Zersetzung - Subtile Gewalt der Stasi gegen Oppositionelle


Wikipedia zu Zersetzung

Die Zersetzung war eine vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR eingesetzte geheimpolizeiliche Arbeitstechnik. Sie diente zur Bekämpfung vermeintlicher und tatsächlicher politischer Gegner...

Weiterlesen bei Wikipedia


ddr-wissen de zu Zersetzung

Zersetzung meinte im Sprachgebrauch des Ministeriums für Staatssicherheit das verdeckte - also von den Betroffenen nicht auf das MfS zurückzuführende - Beeinflussen von Personen und Personengruppen mit dem Ziel, deren Handlungsfähigkeit, persönliche Integrität und ggf. Öffentlichkeitswirkung zu untergraben bzw. ganz zu unterbinden.....

Hier weiterlesen


Artikel


"Sie haben mich zum Verräter gemacht..."

Die Inszenierung von Gerüchten durch den DDR-Staatssicherheitsdienst

Gerade in Diktaturen werden Gerüchte häufig als Tatsachen empfunden: mit erheblichen Folgen für die Gesellschaft und für die in ihr lebenden Menschen. Den fehlenden freien Zugang zu Informationen macht der Staat sich gern zunutze, indem er Gerüchte für seine Zwecke instrumentalisiert

bpb.de, 15.12.2011

Dokumentation der Stasi-Zersetzungsrichtline

benjaminarendtinstitut.wordpress.com, 25.7.2010

Subtiler Terror

Die Opfer von Stasi-Zersetzungsmethoden

3sat.de, 27.7.2009

Gehirnwäsche. Von Geheimdiensten, Wissenschaftlern und Agenten

Zersetzung einer Persönlichkeit

daserste.de, 1.3.2009

"Ich kann keinen mehr umarmen"

Das Gift der Stasi wirkt fort. Neue Dokumente zeigen, wie die Stasi Kinder und Jugendliche als IM anheuerte - und was aus ihnen wurde

ZEIT Online, 1.10.1998


Video


"Operation "Zersetzung" - Der geheime Terror der Stasi".

Warum in ihrem Leben auf einmal alles schief lief, war für die meisten Opfer unerklärlich: eine Anstellung, die ohne Grund gekündigt wurde, Bewerbungsschreiben, auf die nie eine Antwort kam, zerrüttete Ehen wegen angeblicher Affären. Viele Betroffene erfuhren erst nach der Wiedervereinigung, dass nicht Pech, sondern das Ministerium für Staatssicherheit hinter dem vermeintlichen Unglück steckte.

Tatsächlich arbeitete die Stasi seit 1976 an einer geheimen Strategie mit dem Decknamen "Operation Zersetzung", die einzig darauf zielte, den Opfern größtmöglichen Schaden zuzufügen. Nicht selten verursachte der staatlich sanktionierte Psychoterror existentielle Lebenskrisen, die bei manchen zu Depressionen und Selbstmord führten. Bis heute gelten Tausende ehemalige DDR-Bürger als "nachhaltig geschädigt". "ZDF-History" gewährt erstmals umfassend Einblick in das menschenverachtende Terrorinstrument des Ministeriums für Staatssicherheit.

ZDF, 4.8.2013

Stasi, Zersetzung, operative Psychologie

Viva la Harry, www.youtube.com

Gangstalking = Zersetzung

energy weapons, www.youtube.com