

Ein heute 80-jähriger Mann muss die Entschädigung für seine Inhaftierung in der DDR zurückzahlen. Ihm konnten Verbindungen zur Stasi nachgewiesen werden. Das machte auch eine Anhörung entbehrlich, so der EGMR

lto.de, 16.3.2017


15.3.2017

Bestand des Berliner Verfassungsschutzes

257 Meter Akten über DDR-Bürger

Im Berliner Landesarchiv lagern 257 laufende Meter geheime Akten des Berliner Verfassungsschutzes zu Funktionsträgern und Bürgern der DDR. Das geht aus einer Antwort der Innenverwaltung auf eine parlamentarische Anfrage des Linken-Abgeordneten Niklas Schrader (Link als PDF) im Abgeordnetenhaus hervor, die am Mittwoch veröffentlicht wurde.

rbb-online.de, 15.3.2017

Der Weg in die Freiheit

Günther Werner berichtet über Verfolgung und Verhaftung in der DDR

Kirchlinteln - Das war für die Schüler der Abschlussklassen in der Schule am Lindhoop Geschichtsunterricht zum Anfassen beziehungsweise zum Zuhören. Der Zeitzeuge und politische Gefangene in der DDR Günther Werner berichtete über seine Biographie und Erlebnisse während seiner Haftzeit in den DDR Gefängnissen

kreiszeitung.de, 15.3.2017

Stasi-Ausstellung in Oschatz endet mit 1000 Besuchern und über 600 Antragstellern Außerordentliche Bilanz der Stasi-Unterlagenbehörde in Oschatz: Die Ausstellung zur Überwachung in Oschatz und der DDR schloss mit tausend Besuchern. Eine Resonanz, die ihresgleichen sucht. Rund 600 Menschen stellten Anträge auf Akteneinsicht in die Unterlagen. Für sie heißt es nun abwarten

lvz.de, 15.3.2017

Glastafeln erinnern an Schicksale im Kaßberg-Gefängnis

An der Mauer der ehemaligen Haftanstalt wird jetzt auf die Opfer der NS-Herrschaft und der Stasi hingewiesen. Geht es nach dem Gedenkverein, soll das erst der Anfang sein

freiepresse.de, 15.3.2017

Verhöre als Virtual Reality"

Ein ganz andere Form von Empathie"

Martin Hartwig und Jana Wuttke im Gespräch mit Winfried Sträter

deutschlandradiokultur.de, 15.3.2017


14.3.2017

Im Heißluftballon in den Westen

DDR-Flüchtling Peter Strelzyk ist tot

Es war eine der spektakulärsten Fluchten aus der DDR: Mit einem selbst gebauten Heißluftballon überwand Peter Strelzyk 1979 die innerdeutsche Grenze. Nun ist er im Alter von 74 Jahren gestorben

spiegel.de, 14.3.2017

Thüringen will unbekannte DDR-Akten auswerten

Thüringen will den Blick auf die Archive der DDR-Verwaltung lenken. Akten liegen seit Jahrzehnten unberührt in den Regalen

thueringen24.de, 14.3.2017


13.3.2017

Warum ein anerkanntes SED-Opfer 27 Jahre nach der Wende plötzlich keines mehr sein darf

Der späte Sieg der STASI

27 Jahre nach der Wende soll Thomas Bernhard (68) seine Anerkennung als politischer Häftling verlieren. Er hofft, dass das Urteil keinen Bestand haben wird

bild.de, 13.3.2017


12.3.2017

Neuer Artikel vom 12.3. bei "Artikel zur Aufarbeitung der SED-Diktatur"

DDR-Sportschule Zinnowitz

Ehemalige berichten von traumatisierenden Erfahrungen

deutschlandfunk.de, 12.3.2017

Spaziergang mit Roland Jahn

Mit dem Bundesbeauftragten für Stasi-Unterlagen durch Jena

Roland Jahn kommt gebürtig aus Jena. Heute ist er der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, zu DDR-Zeiten war er Persona non grata und wurde ausgewiesen. Er zeigt Renate Schönfelder "sein" Jena

deutschlandradiokultur.de, 12.3.2017


11.3.2017

Restaurierter "DDR-Porsche"

"Der Zustand war abenteuerlich schlecht"

Mithilfe von Ferry Porsche erfüllten sich zwei Brüder in der DDR ihren Traum vom selbst gebauten Sportwagen. Fast 60 Jahre später stößt ein Oldtimerfan auf eines ihrer Modelle - und startet das Projekt seines Lebens

spuegel.de, 11.3.2017

Geheimdienst

Stasi-Ausstellung in Oschatz verlängert

Mehr als 450 Menschen besuchten diese Woche die Ausstellung zur Staatssicherheit in der DDR in Oschatz. Aufgrund des Großen Interesses öffnen die Veranstalter die Schau am Montag erneut. Interessenten haben erneut die Möglichkeit, Einsicht in Akten zu beantragen, die die Behörde möglicherweise einst über sie anlegte

lvz.de, 10.3.2017


10.3.2017

DDR als Zuflucht für Ex-Terroristen

Enthüllungsgeschichte in Ebeleben vorgestellt

thueringer-allgemeine.de, 10.3.2017


9.3.2017

Künftig nur ein Stasi-Archiv in Thüringen?

Der Leiter der Stasiunterlagenbehörde Roland Jahn prüft die Vorstellungen des Landes. Die Staatskanzlei rechnet nicht mit Entscheidung zu Stasi-Archiven vor der Bundestagswahl

thueringer-allgemeine.de, 9.3.2017

BEHRUNGEN/ÜCHTELHAUSEN

Erinnerung an die Grenze

Mit dem Titel „Grenzdenkmale – Erinnerungsstätten – Grenzlandmuseen in Thüringen“ kam vor Kurzem eine neue Buchdokumentation auf den Markt

mainpost.de, 9.3.2017

Kindheit in der DDR

Sahra Wagenknecht wurde wegen „fremdländischen Aussehens“ gehänselt

Die Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht hat mit dem „Zeit Magazin“ über ihre Kindheit und Jugend in der DDR gesprochen. Wegen ihres fremdländischen Aussehens sei sie anfangs gehänselt worden. Später habe sie aus politischen Gründen keinen Studienplatz bekommen – das habe sich erst mit der Wende geändert

focus.de, 9.3.2017


8.3.2017

Heimkinder in der DDR

"Wer sich nicht fügt, sollte mit aller Härte umerzogen werden"

meetingpoint-brandenburg.de, 8.3.2017


7.3.2017

Stasi-Arbeit als Thema einer Lesung

thueringer-allgemeine.de, 7.3.2017


6.3.2017

Schüler setzen sich mit DDR auseinander

thueringer-allgemeine.de, 6.3.2017

Andrang auf Magdeburger Stasi-Archiv

Interview mit Jörg Stoye von der Magdeburger Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (BStU)

volksstimme.de, 6.3.2017


5.3.2017

LPG-Privatisierung

Viele Ex-DDR-Agrarbetriebe arbeiten bis heute rechtswidrig

Bei der Privatisierung von Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaften gab es teils schwerwiegende juristische Fehler. Das ist seit langem bekannt. Doch die Politik lässt die Geschädigten allein

pnn.de, 5.3.2017

Schwerter zu Pflugscharen

Skulptur für DDR-Friedensbewegung eingeweiht

mz-web.de, 5.3.2017

Neuer Artikel vom 5.3. zu Frauen im DDR-Vollzug unter "Artikel zur DDR"


4.3.2017

Eine Geraerin kämpft vor der Uno für DDR-Frauen

Ein UN-Ausschuss fordert Gerechtigkeit für in der DDR geschiedene Frauen. Barbara Riechert aus Gera war dabei

thueringer-allgemeine.de, 4.3.2017


2.3.2017

Entschädigung für Stasi-Opfer

90 Minuten Hungerstreik vor Landesverwaltungsamt

mz-web.de, 2.3.2017

Leben in der DDR: Schüler fragen nach

Die Walter-Gropius-Schule organisierte gestern Kurse und Workshops rund um den DDR-Alltag. Grund war der Besuch von Schülern aus Marburg

thueringer-allgemeine.de, 2.3.2017

Pension

Ex-Funktionär muss sich DDR-Rente anrechnen lassen

in pensionierter Beamter, der aus einer Tätigkeit mit besonderer persönlicher Nähe zum System der DDR eine Rente bezieht, muss sich diesen Betrag auf seine Versorgungsbezüge anrechnen lassen. Das hat das Bundesverwaltungsgericht entschieden

bund-verlag.de, 2.3.2017

Hochtief hat keine Pläne für Trumps Mauerbau in den USA

Der deutsche Baukonzern Hochtief will sich nicht an dem Bau von Trumps Mauer zu Mexiko beteiligen. Zuvor deutete der Konzern das an

morgenpost.de, 2.3.2017

Rezension: DDR-Roman aus Potsdam

Berührende DDR-Liebesgeschichte

Piet war überglücklich, denn er hatte alles, was er sich jemals wünschte: Eine liebevolle Familie, tolle Kumpels und Karoline Wagner. Das Mädchen, das er über alles liebte. Bis sie ihn vor 40 Jahren ohne Vorwarnung verließ. In Potsdam erhält er nach der jahrzehntelangen Funkstille eine E-mail, in der sie ihn um ein Treffen bittet. Was soll er tun?

maz-online.de, 2.3.2017


1.3.2017

Forschungsprojekt

Warum nur wenige Ex-DDR-Bürger ihre Stasi-Akte sehen wollen

berliner-zeitung.de, 1.3.2017

Kevelaer

Geschichts­stunde mit dem Stasi-Opfer

Burkhard Seeberg zu Gast am Collegium Augustianum Gaesdonck. Seine außergewöhnliche Lebensgeschichte fesselte die Schüler

rp-online.de, 1.3.2017

Christenhass in der DDR weiter kein Thema

Zwei Christen aus Ilmenau erheben in einem Offenen Brief an Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) den Vorwurf, das Thema Christenfeindlichkeit in der DDR und ihre Folgen nicht aufzugreifen

otz.de, 1.3.2017

DDR-Devotionalien helfen Alzheimer-Patienten

Mit einem "Troll" fing alles an: In einem Dresdner Pflegeheim hat der Motorroller aus DDR-Zeiten bei Alzheimer-Patienten Erinnerungen geweckt. Das brachte die Pflegekräfte auf eine Idee

mdr.de, 1.3.2017

Mit Intershop und Kaufhalle!

Dresdner Altersheim lässt DDR auferstehen

130 Bewohner werden in der Alexa-Senioren-Residenz in Pieschen betreut. Etwa 20 von ihnen leiden an Demenz, verdämmerten bislang meist den Tag. Doch nun hilft ihnen die DDR auf die Sprünge!

bild.de, 1.3.2017