Internetseiten zum Thema Staatssicherheit der DDR


Wikipedia: Stasi-Unterlagen


Stasi Mediathek

Der Bundesbeauftragtefür die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR



Die Stasi und die Menschenrechte

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Die DDR im Blick der Stasi

Die geheimen Berichte an die SED-Führung

Die geheimen Berichte, die die "Zentrale Auswertungs- und Informationsgruppe" (ZAIG) des Ministeriums für Staatssicherheit bzw. ihre Vorläufer zur Information der Partei- und Staatsführung der DDR seit dem Juniaufstand 1953 bis zum Dezember 1989 verfasst hat, sind eine zeitgeschichtliche Quelle von hohem historischen Wert. Es sind Berichte, die 37 Jahre lang in unterschiedlichen Formen und Frequenzen angefertigt wurden und den spezifischen Blick der Stasi auf und in die DDR offenbaren

Die Stasi im Jahr 1989

Die Bundesbeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR

chronikderwende.de: Ministerium für Staatssicherheit

Konrad-Adenauer-Stiftung: Polizei und Staatssicherheit

stasi-in-erfurt.de

An zwei authentischen Beispielen wird das Wirken und die Präsenz der Staatssicherheit (Stasi) in Erfurt während der 1980er Jahre dargestellt. Erstens werden Konspirative Wohnungen (KW) als geheime Treffpunkte der Stasi mit ihren Informanten vollständig und flächendeckend gezeigt. Zweitens wird über über die Zersetzung einer Umweltgruppe berichtet

Im Mühlenwerk der Stasi

www.roter-ochse-zelle48.com

stasi-gefaengnis.de

Eingesperrt! Mario Röllig im Stasi-Gefängnis

Artikelsammlung zur Stasi

einestages.spiegel.de

Robert-Havemann-Gesellschaft:

Matthias Domaschk - Opfer der Staatssicherheit

stasi-terror.de

Privates Portal eines Betroffenen

stasiopferinfo.com

Ein Treffpunkt von Opfern der SED Diktatur

Berichte - Meinungen - Tatsachen

Staatssicherheit in Erfurt

Die Stadt Erfurt und die Stasi

stasi-bunker.de

Bunker der Stasi im Bezirk Erfurt

DDR - Kirche - Stasi

Dr. Edmund Käbisch Zwickau

DDR und Stasi - Museum meiner Erinnerungen

Stasi-Methoden aus Sicht eines politischen Häftlings

Zersetzung.net

Die Zersetzung war eine vom Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR eingesetztegeheimpolizeiliche Arbeitstechnik. Sie diente zur Bekämpfung vermeintlicher und tatsächlicher politischer Gegner. Die 1976 in einer Richtlinie definiertenZersetzungsmaßnahmen wurden vom MfS vornehmlich in den 1970er und 1980er Jahren inOperativen Vorgängen gegen oppositionelle Gruppen und Einzelpersonen eingesetzt. Fast durchgehend konspirativ angewandt, ersetzten sie den offenen Terror der Ära Ulbricht.

Weiterlesen bei Wikipedia

DDR-Psychatrie und MfS

Erfahrungen - Kommentare - Nachrichten


Sehen Sie auch in die Rubrik "Organisationen" bei Aufarbeitung der SED-Diktatur