Aktuell: April 2021



Afrikanische Vertragsarbeiter in der DDR

Wissenschaftler fordern Entschädigung für „Madgermanes“

Zwischen 1979 und 1989 kamen rund 17.000 afrikanische Vertragsarbeiter in die DDR. Sie wurden als billige Arbeitskräfte benutzt und betrogen. Nun fordern Historikerinnen und Historiker die Bundesregierung auf, die Arbeiter zu entschädigen, die in ihrer afrikanischen Heimat „Madgermanes“, die Deutschen, genannt werden

deutschlandfunk.de, 13.4.2021

Hochspannender Thriller neu bei Netflix: Packend von Anfang bis Ende & basierend auf wahren Begebenheiten

Über eine Flucht mit dem Ballon aus der DDR

Michael "Bully" Herbig ist für seine Komödien bekannt. Mit dem Thriller Ballon, der jetzt neu auf Netflix ist, lieferte der Filmemacher einen der spannendsten deutschen Filme der letzten Jahre ab

moviepilot.de, 7.4.2021

DDR-Zusatzrenten

Entwurf für Härtefallfonds sorgt für Empörung bei Betroffenen

Der seit 2018 im Koalitionsvertrag verankerte Härtefallfonds für DDR-Zusatzrenten scheint auf den Weg zu kommen. MDR Zeitreise liegt der Entwurf, der derzeit noch auf Bund- und Länderebene diskutiert wird, exklusiv vor. Laut dem Eckpunktepapier soll eine Stiftung eingerichtet werden, die das Geld in einem zweistufigen Verfahren im Sommer 2023 auszahlen soll. Betroffene sprechen allerdings von einer "Mogelpackung". Politiker wie Daniela Kolbe (SPD) werben dafür, den Fonds anzunehmen

mdr.de, 2.4.2021

Nachruf auf Ulrich Krenz

Lob der Beharrlichkeit

Er saß fest in der DDR. Und unternahm alles, um herauszukommen. Der Nachruf auf einen, der aneckte, hüben wie drüben

tagesspiegel.de. 1.4.2021