Weitere aktuelle Artikel



12.7.2018


DDR-Autorin Brigitte Reimann

Briefe vom schwarzen Schaf

Jetzt erscheint der Geschwister-Briefwechsel in einem Buch

berliner-zeitung.de 12.7.2018

DDR-Kunst

Noch immer voller Emotionen

Wenn DDR-Kunst gezeigt wird, gibt es heftige Debatten. Jetzt holen endlich auch Dresdens Kunstsammlungen die Werke aus dem Depot

fr.de, 12.7.2018


10.7.2018


DDR-Schicksal

Ein Verbrechen, das fast 70 Jahre auf Aufklärung warten musste

Verschollen, aber nicht vergessen! Nach fast sieben Jahrzehnten hat die Familie von Pfarrer Reinhard Gnettner aus Fürstenberg/Oder (heute Eisenhüttenstadt) jetzt endlich Gewissheit über sein Schicksal

bz-berlin.de, 10.7.2018

KOMMT DDR-TREUHAND AUF DEN PRÜFSTAND? DAS SAGT MERKELS OST-BEAUFTRAGTER

Der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Christian Hirte (42, CDU), hält nichts von einer Wahrheitskommission zur Treuhandanstalt. Damit stellt sich Hirte gegen den Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (44, SPD), der als SPD-Ostbeauftragter eine solche Kommission gefordert hatte

tag24.de, 10.7.2018


9.7.2018


KLASSENTREFFEN

Zeitreise zurück in die DDR-Schulzeit

Im Kalbenser Schulmuseum trafen sich Klassenkameraden aus der Oberschule nach fast 50 Jahren wieder

volksstimme.de, 9.7.2018

Schicksalsfrage

War die DDR zu retten?

Am schönsten sind doch immer wieder die Anekdoten aus den internen Runden hoher DDR-Kreise. Vor allem wenn Politik auf Wirtschaft traf, ergaben sich viele noch heute gut zu erzählende Storys mit Lacher-Garantie

berliner-zeitung.de, 9.7.2018


7.7.2018


Was hat denn der Polizeipräsident im Kuratorium zu suchen?

Vier Ratsfraktionen setzen klares Zeichen gegen die Eventisierung des Leipziger Lichtfestes

l-iz.de, 7.7.2018


6.7.2018


Stadträte fordern einen Neustart beim Lichtfest 2019

Beim Lichtfest stehe der Fokus zu sehr auf der touristischen Vermarktung. Das meinen Leipziger Stadträte, die über ein Ratsgremium nun mehr Einfluss auf die inhaltliche Ausrichtung nehmen wollen

lvz.de, 6.7.2018

Kritischer Blick auf den Sport in der DDR

Die neueste Ausgabe der von der Jenaer Geschichtswerkstatt herausgegebenen Zeitschrift „Gerbergasse 18“ widmet sich dem populären Themenfeld Sport

otz.de, 6.7.2018


5.7.2018


Todesschüsse an innerdeutscher Grenze

Bundesgrenzschutzbeamter Herbert Böckel, der seit einem Jahr in Gießen lebt, war Augenzeuge. Der pensionierte Polizeibeamte hat zum Thema innerdeutsche Grenze schon drei Bücher geschrieben, in seinem neuesten, »Deutsche Grenzgeschichten – von Grenzern, Opfern, Tätern und der Stasi«, erinnert er an ein Ereignis vor 20 Jahren

giessener-allgemeine.de, 5.7.2018

Chemnitz

STASI-UNTERLAGENBEHÖRDE FÜR 4,55 MIO. EURO ZUM VERKAUF

Die Bundesanstalt für Immoblienaufgaben will vier Bürogebäude an der Jagdschänkenstraße verkaufen. Der Preis: 4,55 Millionen Euro. In den Räumen ist in erster Linie die Stasi-Unterlagenbehörde untergebracht. Den Auftrag zum Verkauf bekam die Maklerfirma AENGEVELT aus Düsseldorf, die auch ein Büro in Dresden hat

wochenendspiegel.de, 5.7.2018

Frankfurt-Oder

Standort-Debatte um Stasi-Unterlagenbehörde

Seit sich die Grünen-Landtagsabgeordnete Heide Schinowsky zur Zukunft des Brandenburger Standortes der Stasiunterlagenbehörde geäußert hat, ist die Aufregung in Frankfurt groß. Stadtpolitiker und Oberbürgermeister René Wilke wollen für den Erhalt der Außenstelle in der Fürstenwalder Poststraße kämpfen

moz.de, 5.7.2018


4.7.2018


Spremberger Stadtverordnete geprüft

Ausschuss teilt Ergebnis zu Stasi-Anfrage mit

lr-online.de, 4.7.2018

Hoyerswerda

Auf den Spuren dreier Schulen

KuFa-Mitarbeiterin Ina Züchner sowie fünf Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahre wollen mehr über die verschwundenen ehemaligen Oberschulen 14 (Hans Marchwitza), 15 (Pjotr Iwanowitsch Ponomarjow) und 16 (Albert Zimmermann ) aus dem WK VIII erfahren

sz-online.de, 4.7.2018

ANFRAGE DER BUNDESTAGSFRAKTION

FDP kritisiert DDR-Aufarbeitung der Regierung

„Keine Meinung, kein Konzept“: Der FDP zufolge vernachlässigt die große Koalition die Aufarbeitung der DDR-Vergangenheit. Vor allem bei der Arbeit mit Jugendlichen zum SED-Unrecht ducke sich die Regierung weg

welt.de, 4.7.2018


3.7.2018


Stasi-Archiv in Frankfurt (Oder) droht das Aus

Brandenburgs Grüne sowie ehemalige DDR-Opfer warnen vor einer drohenden Schließung der einzigen Brandenburger Außenstelle des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen in Frankfurt (Oder). Grund dafür ist ein Beschluss des Bundestags aus dem Jahr 2016

lr-online.de, 3.7.2018


1.7.2018


Wie mit dem Einheitsdenkmal umgegangen wird, ist ein Skandal

Das Einheitsdenkmal mit Hinhaltemanövern ins Wanken zu bringen, ist würdelos, meint Martin Nejezchleba

morgenpost.de, 2.7.2018

KOHLE VON DER SED

Knapp eine Million Euro gehen an Friedrichshain

Die DDR war bei ihrem Untergang ziemlich pleite. Die Staatspartei SED dagegen höchst solvent

berliner-woche.de, 1.7.2018

Fälle auch aus Sachsen-Anhalt

Buch widmet sich den Serienmördern der DDR

Neues Buch führt in die Abgründe menschlichen Seins. Auch im Harz, wo ein Paar eine grausige Routine entwickelt hat: gebären, töten und entsorgen

mz-web.de, 1.7.2018