Artikel zur Berliner Mauer

Artikel zum Thema "Opfer der Mauer" finden Sie hier


Berliner Mauer

Das unmenschliche Bauwerk

Der Mauerbau am 13. August 1961 hat eine ganze Epoche geprägt. 28 Jahre lang teilte die Mauer Berlin, trennte Familien, zerstörte Lebenswege – und forderte zahlreiche Menschenleben. Generationen von Deutschen litten unter den Folgen der deutschen Teilung

bundesregierung.de, 11.8.2017

Gedenkstätte erinnert an Todesopfer des Eisernen Vorhangs

Mahnmal wird am Sonntag zum 56. Jahrestag des Mauerbaus im Cottbuser Menschenrechtszentrum eingeweiht. Auch eine Plakatausstellung öffnet

lr-online.de, 8.8.2017

DDR-Staatsgeheimnis

Die gut versteckte Hintertür im Minenfeld

berliner-zeitung.de, 7.8.2017

Udo Cürsgen wollte Freundin holen

Über die Mauer in den Osten

„Es war verrückt. Aber ich habe es aus Liebe getan.“ Udo und das Mädchen aus Ost-Berlin. Sie waren jung, verliebt und lebten in der gleichen Stadt. Doch zwischen ihnen lag ein unüberwindbares Hindernis – die Mauer

Mit Video (5 Min.)

bild.de, 2.5.2017

Rückblende: Ein Besuch im Mauermuseum

Viele Berlin-Touristen interessieren sich für die Geschichte der geteilten Stadt. Das Mauermuseum am Checkpoint Charlie veranschaulicht, welche dramatischen Folgen die innerdeutsche Grenze für die Menschen hatte

dw.com, 17.3.2017

Zeitreise: Das Mauerpanorama

Am einstigen Grenzübergang Checkpoint Charlie steht ein 360-Grad-Panorama von Künstler Yadegar Asisi. Es zeigt das Leben im Schatten der Mauer an einem Novembertag im Jahr 1980. Ein Magnet für Berlin-Touristen

dw.com, 16.3.2017

Gecekondu und Ort deutscher Geschichte: Das Baumhaus an der Berliner Mauer

Es braucht nur etwas Eigeninitiative und Dreistigkeit: In den 80er Jahren haben Osman und Mehmet Kalın ein Stück DDR-Gebiet im Westen Berlins unter Beschlag genommen und dort ihre Gartenlaube errichtet. Mittlerweile ist das "Baumhaus an der Mauer" in Berlin Kult. Doch die beiden wurden auch Zeugen dramatischer Ereignisse deutsch-deutscher Geschichte. Wir haben sie getroffen

dtj-online.de, 27.2.2017

Das doppelte Monstrum

Annett Gröschner und Arwed Messmer zeigen, wie die gesamten 163,8 Kilometer der Mauer um Westberlin aussahen

freitag.de, 6.7.2016

Berlin – entlang der Mauer

„Wo bitte geht es denn zur Mauer?“ fragen häufig Berlin-Touristen. Hier entlang: Reste der ehemaligen Grenze sind an der East Side Gallery, am Checkpoint Charlie und an der Bernauer Straße zu sehen

dw.com, 5.10.2015

Sehen und Verstehen

Wo ist die Mauer geblieben?

Am 13. Juni 1990 begann der Abriss des "Antifaschistischen Schutzwalls", den die DDR-Führung quer durch Berlin gezogen hatte. 25 Jahre später finden sich seine Überreste nicht nur in der deutschen Hauptstadt - die stern-Infografik zeigt, wo sie verstreut sind

stern.de, 1.10.2015

Als die Mauer 50 Meter nach Westen wanderte

Zwischen Prenzlauer Berg und Wedding fanden viele Fluchtversuche über die Berliner Mauer statt. Eine Ausstellung am Mauerpark dokumentiert jetzt die ganze Tristesse des Gebiets

welt.de, 28.6.2015

36 Kilometer Mauer um Reinickendorf

Fotos von Grenztruppen, Stasi-Unterlagen und begehbare Teile: Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Endes der deutsch-deutschen Teilung zeigt das Museum Reinickendorf eine installative Ausstellung über das Bauwerk, das zum Symbol für die Trennung der beiden deutschen Staaten wurde: die Berliner Mauer

berlinonline.de, 20.5.2015

Anschläge auf Berliner Mauer

"Die DDR-Grenzer sind einfach getürmt"

Sie wurden von der DDR schikaniert, reisten aus - und schlugen zurück: Anhänger der Metal-Szene verübten 1989 Brandanschläge auf die Berliner Mauer und fotografierten ihr Werk. einestages hat mit den einstigen Attentätern gesprochen und zeigt ihre Aufnahmen

spiegel.de, 5.11.2014

Teile der Berliner Mauer in Südbaden – eine Besichtigungstour

Reliquien aus Ostbeton: Einige harte Brocken deutscher Zeitgeschichte haben es von der innerdeutschen Grenze in Berlin nach Südbaden geschafft. Warum eigentlich? Und wo stehen sie?

badische-zeitung.de, 4.11.2014

25 Jahre Mauerfall

Das geheime Maueralbum aus dem Stasi-Archiv

Seltene Bilder: Die Berliner Mauer aus DDR-Sicht. B.Z.-Reporter Tomas Kittan entdeckte bisher unbekannte Mauer-Aufnahmen

bz-berlin.de, 3.11.2014

Reste befinden sich verstreut auf der ganzen Welt

Wo ist die Mauer geblieben?

wn.de, 2.11.2014

Ein Mahnmal aus Beton

Drei Segmente des „antifaschistischen Schutzwalls“ stehen seit dem 9. November 2009 am Berliner Platz in Kronbergs Stadtmitte. Vorausgegangen waren zahlreiche Diskussionen und eine ungewöhnlich lange Standzeit in einer Ecke des Bauhofs. Die TZ lud den auswärts wohnenden Spender und seine Frau anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls zum Ortstermin ein

taunus-zeitung.de, 30.10.2014

Berühmte Worte zur Berliner Mauer

europeonline-magazin.eu, 30.10.2014

Anklage und Annäherung - westdeutsche Politik von Mauerbau bis Mauerfall

Die Proteste westdeutscher Politiker nach dem Mauerbau blieben wirkungslos, keiner wollte einen neuen Krieg riskieren. So suchte man andere Wege, den Eisernen Vorhang durchlässiger zu machen - allen voran Willy Brandt

dw.de, 30.10.2014

Einzigartig: Die Berliner Mauer aus der Vogelperspektive

Eindrückliche Aufnahmen zeigen die gewaltige Grenzanlage, die Ost- und West-Berlin trennte. Lange dachte der Filmemacher Peter Gärtner, dass seine Aufnahmen nichts Aussergewöhnliches seien. Bis er erkannte, dass er der Einzige war, der die Mauer von Osten her filmte

srf.ch, 28.10.2014

5 Millionen Besucher am Mauer-Panorama

Wie war der Alltag im geteilten Berlin? Mit seinem 360°-Panorama der Berliner Mauer versucht Yadegar Asisi diese Frage zu beantworten. Am Mittwoch (15.10.) hat er den fünfmillionsten Besucher begrüßt

dw.de, 15.10.2014

Tourismus in Berlin im Jubiläumsjahr

Wo geht's bitte zur Mauer?

sueddeutsche.de, 10.102014

Berliner Mauer: Die berühmtesten Zitate

huffingtonpost.de, 3.10.2014

Ehemaliger DDR-Grenzübergang

So sah der Checkpoint Charlie früher aus

berliner-zeitung.de, 16.9.2014

Leinwand und Lustgarten: Berliner Mauer 25 Jahre nach dem Fall

Ein Vierteljahrhundert nach ihrem Fall ist nicht viel von der Mauer geblieben. Bei einer geführten Radtour erschließen sich jedoch Spuren, die das Bauwerk in der Geschichte und in den Erinnerungen der Menschen hinterlassen hat

shz.de, 29.8.2014

DDR-Geschichte

Hunderte Westberliner sprangen über die Mauer

Für DDR-Bürger war die Mauer schier unüberwindlich, für West-Berliner hingegen nicht. Ob aus Jux, Sehnsucht oder aus politischen Gründen - während der deutschen Teilung wagten Hunderte den Sprung in den Osten

mz-web.de, 26.3.2014

Was von der Berliner Mauer übrig blieb

Am Potsdamer Platz gibt es jetzt eine neue Attraktion für Schulkassen und Touristen: den letzten Grenzturm / Besteigung "auf eigene Gefahr"

lr-online.de, 2.10.2013

Mauer-Radweg: Idyllisch-schreckliche Rundreise

Die Mauer ist zwar weg, doch der Grenzweg rund um West-Berlin ist geblieben. Die 162 Kilometer lange Strecke mit den Rad zu erkunden, ist eine beeindruckende wie bedrückende Tour

nachrichten.at, 12.5.2012

DDR: Mauerkinder und Sportverräter

Vor 50 Jahren wurde die Berliner Mauer gebaut, sie trennte Ost und West auch im Sport. Viele Karrieren zerbrachen an ihr, andere wurden erst ermöglicht - nicht alle Sportler litten unter der Mauer

diepresse.com, 20.8.2011

SED wollte eine grüne Mauer errichten

nwzonline.de, 16.8.2011

Die Mauer – von der anderen Seite aus gesehen

Der Fotograf Arwed Messmer hat 1500 zufällig entdeckte Fotos von 1966 zu spektakulären Panoramabildern montiert. Sie zeigen den Blick von Osten aus

Welt Online, 12.8.2011

Der Todeswall

Für die Machthaber war sie ein „antifaschistischer Schutzwall“. In Wirklichkeit war die Mauer eine tödliche Grenze. Die DDR wurde zum Gefängnis und der Westteil Berlins zur Insel. Manche meinen, die Mauer sei der Anfang vom Ende der DDR gewesen. Für viele war sie das Ende ihrer Träume – und ihres Lebens

Der Tagesspiegel, 6.8.2011

Worte zur Berliner Mauer

Was Honecker, Brandt, Kohl & Co. zur Mauer sagten

Jahrzehnte lang war die Mauer das Symbol der deutschen Teilung. Vor 50 Jahren wurde mit dem Bau des „antifaschistischen Schutzwalls“ der DDR begonnen. Zitate von der Planung bis zum Abriss

handelsblatt.com, 6.8.2011

20 Jahre Einheit 
Nachbarn im Mauerschatten

Der Tagesspiegel, 12.9.2010

Geschäftsidee in Berlin

Wie ein Mann die Mauer zu Geld macht

spiegel.de, 29.12.2010

Potsdamer Platz

Die Mauer auf dem Dach

Am Potsdamer Platz steht das Symbol der Teilung jetzt in 90 Metern Höhe. Das Stück Mauer auf die Aussichtsplattform des Kollhoff-Hauses zu hieven, war nicht ganz einfach

Der Tagesspiegel, 16.7.2010

Die Mauer steht noch - im virtuellen Berlin

Zum 20. Jubiläum ihres Falls wurde im virtuellen Berlin der Onlinewelt Twinity die Berliner Mauer wieder aufgebaut. Zu Bildungszwecken. Anhand des nachgebildeten Abschnitts wird nicht nur gezeigt, wie es aussähe, wenn das Bauwerk heute noch stünde. Auch eine Zeitreise nach 1989 ist möglich

stern.de, 8.11.2009

Neue Internet-Datenbank über Reste der Berliner Mauer

Historische Fotos und eine Dokumentation hat die Technische Universität Cottbus im Netz zusammengestellt

Hamburger Abendblatt, 5.11.2009

Ästhetik der Berliner Mauer

Die Banalität des Bauwerks

Der Kulturwissenschaftler Olaf Briese im Interview mit der Frankfurter Rundschau über Berliner Mauer als Bauwerk: sachlich und kitschig, erhaben und ruinös

Frankfurter Rundschau, 3.11.2009

Spurensuche in Berlin

Wo stand die Mauer?

n-tv.de, 29.10.2009

Teurer Blick über die Mauer

Zuerst fand sie es ganz toll, die Volkspolizei auszutricksen: Ohne Passierschein besuchte die Dresdnerin Simone Ratasich 1983 einen Freund im Ost-Berliner Grenzgebiet. Dann wurde sie erwischt

einestages.spiegel.de, 29.10.2009

Bräute beiderseits der Mauer

Türkische Frau im Westen, deutsche Freundin im Osten: Der Fall der Berliner Mauer hatte pikante Konsequenzen für viele Gastarbeiter, die sich auf die Teilung der Stadt verlassen hatten. Familientragödien, Vaterschaftsklagen und sogar Stasi-Mitarbeit: Wie sich Migranten mit der Mauer arrangierten

euractiv.de, 26.10.2009

Meine Berliner Mauer

Für einen sowjetischen Auslandskorrespondenten der Agentur "Nowosti" in Berlin war die Ost-West-Grenze ein Ort der Gratwanderung, die schon mit der Kindheit begann

freitag.de, 22.10.2009

Auf der Suche nach der Mauer

Bröckelnde Erinnerungen: 20 Jahre nach dem Mauerfall ist das Betonband aus Berlin so gut wie verschwunden. Nur wer genau hinschaut, findet noch Überreste

Welt Online, 26.9.2009

Grenzspuren am Flutgraben

Die Mauer neu entdecken – Führungen durch einen ehemaligen Betrieb in Treptow

Neues Deutschland, 25.9.2009

Im Schatten der Mauer

Rechtzeitig zum 20-jährigen Jubiläum des Mauerfalls in Berlin, hat der "Guardian" eine Liste der zehn besten Bücher über die Berliner Mauer veröffentlicht

freitag.de, 6.9.2009

Geschichten vom Dreizehnten

Zum Jahrestag des Mauerbaus: Wie sich das Bauwerk in der deutschen Literatur spiegelt, ist bis heute nicht untersucht worden

Welt Online, 13.8.2009

Verlogenheit der Erbauer

Die Geschichte des "antifaschistischen Schutzwalls"

Frankfurter Allgemeine, 15.6.2009

1989

Bushs unbemerkte Rede gegen die "brutale Mauer"

"Mister Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder" – dieser Satz von US-Präsident Reagan, im Jahr 1987 gesprochen, wurde schnell berühmt. Nur zwei Jahre später, Ende Mai 1989, sagt dessen Nachfolger George W. Bush in Mainz etwas ähnlich Wegweisendes. Doch in Deutschland wird die Tragweite nicht erkannt

Welt Online, 29.5.2009

Im Mauerschatten

Der Betonwall war ein Monstrum, aber man hatte sich an ihn gewöhnt, hüben wie drüben. Auch in den letzten Jahren vor der Wende war er für Schlagzeilen und Proklamationen gut. Der Alltag der Berliner blieb durch die Grenze geprägt. Die Erlebnisse dort waren selten spektakulär

Der Tagesspiegel, 25.1.2009