Aktuell: Februar 2019


28.2.2019


Geschichte einer Zeitzeugin

Im DDR-Gefängnis zusammen mit Kindsmördern

Als junge Frau will Heidrun Breuer die DDR verlassen. Stattdessen kommt sie in das Frauengefängnis Hoheneck. Lange verdrängte sie ihre Haftzeit, doch dann begann sie ihre Geschichte in Schulen zu erzählen

rbb24.de, 28.2.2019


27.2.2019


30 Jahre Mauerfall

Ost-CDU unzufrieden mit Platzeck als möglichem Chef der Gedenkkommission

Im Herbst vor 30 Jahren fiel die Berliner Mauer, doch für die Feierlichkeiten gibt es noch keinen Plan. Weil der frühere SPD-Ministerpräsident Platzeck das Gedenken organisieren könnte, warnt die Ost-CDU vor Larmoyanz

spiegel.de, 27.2.2019

Mosambikanische Vertragsarbeiter: Entschädigung für Ausbeutung in der DDR?

Tausende Mosambikaner haben als Vertragsarbeiter in der DDR gearbeitet, aber nicht den vollen Lohn erhalten. Grundlage war ein Vertrag zwischen den beiden Ländern. Der Ex-Außenminister der DDR fordert eine Überprüfung

dw.com, 27.2.2019


26.2.2019


Studie über die Opfer des DDR-Grenzregimes

Todesfälle am Eisernen Vorhang

Gescheiterte Fluchten aus der DDR im Fokus

tagesspiegel.de, 26.2.2019


25.2.2019


30 Jahre Mauerfall

Umstrittene Haltung gegenüber den Revolutionsfeierlichkeiten

berliner-zeitung.de, 25.2.2019


24.2.2019


Geschichtswerkstatt

Von ihren Träumen flüstern sie nur

Im Rahmen einer Geschichtswerkstatt hat der DDR-Bürgerrechtler Rainer Eppelmann am Donnerstag im Strausberger Stadtmuseum vor Abiturienten des Oberstufenzentrums von der DDR erzählt. In Workshops beleuchteten sie die deutschen Revolutionen seit 1918

moz.de, 24.2.2019


23.2.2019


86 katholische Priester als „Inoffizielle Mitarbeiter“ geführt

Gregor Buß spricht im Eichsfeldforum in Heiligenstadt über Geistliche, die zu DDR-Zeiten eine Stasi-Akte hatten

thueringer-allgemeine.de, 23.2.2019

Antizionismus

Das Feindbild Israel als Erbe der DDR

Antisemitismus war in der DDR offiziell tabu. Jedoch bediente antizionistische Propaganda alte Verschwörungstheorien. Das wirkt bis heute nach. Ein Gastbeitrag

tagessiegel.de, 23.2.2019

Wie aus stellvertretendem DDR-Minister ein Bankdirektor im Westen wurde

In diesem Jahr jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 30. Mal. Vieles ist seitdem über die DDR geschrieben worden. In einer Serie stellen wir Menschen vor, die Teil der DDR-Wirtschaftsgeschichte sind

moz.de, 23.2.2019


22.2.2019


Tausende Mosambikaner

DDR-Vertragsarbeiter warten auf Geld

Sie kamen mit großen Hoffnungen. Auf Ausbildung, gutes Geld, Anerkennung bei ihrer Rückkehr in ihre afrikanische Heimat. Doch große Teile ihres Lohns wurden nie ausgezahlt

zdf.de, 22.2.2019


21.2.2019

Todesopfer an DDR-Grenze

124 Menschen mit Bezug zu Sachsen-Anhalt ums Leben gekommen

mz-web.de, 20.2.2019

20.2.2019


„Ein komplexes und facettenreiches Thema“

Vorschlag für den neuen Wettbewerb zum Freiheitsdenkmal steckt seit einem halben Jahr in der Verwaltung fest

l-iz.de, 21.2.2019


19.2.2019


Bundesstiftung Aufarbeitung – Streit um Fördermittel

Die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur hat einen Dokumentarfilm finanziell unterstützt. Nun fordert sie von MDR und NDR 26.000 Euro zurück: In der vorliegenden Fassung, so der Tenor, hätte man das Projekt nicht gefördert. Der MDR weist die Vorwürfe zurück

die-stiftung.de, 19.2.2019

Tykwer wirbt für Berliner Mauer-Projekt

Der Regisseur Tom Tykwer hat sich dafür ausgesprochen, das 2018 von Berliner Behörden abgesagte DAU-Kunstprojekt nun in diesem Jahr in die deutsche Hauptstadt zu holen. „Ich würde mir sehr wünschen, dass das Projekt zum Beispiel im November zum 30. Jahrestag des Mauerfalls in Berlin stattfindet“, sagte Tykwer der „Berliner Zeitung“ . Derzeit läuft DAU in Paris. Bei dem umstrittenen Kunst- und Sozialexperiment sollen Besucher die Erfahrung von Freiheitsverlust und totalitären Systemen machen können

bz-berlin.de, 19.2.2019

DDR-Gefängnis jetzt Bildungsort

„Hier wurde Unterwerfung gefordert, hier wurden Menschen gebrochen“

Es ist kühl hinter den dicken Mauern in der Keibelstraße (Mitte). Kein Geräusch von außen ist zu hören, die grauen Wände unterstreichen die drückende Stimmung. „Hier wurde Unterwerfung gefordert, hier wurden Menschen gebrochen“, sagt Bildungssenatorin Sandra Scheeres (49, SPD) bei der Eröffnung des neuen Lernorts

bz-berlin.de, 19.2.2019


18.2.2019


Stasi-Opfer spricht über Folter und Freiheit

Lückenlose Überwachung, Fluchtversuche, Gefängnis, Folter und psychologische Misshandlung: Das musste Michael "Mischa" Naue auf sich nehmen, ehe er in Freiheit leben konnte. Der gebürtige Ost-Berliner bot Gladenbacher Schülern einen beeindruckenden Zeitzeugenbericht und schilderte, wie das Leben im Stasi-Staat seinen Sinn für Freiheit und Schönheit gestärkt hat

mittelhessen.de, 18.2.2019

U-Haftgefängnis aus DDR-Zeiten ist Lernort

Schüler können sich künftig über die Geschichte und das Unrecht im DDR-Polizeigefängnis in der Berliner Keibelstraße informieren. Nach jahrelanger Hängepartie eröffnete Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) einen Lernort in einem ehemaligen Hafttrakt, der sich im damaligen Präsidium der Volkspolizei in der Nähe des Alexanderplatzes befand. Infotafeln und Videoclips sind in den Zellen zu sehen

t-online.de, 18.2.2019

Vorwürfe gegen Dirigenten

Kurt Masur und seine Beziehung zum System DDR

Fast 30 Jahre war Kurt Masur Kapellmeister beim Gewandhausorchester in Leipzig – auch zur Zeit der DDR. Der 2015 verstorbene Dirigent war zwar weder Mitglied der SED noch inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit, doch wirft ein Leipziger ihm mehrere Verfehlungen vor

deutschlandfunk.de, 18.2.2019


17.2.2019


Neuer Podcast (menschmutta.de) über eine Mutter in der DDR bei "Audios zur DDR"


16.2.2019


30 Jahre nach dem Mauerfall Lachen über den lallenden SED-Mann

Bei einem Zeitzeugengespräch erinnerten sich drei Potsdamer an die Stimmung in den DDR-Betrieben im Herbst 1989

pnn.de, 16.2.2019

Die Dokumente zu Opposition und Widerstand im Osten sollen in einer großen Datenbank erschlossen werden

41.000 Euro aus ehemaligem SED-Vermögen für das Archiv Bürgerbewegung Leipzig e. V.

l-iz.de, 16.2.2019

Dramatische Ballonfahrt über Monate im Medienwirbel

Vortrag in der Kulturfabrik Roth: Wie zwei Familien mit kleinen Kindern auf abenteuerliche Weise aus der DDR flüchteten

nordbayern.de, 16.2.2019


15.2.2019


Stasi-Unterlagen: "Was schmerzt, muss auf den Tisch"

Die Landesbeauftragte Mecklenburg-Vorpommerns für die Stasi-Unterlagen, Anne Drescher, hat am Freitag eine positive Jahresbilanz ihrer Arbeit gezogen

ndr.de, 15.2.2019

Geschichte greifbar machen

Ehemalige DDR-Bürgerrechtlerin Freya Klier spricht vor Schülern der GKS

op-online.de, 15.2.2019


14.2.2019


Dave Montys trauriger 70. Geburtstag

Der Retter der East Side Gallery lebt heute einsam im Heim

Dave Monty rettete 1990 die Mauer an der Mühlenstraße. Doch der Aktionskünstler lebt heute einsam und verlassen in einem Seniorenheim

bz-berlin.de, 14.2.2019

Neuer Buchtipp zum Roman "Die Nischengesellschaft" bei "Buchtipps / Romane"

Seit heute gibt es eine neue Rubrik: Schule in der DDR

Schupelius-Kolumne

Antonio-Stiftung greift DDR-Forscher an und sperrt Journalisten aus

Wieder bedient sich die umstrittene Amadeu Antonio-Stiftung zweifelhafter Methoden. Sie sollte nicht länger vom Staat finanziert werden, meint Gunnar Schupelius

bz-berlin.de, 14.2.2019


13.2.2019


Ostdeutschland und Westdeutschland

„Die ‚Mauer in den Köpfen‘ wird gerade wieder gebaut“

Mit vermeintlichen Ostthemen gehen die Parteien in das Superwahljahr 2019. Damit bedienen sie ein Gedankenkonstrukt aus der Zeit der deutschen Teilung, sagt der Historiker Frank Wolff. Dabei hat sich der Konflikt um zwei Generationen verschoben und besteht nun nur noch aus Erfahrungen

cicero.de, 13.2.2019

DDR-Zeitzeuge: Willkür war das schlimmste Repressionsmittel

Für die Schüler der Leibniz-Gesamtschule ist die DDR ein Teil deutscher Geschichte. Für Andreas Herzog ist die Diktatur Teil seines Lebens

maz.de, 13.2.2019

Siemens hat die Stasi unterstützt. Neuer Artikel vom 13.2.2019 bei "Artikel zur Stasi"

Wende-Fotograf Daniel Biskup

"Der Osten bekam die D-Mark, gebraucht hätte er Wertschätzung"

Der Fotoreporter Daniel Biskup hat Fluchten aus der DDR, Mauerfall und Wendejahre mit der Kamera begleitet. Er erlebte die Umbruchzeit und benennt, warum die Ostdeutschen im Landtagswahljahr 2019 noch immer enttäuscht sind

spiegel.de, 13.2.2019

VIDEO:

"Zersetzung" in der DDR – Die zerstörerischen Methoden der Stasi

Systematisch hat die Staatsicherheit Menschen in der DDR ausspioniert und versucht, ihre Leben zu zerstören. In Lichtenberg wird die Ausstellung "Zersetzung – Repressionsmethode des Staatssicherheitsdienstes" dazu gezeigt

tagesspiegel.de, 13.2.2019

Festwoche vom 4.-10 November

So soll 30 Jahre Mauerfall in Berlin gefeiert werden

Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls stiegen 2014 entlang der früheren Grenze hunderte, leuchtende Ballone in den Berliner Nachthimmel. Kann es nun fünf Jahre später am 9. November wieder so stimmungsvoll werden?

bz-berlin.de, 13.2.2019

Wende-Fotograf Daniel Biskup

"Der Osten bekam die D-Mark, gebraucht hätte er Wertschätzung"

Der Fotoreporter Daniel Biskup hat Fluchten aus der DDR, Mauerfall und Wendejahre mit der Kamera begleitet. Er erlebte die Umbruchzeit und benennt, warum die Ostdeutschen im Landtagswahljahr 2019 noch immer enttäuscht sind

spiegel.de, 13.2.2019


12.2.2019


DDR-Bürger

Botschaft in Prag sucht Zeitzeugen von 1989

"... dass heute Ihre Ausreise möglich geworden ist": So kam Außenminister Genscher im September 1989 auf dem Prager Balkon in die Geschichtsbücher. Die deutsche Botschaft in Tschechien sucht jetzt Zeitzeugen

spiegel.de, 12.2.2019

Mit Video (4 Minuten)

Friedliche Revolution in der DDR

Jahn: Revolution von 1989 nicht nur "vom Finale her denken"

Der Bundesbeauftragte für die Stasi-Unterlagen, Roland Jahn, hat an die Anfänge der Friedlichen Revolution im Herbst 1989 in der DDR erinnert. "Wir betrachten heute '89 immer nur vom Finale her", sagte Jahn dem ARD-Magazin FAKT. "Aber es war ein langer Weg dorthin und die Demonstrationen in Dresden, gerade auch am Jahrestag der Bombardierung Dresdens, das waren Vorläufer."

mdr.de, 12.2.2019


10.2.2019


Die Menschen aus der DDR

berliner-woche.de, 10.2.2019


8.2.2019


Vortragsreihe anlässlich des 30. Jubiläums der Friedlichen Revolution

Friedrich Magirius lockt als erster Referent rund 100 Besucher an

Friedrich Magirius war in der vergangenen Woche zum Auftakt der Vortragsreihe »30 Jahren Friedliche Revolution« in Burgstädt zu Gast.

sonntag-sachsen.de, 8.2.2019

Fluchtversuch

Erster DDR-Bürger bekommt Schmerzensgeld von Tschechien

uckermarkkurier.de, 8.2.2019

Neuer Artikel vom 8.2.2019 bei "Artikel zur Geheimpolizei Stasi"


7.2.2019


Bester Kumpel war IM

Die Vorabitur-Arbeiten sind als erster Akt in der neuen schicken Aula des Diesterweg-Gymnasiums geschrieben. Nun ist ein wenig Zeit, bis die Zehntklässler ihre Besondere Leistungsfeststellung zu absolvieren haben. Diese überbrückt die Heimatgeschichts-AG mit einer ersten Ausstellung im neuen Gebäude - einer Infoschau über das DDR-Untersuchungshaft-Gefängnis auf dem Chemnitzer Kaßberg

vogtland-anzeiger.de, 7.2.2019


6.2.2019


Zeitgeschichte

Ballonflüchtling berichtet in Hagen über spektakuläre Fahrt

Es war die wohl abenteuerlichste Flucht aus der DDR: Günter Wetzel und sein Freund überquerten mit ihren Familien im Heißluftballon die Grenze

wp.de, 6.2.2019

Fragen zur Gefühlslage 30 Jahre nach Mauerfall

Das Kreisarchiv Schmalkalden-Meiningen bereitet eine Sonderausstellung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls vor. Zeitzeugen werden noch gesucht

insuedthueringen.de, 6.2.2019

Lausanne

DDR-Vermögen: Schweizer Gericht spricht Deutschland Geld zu

Im Sommer 1990 verschwanden Millionen Deutsche Mark, die aus den Waren- und Devisengeschäften der DDR stammten, auf eine Schweizer Bank. Nun urteilte das Schweizer Bundesgericht, dass der Betrag ersetzt werden muss

mdr.de, 6.2.2019

Tagung zur Rolle von DEFA-Kinderfilmen in der DDR

Filmkunst mit erzieherischem Anspruch

Ob Märchen oder Gegenwartsgeschichten: Die DEFA-Filme sollten die Kinder in der DDR zu sozialistischen Menschen erziehen. Doch war die Propaganda zu stark, dann blieb das Publikum aus, sagte Steffi Ebert, Organisatorin einer Tagung in Halle zur Rolle von Kinderfilmen in der DDR, im Dlf

deutschlandfunk.de, 6.2.2019


5.2.2019


Rückkehr auf Potsdams Straßen

Diese wichtigen DDR-Kunstwerke kommen bald zurück

Viele einst beliebte DDR-Kunstwerke liegen seit Jahren im Depot. Noch in diesem Jahr soll sich das teilweise ändern. Ein Überblick über den Stand der Dinge

pnn.de, 5.2.2019


4.2.2019


Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen

Veranstaltungen im 30. Jahr der Grenzöffnung

Was hat sich vergangenes Jahr im Grenzlandmuseum Eichsfeld getan, was ist in diesem Jahr zu erwarten? Um die Antworten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, hatten der Vorstand und die Geschäftsführung des Grenzlandmuseums vor ein paar Tagen die Presse eingeladen....

eichsfelder-nachrichten.de, 4.2.2019

Literatur der DDR

Günter Kunerts Roman "Die zweite Frau" erscheint nach 45 Jahren

Schriftsteller Günter Kunert schrieb Mitte der 70er-Jahre in der DDR "Die zweite Frau", einen Roman, der mit einem Albtraum über Walter Ulbricht beginnt und von einem Mann handelt, der im Intershop ein Geschenk für seine Frau sucht. "Undruckbar" in der DDR, befand der Autor und versteckte das Manuskript in einer Truhe. Jetzt, kurz vor Kunerts 90. Geburtstag, erscheint der Roman. Dazu Lektor Thorsten Ahrend vom Wallstein Verlag im Interview bei MDR KULTUR

mdr.de, 4.2.2019